Keine Zukunft mehr: Dieses Duo steht bei Union offenbar vor dem Aus

Berlin - Kaum zurück und schon wieder weg? Bei Ex-Klub Eintracht Braunschweig sollte Aufstiegsheld Suleiman Abdullahi (24) zu alter Stärke finden, wirklich überzeugen konnte der trickreiche Nigerianer nur selten - auch weil ihm immer wieder Knieprobleme bremsten. Die Bilanz: Nur 16 Spiele und zwei Tore.

Suleiman Abdullahi (24/l.) und Leon Dajaku (20/r.) konnten sich beim internen Testspiel in die Torschützenliste eintragen. Beide könnten Union im Sommer noch verlassen.
Suleiman Abdullahi (24/l.) und Leon Dajaku (20/r.) konnten sich beim internen Testspiel in die Torschützenliste eintragen. Beide könnten Union im Sommer noch verlassen.  © Andreas Gora/dpa

Nun scheint seine Zeit beim 1. FC Union Berlin abgelaufen zu sein. Wie die "B.Z." berichtet, wird für den 24-Jährigen bereits ein Abnehmer gesucht. Demnach soll es bereits Interesse aus der Türkei geben. Für den Angreifer ist das aber offenbar bislang keine Option.

Klar ist: Durch die Verpflichtung von Andreas Voglsammer (29), Kevin Behrens (30) und Pawel Wszolek (29) ist die Konkurrenz sowohl in der Spitze, als auch auf dem Flügel noch einmal größer geworden.

Fraglich ob zu seinen bislang vier Bundesliga-Spielen (ein Tor) im Trikot der Eisernen noch weitere hinzukommen. Er scheint in Köpenick keine Zukunft mehr zu haben - und ist damit nicht alleine.

Trotz Behrens-Ausgleich: Union Berlin verliert Kampf gegen Slavia Prag in Unterzahl
1. FC Union Berlin Trotz Behrens-Ausgleich: Union Berlin verliert Kampf gegen Slavia Prag in Unterzahl

Dem Bericht zufolge soll auch Bayern-Leihgabe Leon Dajaku (20) nach gerade mal sechs Monaten wieder verliehen werden. Der 20-Jährige wechselte erst in der Winterpause vom Rekordmeister auf Leihbasis an die Spree.

1. FC Union Berlin will Leon Dajaku und Suleiman Abdullahi abgeben

Viel von sich zeigen, konnte das Bayern-Talent bislang aber nicht. Dem 30-minütigen Debüt gegen RB Leipzig (0:1) folgte ein fünf Minuten langer Kurz-Einsatz gegen Borussia Mönchengladbach (1:1). Den Saisonendspurt verpasste der Youngster aufgrund einer Fußverletzung.

Kurios: Schon bei seinen bisherigen Stationen reichte es sowohl beim FC Bayern München, als auch beim VfB Stuttgart "nur" zu zwei Bundesliga-Einsätzen. Nun droht ihm bei Union das gleiche Schicksal.

Titelfoto: Andreas Gora/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Union Berlin: