1. FC Union verpasst gegen FC Schalke 04 erhofften Befreiungsschlag und tritt auf der Stelle!

Berlin - Rasanter Beginn, völlig verkrampftes Ende! Der 1. FC Union Berlin hat am 30. Bundesliga-Spieltag gegen den FC Schalke 04 den erhofften Befreiungsschlag verpasst und lediglich 1:1 gespielt.

Anthony Ujah (r.) gewann diesen entscheidenden Zweikampf vor dem 1:0 für Union gegen Schalkes Juan Miranda, zog davon und bediente in der Folge Robert Andrich ...
Anthony Ujah (r.) gewann diesen entscheidenden Zweikampf vor dem 1:0 für Union gegen Schalkes Juan Miranda, zog davon und bediente in der Folge Robert Andrich ...  © Michael Sohn/AP pool/dpa

Die Tore im Stadion An der Alten Försterei erzielten Robert Andrich zum 1:0 für die "Eisernen" (11.) und Jonjoe Kenny zum 1:1 für Schalke (28.).

Union bestimmte die Partie zu Beginn und hatte nach wenigen Minuten die erste Großchance. 

Auf der linken Seite brach Marius Bülter wuchtig durch und bediente Yunus Malli, der völlig frei aus neun Metern zum Schuss kam, aber direkt auf S04-Keeper Alexander Nübel zielte, der sicher zupackte (5. Minute).

Die Hausherren blieben jedoch auch in der Folge am Drücker und belohnten sich dafür! 

Anthony Ujah gewann den Ball gegen Juan Miranda und spielte perfekt in den Lauf von Andrich, der frei durch war, die Nerven behielt und Nübel mit einem platzierten und zugleich wuchtigen Schuss aus 16 Metern halblinker Position in die rechte Ecke überwand - 1:0 für die Gastgeber (11.)! 

Es war Andrichs erstes Bundesliga-Tor, weshalb die Freude beim gebürtigen Potsdamer und langjährigen Herthaner besonders groß war. 

Später sah der zentrale Mittelfeldspieler nach einem klaren Foul gegen Rabbi Matondo aber seine zehnte Gelbe Karte und wird damit in der nächsten Partie fehlen.

Aufstellung des 1. FC Union Berlin gegen den FC Schalke 04

Elf des FC Schalke 04 für das Auswärtsspiel beim 1. FC Union Berlin

Jonjoe Kenny gleicht überraschend für den FC Schalke 04 beim 1. FC Union Berlin aus

... sodass der (r.) seinen 1:0-Führungstor mit seinen Mannschaftskollegen bejubeln konnte.
... sodass der (r.) seinen 1:0-Führungstor mit seinen Mannschaftskollegen bejubeln konnte.  © Michael Sohn/AP pool/dpa

Die "Eisernen" setzten den "Knappen" mit diesem neuerlichen Rückschlag, dazu ihrer Wucht und Aggressivität zu, weshalb es im Gelsenkirchener Strafraum noch einige Male brannte. 

Doch Nübel musste nur noch Ujahs Volleyschuss parieren (23.).

Denn aus dem Nichts schlugen dann die Königsblauen zu, was sie nur ihrer individuellen Klasse zu verdanken hatten.

Daniel Caligiuri bediente Kenny, der im Mittelfeld viel zu viel Platz hatte, Tempo aufnahm und aus gut 25 Metern halbrechter Position abzog - die Kugel schlug wuchtig in der linken unteren Ecke zum 1:1 ein (28.)!

Davon mussten sich die Köpenicker erst einmal erholen, der große Angriffsschwung war nun wie weggeblasen. 

Schalke kam besser in der Partie und gestaltete das Spielgeschehen ausgeglichen, weshalb es zur Pause beim 1:1-Unentschieden blieb.

1. FC Union Berlin und FC Schalke 04 mit ganz schwacher zweiter Hälfte

Unions Torschütze Robert Andrich (r.) im Duell mit Schalkes Alessandro Schöpf. Rabbi Matondo (l.), den Andrich später foulte und seine zehnte Gelbe Karte sah, beobachtet den Zweikampf.
Unions Torschütze Robert Andrich (r.) im Duell mit Schalkes Alessandro Schöpf. Rabbi Matondo (l.), den Andrich später foulte und seine zehnte Gelbe Karte sah, beobachtet den Zweikampf.  © Michael Sohn/AP pool/dpa

Im zweiten Durchgang entwickelte sich zu Beginn ein verteiltes Duell, in dem kein Team sich ernsthaft Vorteile erarbeiten konnte. 

Der Unterhaltungswert war daher lange nicht mehr so hoch, wie noch in der ersten halben Stunde.

Dafür fehlte den Mannschaften die Struktur, gab es viel zu viele Fehlpässe und dadurch bedingt zufällige Aktionen, die aber allesamt zu keiner nennenswerten Torchance führten.

Im Gegenteil. Diese blieben in dem nun völlig verkrampften Abnutzungskampf Mangelware, weshalb die Begegnung in den zweiten 45 Minuten weitestgehend unansehnlich war.

Es war nun deutlich zu erkennen, dass beide Teams seit langer Zeit auf ein Erfolgserlebnis warten.

Erst kurz vor Schluss gab es wieder Gelegenheiten. Doch der bei Schalke ausgebildete Unioner Abwehrspieler Marvin Friedrich verzog (86.) und Keven Schlotterbeck scheiterte an Nübel (87.), weshalb es letztlich beim leistungsgerechten 1:1-Remis blieb.

Für die "Eisernen" geht es am kommenden Samstag (15.30 Uhr) mit dem Auswärtsspiel beim 1. FC Köln weiter.

Titelfoto: Michael Sohn/AP pool/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Union Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0