Union Berlin: Über Bayer Leverkusen in die Champions League?

Berlin - Kurs auf die Champions League? Der 1. FC Union Berlin will zum Auftakt des 16. Spieltages der Fußball-Bundesliga eine Premiere schaffen und in der Tabelle weiter nach oben klettern.

Die Spieler des 1. FC Union Berlin verlassen nach der knappen 2:3-Niederlage gegen Bayer 04 Leverkusen enttäuscht den Platz. Am Freitag wollen die Eisernen endlich zum ersten Mal gegen die Werkself punkten, am besten gleich dreifach.
Die Spieler des 1. FC Union Berlin verlassen nach der knappen 2:3-Niederlage gegen Bayer 04 Leverkusen enttäuscht den Platz. Am Freitag wollen die Eisernen endlich zum ersten Mal gegen die Werkself punkten, am besten gleich dreifach.  © Andreas Gora/dpa

Nach drei Niederlagen in Liga und Pokal gegen die Werkself in der vergangenen Saison hofft Union-Trainer Urs Fischer (54) in der Begegnung am Freitag (20.30 Uhr/DAZN) im Stadion An der Alten Försterei auf Zählbares.

Mit einem Sieg könnte der Tabellenfünfte bis auf einen Punkt zu Bayer 04 Leverkusen aufschließen, das mit 29 Zählern den dritten Rang belegt.

Während die Langzeitverletzten Angreifer Max Kruse (32), Joel Pohjanpalo (26) und Anthony Ujah (30) auch gegen Leverkusen, nicht im Kader sind, steht Verteidiger Nico Schlotterbeck (21) wieder bereit.

Bei Routinier Christian Gentner (35), der die letzten Einheiten des Mannschaftstrainings bestritten hatte, wollte Fischer noch abwarten.

Der Coach will mit einer aggressiven Spielweise keinen Spielfluss beim Gegner aufkommen lassen.

Mit vielen Zweikämpfen sollen seine Spieler eine gewisse Müdigkeit beim Gegner, der am Dienstag beim 4:1-Erfolg gegen Eintracht Frankfurt bereits ein Spiel in dieser Woche bestritten hatte, verursachen.

Titelfoto: Andreas Gora/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Union Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0