Loris Karius zu Union? Urs Fischer hält sich bedeckt: "Noch spekulativ"

Berlin – Urs Fischer hat sich zu der erwarteten Ausleihe von Torwart Loris Karius vom FC Liverpool zurückhaltend geäußert. 

Torwart Loris Karius soll vom FC Liverpool an Union Berlin ausgeliehen werden.
Torwart Loris Karius soll vom FC Liverpool an Union Berlin ausgeliehen werden.  © dpa/TASR/Pavol Zachar

"Das ist noch spekulativ", sagte der Chefcoach des 1. FC Union am Sonntag zu dem sich anbahnenden Transfer des 27 Jahre alten Schlussmanns zum Berliner Fußball-Bundesligisten. "Ihr kennt meine Antwort. Ich werde mich zu Personalentscheidungen nicht äußern", ergänzte Fischer in einer Runde mit Medienvertretern im Stadion An der Alten Försterei.

Am Vortag hatte Union bei Borussia Mönchengladbach ein 1:1 und damit den ersten Punkt in der neuen Saison erkämpft. Danach hatte Manager Oliver Ruhnert erklärt, Loris Karius sei "ein möglicher Neuzugang", der Wechsel aber noch nicht fix.

Den Zähler beim Champions-League-Vertreter bewertete Fischer positiv. "Es ist immer wichtig, Punkte zu holen, um auch in der Tabelle angekommen zu sein – nicht nur mit einem Namen, sondern mit Zählbarem", erklärte Fischer: "Nach einer unnötigen Niederlage gegen Augsburg gab es eine tolle Antwort bei einer Spitzenmannschaft in der Bundesliga."

Urs Fischer hält sich zu dem möglichen Wechsel eher bedeckt.
Urs Fischer hält sich zu dem möglichen Wechsel eher bedeckt.  © dpa/Andreas Gora

Fischer lobte Torwart Andreas Luthe für seine Leistung in Mönchengladbach. Der Routinier habe die Union-Elf im Spiel gehalten. Mit der sich anbahnenden Ausleihe von Karius dürfte es nun aber einen echten Konkurrenzkampf um die Nummer eins bei Union geben.

Am Freitag (20.30 Uhr) im Heimspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 wollen die Eisernen den Aufwärtstrend bestätigen.

Titelfoto: dpa/TASR/Pavol Zachar, dpa/Andreas Gora

Mehr zum Thema 1. FC Union Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0