Danilho Doekhi über den aktuellen Tabellenplatz von Union Berlin: "Es ist verrückt"

Berlin - Union Berlins Danilho Doekhi (24) hätte bei seinem Wechsel zu den Eisernen im Sommer vergangenen Jahres nicht mit so einer Ausgangsposition vor dem Beginn der Rückrunde in der Fußball-Bundesliga gerechnet.

Danilho Doekhi (24, 2.v.r.) zeigt stets vollen Einsatz, wenn er für Union Berlin aufläuft.
Danilho Doekhi (24, 2.v.r.) zeigt stets vollen Einsatz, wenn er für Union Berlin aufläuft.  © Andreas Gora/dpa

"Es ist verrückt", betonte der 24 Jahre alte Niederländer am Freitag in einem Pressegespräch im Stadion An der Alten Försterei. "33 Punkte, zweiter Platz. Das zeigt, dass wir auf einem guten Weg sind", sagte Doekhi: "So müssen wir weitermachen."

Vor dem stets brisanten Hauptstadt-Derby an diesem Samstag (15.30 Uhr/Sky) im Olympiastadion gegen Hertha BSC herrsche eine gute Stimmung in der Mannschaft, sagte der Abwehrspieler auch noch. Das sei klar nach zwei Siegen in den beiden ersten Meisterschaftsspielen des neuen Jahres.

Union war mit einem 3:1-Heimsieg auch dank eines Doekhi-Doppelpacks gestartet und ließ auswärts ein 2:1 gegen Werder Bremen folgen. Die nächsten Aufgaben warten aber schon in der Liga, im Pokal und auch international in der Europa League.

Union Berlin holt türkisches Top-Talent und gibt es gleich wieder ab
1. FC Union Berlin Union Berlin holt türkisches Top-Talent und gibt es gleich wieder ab

"Wir haben noch viele Spiele und keine Zeit zum Feiern", sagte der Niederländer, der im Juli 2022 von Vitesse Arnheim zu den Köpenickern gewechselt war.

Derby-Erfahrung aus den Niederlanden

Beim 3:1 über die Hertha zum Saisonauftakt hatte er nicht gespielt. Derby-Erfahrung bringt er aber nach eigener Aussage schon aus den Niederlanden mit. "Diese Spiele sind immer etwas anderes", meinte er.

Mit einem weiteren Sieg - die vergangenen vier Duelle mit der Hertha in der Meisterschaft (3) und im Pokal (1) gewann allesamt Union - würden die Eisernen ihre Position im Titel- und Champions-League-Platzkampf festigen.

"Wir sind auf dem halben Weg", betonte Doekhi: "Wenn du einmal verlierst, kannst du auch auf den vierten oder fünften Platz rutschen."

Titelfoto: Andreas Gora/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Union Berlin: