Union Berlin: Ungarischer Deutschland-Schreck verstärkt Mittelfeld

Berlin - Im vergangenen Sommer hätte er beinahe die deutsche Nationalmannschaft aus der EM geschossen, jetzt soll er beim 1. FC Union Berlin im Mittelfeld für Wirbel sorgen.

Andras Schäfer (22) bejubelt seinen EM-Treffer zum 2:1 für Ungarn gegen Deutschland. Manuel Neuer (35, im Hintergrund) hat das Nachsehen.
Andras Schäfer (22) bejubelt seinen EM-Treffer zum 2:1 für Ungarn gegen Deutschland. Manuel Neuer (35, im Hintergrund) hat das Nachsehen.  © Kai Pfaffenbach/Reuters Pool/dpa

Die Rede ist von Andras Schäfer (22), der bei der Europameisterschaft in seinem Heimatland die ungarische Nationalmannschaft im abschließenden Gruppenspiel mit 2:1 in Führung schoss und so die DFB-Elf an den Rand eines Vorrunden-Aus' brachte.

Der 22-Jährige wechselt mit sofortiger Wirkung zu den Eisernen. Zuletzt spielte der beidfüßig starke Ungar beim slowakischen Erstligisten DAC Dunajska Streda, dem Verein, bei dem der ehemalige Hertha-Bubi Sidney Friede (23) im vergangenen Mai seine Karriere vorzeitig beenden musste.

Unter dem deutschen Trainer Bernd Storck (58) gehörte Schäfer in der laufenden Saison zu den Leistungsträgern bei Streda, absolvierte fast alle seiner 17 Saisonspiele über 90 Minuten.

Zwei Testspielgegner gefunden! Union stellt erste Weichen für die Saisonvorbereitung!
1. FC Union Berlin Zwei Testspielgegner gefunden! Union stellt erste Weichen für die Saisonvorbereitung!

Dabei konnte er sechs Scorer-Punkte auf seinem Konto verbuchen - jeweils drei Tore und drei Vorlagen. Bei Union möchte er nun den nächsten Karriereschritt machen.

"In der Bundesliga und somit einer der Top-Ligen Europas zu spielen ist etwas ganz Besonderes", freute sich der Ungar auf die neue Herausforderung.

Der 1. FC Union Berlin verkündet den Transfer von Andras Schäfer bei Twitter

Andras Schäfer stellt sich den Fans des 1. FC Union Berlin vor

Andras Schäfer will beim 1. FC Union Berlin den nächsten Karriereschritt gehen

Der technisch versierte Mittelfeldspieler Andras Schäfer (oben) scheut auch keine Zweikämpfe, wie hier bei der EM 2020 gegen den Portugiesen Bernardo Silva (27).
Der technisch versierte Mittelfeldspieler Andras Schäfer (oben) scheut auch keine Zweikämpfe, wie hier bei der EM 2020 gegen den Portugiesen Bernardo Silva (27).  © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

"Union hat in den letzten Jahren eine beeindruckende Entwicklung genommen und in der Bundesliga Spuren hinterlassen. Gemeinsam mit dem Verein möchte auch ich mich weiterentwickeln und hier Fuß fassen. Ich freue mich sehr auf die Mannschaft und die neue Aufgabe", lobte der Kicker seinen neuen Arbeitgeber.

"Andras haben wir bereits seit Längerem genau verfolgt und uns gefällt seine Mentalität, seine Entwicklung und sein mutiges Spiel mit dem Ball. Er ist jung, ambitioniert und ein Spieler, der uns nun bereits ab sofort zur Verfügung steht", kommentierte Union-Manager Oliver Ruhnert (50) erwartungsfreudig den Transfer des 22-Jährigen, der auch schon in der Serie A und auf internationalem Parkett Erfahrung gesammelt hat.

Mit Andras Schäfer bekommt Union-Coach Urs Fischer (55) eine weitere vielseitig einsetzbare Alternative im zentralen Mittelfeld, wo der zweikampfstarke und technisch versierte Spieler sowohl offensiv als auch defensiv eingesetzt werden kann. Schäfer wird zukünftig, wie in der ungarischen Nationalmannschaft, mit der Rückennummer 13 für die Köpenicker auflaufen.

Titelfoto: Kai Pfaffenbach/Reuters Pool/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Union Berlin: