Auf diese Gegner trifft Union Berlin in der UEFA Conference League

Berlin/Istanbul - 1. FC Union Berlin zieht Top-Los: Die Eisernen treffen in der Gruppenphase der UEFA Conference League unter anderem auf den niederländischen Top-Klub Feyenoord Rotterdam.

Die Spieler von Union Berlin feiern den Einzug in die Gruppenphase der UEFA Conference League im Berliner Olympiastadion.
Die Spieler von Union Berlin feiern den Einzug in die Gruppenphase der UEFA Conference League im Berliner Olympiastadion.  © Andreas Gora/dpa

Das hat die Auslosung am Freitag in Istanbul ergeben, die unter anderem von Laura Wontorra (32) moderiert worden ist.

Neben dem dreifachen europäischen Titelträger aus Holland treffen die Berliner in Gruppe E auf den siebenfachen tschechischen Meister Slavia Prag und den israelischen Klub Maccabi Haifa FC. Alle drei Teams verfügen im Gegensatz zu Union bereits über Champions-League-Erfahrung.

Die Sieger der acht Gruppen qualifizieren sich direkt für das Achtelfinale. Die Gruppenzweiten müssen ein Play-off gegen die jeweiligen Gruppendritten bestreiten, die aus der Gruppenphase der Europa League hervorgehen. Der Gewinner zieht dann ebenfalls ins Achtelfinale ein.

Union-Berlin-Blog: Jetzt steht ein Pflichtsieg an!
1. FC Union Berlin Union-Berlin-Blog: Jetzt steht ein Pflichtsieg an!

Das Finale wird am 25. Mai 2022 in der albanischen Hauptstadt Tirana ausgetragen.

Nachdem sie das Hinspiel in Helsinki mit 4:0 für sich entscheiden konnte, hatte die Fischer-Truppe den Einzug in die Gruppenphase am Donnerstagabend bei einer rauschenden Fan-Party im Berliner Olympiastadion mit einem 0:0-Unentschieden gegen Kuopion PS klargemacht.

Der 1. FC Union Berlin freut sich auf die Gegner in der Conference-League-Gruppenphase

Der 1. FC Union Berlin kann auch bei Auswärtsspielen auf tatkräftige Fan-Unterstützung hoffen

Die Union-Schlachtenbummler feuern ihre Mannschaft in Helsinki an. Auf die Fans warten in der Gruppenphase drei weitere Auswärtsspiele auf europäischer Bühne unter anderem im legendären De Kuip von Rotterdam.
Die Union-Schlachtenbummler feuern ihre Mannschaft in Helsinki an. Auf die Fans warten in der Gruppenphase drei weitere Auswärtsspiele auf europäischer Bühne unter anderem im legendären De Kuip von Rotterdam.  © Matthias Koch/dpa

Auch die drei Heimspiele in der Gruppenphase müssen die Köpenicker in der ungeliebten "Schüssel" von Lokalrivale Hertha BSC austragen, da das heimische Stadion An der Alten Försterei nach UEFA-Statuten nicht genügend Sitzplätze bietet.

Allerdings können so auch mehr Union-Fans an den Europapokal-Abenden teilnehmen und sie zu einem rauschenden Fest machen. Einen Vorgeschmack darauf gab es am Donnerstag, als die Union-Anhänger quasi 90 Minuten lang durch sangen und feierten.

Und auch bei den Auswärtsspielen darf der 1. FC Union auf tatkräftige Unterstützung hoffen. Bereits im Play-off-Hinspiel fanden einige Hundert Schlachtenbummler den Weg in den hohen Norden und feuerten ihre Lieblinge frenetisch an, obwohl ursprünglich gar keine Gästefans zugelassen waren.

Union Berlin verzweifelt an Haaland: "Wenn dieses außergewöhnliche Tor nicht fällt"
1. FC Union Berlin Union Berlin verzweifelt an Haaland: "Wenn dieses außergewöhnliche Tor nicht fällt"

Nun können die Fans sich unter anderem auf eine Reise ins legendäre De Kuip von Rotterdam freuen - das zweitgrößte Stadion in den Niederlanden nach der Johan-Cruyff-Arena in Amsterdam. Das Abenteuer Europa kann jetzt also so richtig beginnen. Am 16. September geht es mit dem ersten Spieltag los.

Titelfoto: Andreas Gora/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Union Berlin: