Nach nur sechs Monaten bei Union: Skarke zu Schalke?

Berlin - Die Saison war kaum vorbei, da gab der 1. FC Union Berlin die nächste Verpflichtung bekannt: Tim Skarke (26) kam ablösefrei von Darmstadt 98. Rund ein halbes Jahr später könnte die Zeit in der Hauptstadt schon wieder enden. Der FC Schalke 04 scheint sich offenbar für den 26-Jährigen zu interessieren.

Tim Skarke (26, r.) kam bei Union wie hier in der Europa League gegen Union St. Gilloise nur sporadisch zum Einsatz.
Tim Skarke (26, r.) kam bei Union wie hier in der Europa League gegen Union St. Gilloise nur sporadisch zum Einsatz.  © Andreas Gora/dpa

Wie Bild berichtet, streben die Knappen eine Leihe inklusive Kaufoption an. Dieses soll möglichst für beide Ligen gelten.

Der Flügelflitzer soll die zahme Offensive um Simon Terodde (34) und Co mit Flanken füttern. Bei den Eisernen bekam er nur selten die Gelegenheit dazu.

In den sechs Kurzeinsätzen stand der Ex-Darmstädter lediglich 106 Minuten auf dem Platz - wohlgemerkt in allen drei Wettbewerben. Aussicht auf Besserung ist nicht in Sicht.

Union-Berlin-Blog: Die letzte Viertelstunde kicken - reicht bei Union eigentlich
1. FC Union Berlin Union-Berlin-Blog: Die letzte Viertelstunde kicken - reicht bei Union eigentlich

Der Offensivspieler, der mit der Empfehlung von insgesamt 138 Zweitligaspielen und 16 Toren an die Spree kam, kommt im Oberhaus an Top-Star Sheraldo Becker (27) oder Jamie Leweling (21) nicht vorbei.

Angesichts der mangelnden Perspektive und der großen Konkurrenz wäre ein Abgang die logische Folge.

Kurios: Mit Marius Bülter (29), Sebastian Polter (31) und Terodde (34) stehen bei den Königsblauen bereits drei Ex-Unioner unter Vertrag. Folgt nun der Vierte? Erste Gespräche sollen bereits stattgefunden haben.

Titelfoto: Andreas Gora/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Union Berlin: