Union vor Transfercoup: Passt Karius nach Köpenick?

Berlin - Noch hält man sich in Köpenick bedeckt, doch die Anzeichen verdichten sich: Der 1. FC Union Berlin steht kurz vor der Verpflichtung von Loris Karius (27). 

Loris Karius (27) steht vor einem Wechsel zu Union Berlin.
Loris Karius (27) steht vor einem Wechsel zu Union Berlin.  © Fredrik Varfjell/Bildbyran via ZUMA Press/dpa

Wie der Kicker berichtet soll noch am heutigen Montag der Medizincheck absolviert werden. Der 27-Jährige wird für ein Jahr vom FC Liverpool ausgeliehen. 

Für Union ist die Verpflichtung ein echter Transfercoup. Schon der zweite in diesem Sommer. Im Sommer gelang es den Eisernen, Max Kruse (32) zu überzeugen. Nun führt auch der Weg des ehemaligen Mainzers an die Alte Försterei.

Der Keeper hatte die vergangenen beiden Jahre bei Besiktas Istanbul verbracht, konnte beim türkischen Spitzenklub durchaus überzeugen, ehe er wegen ausstehender Gehaltszahlung seine Leihe vorzeitig beendete. Beim englischen Meister hat der selbstbewusste Schlussmann aber keine Zukunft mehr.

Dennoch kommt der Transfer überraschend und bringt durchaus Brisanz mit sich. Die Liverpool-Leihgabe kommt mit der Empfehlung von 97 Bundesligaspielen, 29 Premier-League-Auftritten, 13 Champions-League-Spielen, 10 Europa-League-Einsätzen sowie 55 Spielen in der türkischen Süper Lig. 

Zahlen, die klar für eine neue Nummer eins sprechen. Nach gerade mal drei Pflichtspielen muss Andreas Luthe (34 Bundesligaspiele/154 Zweitligaspiele) wohl wieder auf die Bank.

Loris Karius bringt Glamour-Faktor nach Köpenick

Sophia Thomalla (r.) und ihr Freund Loris Karius (l.) kommen zum Sommerfest von BILD hilft e.V. "Ein Herz für Kinder" in das Restaurant Wannseeterrassen.
Sophia Thomalla (r.) und ihr Freund Loris Karius (l.) kommen zum Sommerfest von BILD hilft e.V. "Ein Herz für Kinder" in das Restaurant Wannseeterrassen.  © Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Die Eisernen steigen damit erneut zum Transfermeister auf. Karius ist schon der neunte Neuzugang. Kein Bundesligist hat mehr Spieler eingekauft als Union. 

Eigentlich hatte Manager Oliver Ruhnert (47) angekündigt nicht erneut mit einem XXL-Kader in die Saison gehen zu wollen. Doch auch ohne den erwarteten Neuzugang ist der Kader mit 28 Profis gut gefüllt. Zudem sind die Köpenicker weiterhin auf der Suche nach einem Nachfolger für Toptorjäger Sebastian Andersson (29).

Erst vor Kurzem hatte Ruhnert erklärt, dass Union eher keinen Spieler verpflichten würde, "der dann ein goldenes Steak postet". Den Spielern müsse klar sein, wohin sie sich begeben. 

"Spieler, die sich mit gewissen Werten nicht arrangieren können, die Probleme damit haben, dass Union bewusst sagt: Nein zu Rassismus, Nein zu Homophobie, Nein zu jeglicher Art von Intoleranz - die wird es hier nicht geben. Egal, wie gut sie sind."

Nun ist Karius in der Vergangenheit weder mit homophoben oder rassistischen Äußerungen aufgefallen und doch dürfte sich so mancher Fan verwundert die Augen gerieben haben, dass es den Torwart mit dem gewissen Glamour-Faktor ausgerechnet nach Köpenick zieht. Der Tattoo-Fan versteht es, sich auch Abseits des Fußballplatzes in Szene zu setzen. Allein auf Instagram hat er 1,8 Millionen Follower.

Am Ende bleibt aber eine absolute Win-win-Situation. Die Eisernen bekommen einen mit 27-Jahren noch recht jungen Torwart mit jeder Menge Erfahrung. Karius wiederum kehrt nach vier Jahren wieder in die Bundesliga zurück und kann sein Champions-League-Trauma vergessen machen, als er im Champions-League-Finale 2018 nach zwei schweren Patzer zur tragischen Figur wurde.

Eine dürften sich über den Transfer ohnehin besonders freuen: seine Freundin Sophia Thomalla (30). Das Model lebt schon seit Jahren in Berlin. 

Titelfoto: Fredrik Varfjell/Bildbyran via ZUMA Press/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Union Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0