Gegner von Union Berlin steht im Stau! Eiserne werden kreativ und führen Testspiel dennoch durch

Von Matthias Koch

Berlin - Dukla Prag schaffte es nicht rechtzeitig! Der 1. FC Union Berlin wurde deshalb kreativ und sagte das Testspiel nicht ab - sondern testete gegen sich selbst!

Leon Dajaku schnürte einen Doppelpack für die "Roten".
Leon Dajaku schnürte einen Doppelpack für die "Roten".  © dpa/Andreas Gora

Denn der Bus des tschechischen Zweitligisten steckte nach einer Vollsperrung auf der Autobahn in einem Stau fest.

Damit die 2000 Zuschauer im Stadion An der Alten Försterei aber entschädigt werden konnten, schickte Eisernen-Coach Urs Fischer seine insgesamt 22 Akteure zu einem munteren Spielchen über zweimal 30 Minuten auf den Platz.

Nach einer torlosen ersten Halbzeit brachte der neu verpflichtete Stürmer Kevin Behrens die in rot-schwarz angetretenen "Gäste" nach 38 Minuten in Führung.

Union Berlin verzweifelt an Haaland: "Wenn dieses außergewöhnliche Tor nicht fällt"
1. FC Union Berlin Union Berlin verzweifelt an Haaland: "Wenn dieses außergewöhnliche Tor nicht fällt"

Doch nur eine Minute später glich Suleiman Abdullahi für die "Hausherren" aus, die in den Ausweichtrikots spielten.

13 Minuten vor dem Ende gelang Leon Dajaku die erneute Führung für die "Roten".

Die 2000 Fans im Stadion An der Alten Försterei sorgten für Stimmung.
Die 2000 Fans im Stadion An der Alten Försterei sorgten für Stimmung.  © dpa/Andreas Gora

Die Leihgabe des FC Bayern München schnürte kurz vor dem Abpfiff einen Doppelpack (89.) und besorgte den 3:1-Endstand in dem munteren Trainingsspiel.

Titelfoto: dpa/Andreas Gora

Mehr zum Thema 1. FC Union Berlin: