Verliert Union Top-Torjäger Andersson an Valencia?

Berlin - Er ist Unions wichtigster Mann auf dem Platz: Sebastian Andersson. Der Schwede ist nicht nur Dreh- und Angelpunkt im Angriffsspiel der Eisernen, sondern auch Vollstrecker. 12 Bundesligatore hat der 28-Jährige bereits auf seinem Konto.

Sebastian Andersson (28) hat diese Saison bereits 12 Tore erzielen können.
Sebastian Andersson (28) hat diese Saison bereits 12 Tore erzielen können.  © Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa

Doch das weckt Begehrlichkeiten. Verliert der Aufsteiger im Sommer seinen Top-Torjäger? 

Wie das schwedische Newsportal "Expressen" berichtet, buhlen sowohl der FC Valencia als auch Brighton & Hove Albion um den Goalgetter.

Mit seiner Kopfballstärke ist der 1,90 Meter große Angreifer eigentlich prädestiniert für die Premier League. Bereits im vergangenen Sommer bemühten sich mehrere englische Zweitligisten vergeblich um Andersson.

Mit Valencia hingegen, könnte der Stürmer womöglich in der Champions League spielen. Aufgrund der Corona-Krise pausiert Spaniens höchste Spielklasse La Liga derzeit noch. Dem derzeitigen Tabellensiebten trennen nur vier Punkte bis auf Real San Sebastian und Platz vier.

Erst im Februar hatte der schwedische Nationalspieler seinen auslaufenden Vertrag verlängert. Allerdings wäre Union bei entsprechender Ablöse offenbar gesprächsbereit. Dem Bericht zufolge sollen die Köpenicker 5,7 Millionen Euro verlangen - Rekordablöse!

Bislang hält Bobby Wood den Rekord, der vor vier Jahren für vier Millionen Euro zum Hamburger SV wechselte. Wird er nun von Andersson abgelöst? "Falls ich im Sommer gehen möchte, habe ich immer noch die Möglichkeit dazu", sagte Unions Torjäger bereits kurz nach seiner Vertragsverlängerung dem "Kicker".

Titelfoto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Union Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0