Zu viele Verletzte: Union sagt Testspiel gegen Braunschweig ab

Berlin - Der 1. FC Union Berlin hat das für Donnerstag vereinbarte Testspiel gegen den Zweitligisten Eintracht Braunschweig abgesagt.

Das Testspiel zwischen dem 1. FC Union Berlin und Eintracht Braunschweig findet nicht statt.
Das Testspiel zwischen dem 1. FC Union Berlin und Eintracht Braunschweig findet nicht statt.  © Maja Hitij/Getty Images Europe/Pool/dpa

Wie der Berliner Fußball-Bundesligist am Dienstag mitteilte, wird der Termin gestrichen. "Aufgrund der Anzahl an kranken und verletzten Spielern, die bis Donnerstag nicht zurückkommen werden, sowie der Länderspielabstellungen ergibt ein Testspiel aktuell leider keinen Sinn", wurde Manager Oliver Ruhnert (47) in der Mitteilung zitiert. 

"Wir bedanken uns bei Eintracht Braunschweig für das Verständnis und werden das Spiel nachholen", erklärte Ruhnert.

Schon beim 5:0 gegen Arminia Bielefeld mussten die Eisernen auf die langzeitverletzten Anthony Ujah (30), Grischa Prömel (25) und Marcus Ingvartsen (24) verzichten. Marius Bülter (27) ist wegen einer Corona-Infektion in Quarantäne.



Zudem sind Kapitän Christopher Trimmel (Österreich) und Neuzugang Joel Pohjanpalo (Finnland) mit ihren Nationalmannschaften unterwegs.  

Titelfoto: Maja Hitij/Getty Images Europe/Pool/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Union Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0