Union Berlin: Luthe wird Roter Teufel und trifft am Betzenberg auf Ex-Coach

Berlin - Torhüter Andreas Luthe (35) verlässt den 1. FC Union Berlin. Der 35-Jährige wechselt zum Zweitliga-Aufsteiger 1. FC Kaiserslautern, wie beide Klubs am Montagabend mitteilten.

Andreas Luthe (35) kehrt Union Berlin nach zwei Jahren den Rücken und heuert beim 1. FC Kaiserslautern an.
Andreas Luthe (35) kehrt Union Berlin nach zwei Jahren den Rücken und heuert beim 1. FC Kaiserslautern an.  © David Inderlied/dpa

Luthe war 2020 vom FC Augsburg nach Köpenick gewechselt. In seinen zwei Jahren trug er in 65 Pflichtspielen maßgeblich zum Klassenverbleib und zur Qualifikation für die Conference League und die Europa League bei.

Im Saisonendspurt der gerade abgelaufenen Spielzeit hatte Luthe seinen Stammplatz an Frederik Rönnow (29) verloren, der seit dem 28. Spieltag das Tor der Berliner hütete.

In Kaiserslautern trifft der gebürtige Velberter auf Trainer Dirk Schuster (54), der schon beim FC Augsburg sein Übungsleiter war.

Nächster Winter-Abgang: Spricht Unions Puchacz hier von Abschied?
1. FC Union Berlin Nächster Winter-Abgang: Spricht Unions Puchacz hier von Abschied?

"Andi hat einen großen Anteil am Erfolg der letzten zwei Jahre und war sportlich und menschlich ein wichtiger Teil der Mannschaft", sagte Oliver Ruhnert (50), Geschäftsführer Profifußball bei Union in einer Mitteilung.

Der 1. FC Union Berlin verschiedet Torwart Andreas Luthe bei Twitter

Daher respektiere der Verein seinen Wunsch, noch einmal längerfristig zu einem Verein wechseln zu können.

Titelfoto: David Inderlied/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Union Berlin: