Union Berlin schielt gegen Wölfe auf dritten Liga-Sieg in Folge und will Heimserie halten

Berlin - Es winkt das 21. (!) Heimspiel ohne Niederlage in Folge: Am Samstag (15.30 Uhr/Sky) trifft der 1. FC Union Berlin am 8. Bundesliga-Spieltag im heimischen Stadion An der Alten Försterei auf den VfL Wolfsburg.

Unions Robin Knoche (29, r.) im Zweikampf mit Wölfe-Stürmer Wout Weghorst (29). Im Januar trennten die beiden Mannschaften sich mit 2:2 in der Alten Försterei, obwohl die Eisernen 40 Minuten in Überzahl agierten.
Unions Robin Knoche (29, r.) im Zweikampf mit Wölfe-Stürmer Wout Weghorst (29). Im Januar trennten die beiden Mannschaften sich mit 2:2 in der Alten Försterei, obwohl die Eisernen 40 Minuten in Überzahl agierten.  © John Macdougall/AFP-Pool/dpa

Bei Sieg oder Unentschieden gegen den Champions-League-Teilnehmer würde die Ungeschlagen-Serie der Eisernen weiter Bestand haben, zumindest, bis dann im nächsten Heimspiel der FC Bayern München anreist.

Allerdings sieht die Bilanz gegen die Wölfe alles andere als rosig aus. In den bisherigen sechs Pflichtspielen konnten die Köpenicker noch keinen Sieg verbuchen und verloren dabei gleich viermal gegen die Niedersachsen.

Union-Coach Urs Fischer (55) hatte diese Negativbilanz bei der Pressekonferenz vor dem Spiel aber überhaupt nicht auf dem Schirm: "Ich wusste gar nicht, dass wir gegen Wolfsburg noch gar nicht gewonnen haben", ließ er die anwesenden Journalisten wissen.

Union-Berlin-Blog: Missbrauch unseres geliebten Fußballs
1. FC Union Berlin Union-Berlin-Blog: Missbrauch unseres geliebten Fußballs

Und die Vorzeichen für den ersten Erfolg des FCU könnten kaum besser sein: Die Berliner gehen nach zwei Liga-Siegen in Folge mit breiter Brust in das Duell, während ihr Gegner die letzten beiden Partien im Oberhaus vergeigte.

Der 1. FC Union Berlin hat Bock auf das Spiel gegen den VfL Wolfsburg

Robin Knoche kann ersten Sieg im dritten Anlauf gegen Ex-Klub VfL Wolfsburg einfahren

Robin Knoche (29) wartet seit seinem Wechsel zum 1. FC Union Berlin weiterhin auf einen Sieg gegen seinen Ex-Klub VfL Wolfsburg.
Robin Knoche (29) wartet seit seinem Wechsel zum 1. FC Union Berlin weiterhin auf einen Sieg gegen seinen Ex-Klub VfL Wolfsburg.  © Swen Pförtner/dpa

Dennoch rechnet der Schweizer Übungsleiter mit einem harten Duell: "Wolfsburg verfügt über viel individuelle Qualität, Schnelligkeit und Körperlichkeit. Das ist eine echt tolle Aufgabe für uns."

Aktuell trennt ein mageres Pünktchen die beiden Mannschaften in der Tabelle voneinander. Mit einem Dreier könnte die Fischer-Truppe am direkten Tabellennachbarn vorbeiziehen und sich im oberen Tabellendrittel festsetzen.

Bei dem Vorhaben kann Fischer auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. Für zwei seiner Kicker wird es ein besonderes Wiedersehen, denn sowohl Max Kruse (33) als auch Robin Koche (29) haben eine Vergangenheit in der Autostadt.

Union Berlin gegen Leipzig: Nehmen die Eisernen die Champions League ins Visier?
1. FC Union Berlin Union Berlin gegen Leipzig: Nehmen die Eisernen die Champions League ins Visier?

Besonders Knoche, der 15 Jahre beim VfL kickte und dort quasi vom Balljungen zum Profi aufstieg, trifft auf viele ehemalige Weggefährten, wie beispielsweise Maximilian Arnold (27), der mit seinem 259. Bundesliga-Spiel zum Wolfsburger Rekordspieler aufsteigen kann.

Bislang war es dem 29-Jährigen jedoch nicht vergönnt, gegen sein Ex-Team zu gewinnen. Vielleicht klappt es ja endlich im dritten Anlauf? Bei einem Erfolg würde der 1. FC Union gleichzeitig den Vereinsrekord von drei Bundesliga-Siegen in Serie einstellen.

Titelfoto: John Macdougall/AFP-Pool/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Union Berlin: