Ex-Dresdner Dedic schießt Union ab: Fischer sauer

Feldkirch/Berlin - Der 1. FC Union hat im vierten Vorbereitungsspiel auf die neue Saison erstmals verloren. Doch vor allem die Art und Weise des Auftritts verärgerte Trainer Urs Fischer: "Es hat alles gefehlt. Ansätze habe ich auch nicht gesehen." 

Urs Fischer war nach dem Spiel angefressen.
Urs Fischer war nach dem Spiel angefressen.  © Soeren Stache/dpa

Der Berliner Fußball-Bundesligist unterlag im Rahmen des Trainingslagers in Bad Wörishofen dem österreichischen Erstligisten WSG Swarovski Tirol mit 0:3 (0:2).

Bei großer Hitze zeigten die Eisernen am Freitag im Waldstadion von Feldkirch (Österreich) eine schwache Leistung. "Ich bin nicht zufrieden", betonte Fischer: "Müdigkeit lasse ich nicht als Erklärung zu. Auch die andere Mannschaft ist in der Vorbereitung."

Der Ex-Dresdner Zlatko Dedic (21. Minute, 38./Foulelfmeter und 63.) erzielte vor rund 250 Zuschauern alle Tore. Er sorgte damit für die erste Niederlage Unions in der Sommervorbereitung. Zuvor hatte Union gegen Zweitliga-Absteiger Dynamo Dresden, Zweitliga-Aufsteiger Würzburger Kickers und den Regionalligisten Energie Cottbus gewonnen.

Union-Trainer Urs Fischer setzte im ersten Testspiel im Trainingscamp insgesamt 15 Akteure ein. Mit Torjäger Sebastian Andersson (nach Magen-Darm-Infekt) und Verteidiger Julian Ryerson (nach Knieverletzung) erlebten zwei Unioner ihr Saison-Debüt. In der Startelf standen einige Akteure der zweiten Reihe.

Der gesamte Kader war jedoch nicht vor Ort. Der Großteil der Spieler, die am Samstag (17.30 Uhr) in Friedrichshafen im Test gegen den Ligakonkurrenten 1. FC Köln mitwirken sollen, verblieb in Bad Wörishofen. 

Angeschlagene Akteure wie die Offensivspieler Max Kruse, Anthony Ujah und Akaki Gogia traten die rund 150 Kilometer weite Reise nach Feldkirch ebenfalls nicht an.  

Titelfoto: Soeren Stache/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Union Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0