Neu-Einkauf schlägt voll ein: Voglsammer ist Unions Selke!

Berlin - Drittes Spiel, vierter Treffer! Die Serie von Andreas Voglsammer (29) hält an. Der 29-Jährige hatte den 1. FC Union Berlin beim 1:1 gegen Dynamo Kiew zwischenzeitlich in Führung gebracht.

Andreas Voglsammer (29) bejubelt seinen Treffer gegen Dynamo Dresden. Der Angreifer ist in bestechender Frühform.
Andreas Voglsammer (29) bejubelt seinen Treffer gegen Dynamo Dresden. Der Angreifer ist in bestechender Frühform.  © Andreas Gora/dpa

Damit war der Neuzugang von Arminia Bielefeld in allen drei Testspielen erfolgreich. Traf er jeweils gegen Dynamo Dresden (3:0) und nun gegen Kiew (1:1) einmal, konnte sich Voglsammer im Stadtduell gegen Drittliga-Aufsteiger Viktoria Berlin (5:2) als zweifacher Torschütze eintragen.

Mit seiner körperlichen Wucht passt der Stürmer perfekt zu Union. Dabei kommt der ehemalige Bielefelder weniger über seine Technik, sondern vielmehr über seinen Willen. Er gibt nie auf, geht lange Wege und reißt so Löcher für seine Mitspieler.

Fünfeinhalb Jahre lang hatte der Torjäger in Bielefeld gespielt, schaffte mit der Arminia erst den Aufstieg, dann den Klassenerhalt, wollte aber lieber nach Köpenick. "Ich kenne Union aus vielen Duellen in der 2. Bundesliga. Es war richtig geil, im Stadion An der Alten Försterei aufzulaufen. Deswegen wollte ich das unbedingt machen", begründete Voglsammer seinen Wechsel.

Besonderes Spiel für Voglsammer: Neuzugang immer besser!
1. FC Union Berlin Besonderes Spiel für Voglsammer: Neuzugang immer besser!

Mit Taiwo Awoniyi (24) haben die Eisernen erst kürzlich ihren Rekordeinkauf verpflichtet. Für die Tore sorgt aber der Ex-Armine.

Wenn man so will, ist der Goalgetter einer der Gewinner der Vorbereitung. Dabei kommt die Treffsicherheit angesichts der Bilanz von 18 Bundesligaspielen und zwei Toren (plus zwei Vorlagen) durchaus überraschend.

Davie Selke wird bei Hertha BSC zum Hoffnungsträger

Davie Selke (26) kehrte nach dem Abstieg von Werder Bremen zu Hertha BSC zurück. Der Stürmer konnte in der Vorbereitung bislang überzeugen.
Davie Selke (26) kehrte nach dem Abstieg von Werder Bremen zu Hertha BSC zurück. Der Stürmer konnte in der Vorbereitung bislang überzeugen.  © Andreas Gora/dpa

Auch beim Stadtrivalen Hertha BSC ist einer zum Hoffnungsträger geworden mit dem wohl die wenigsten gerechnet haben: Davie Selke (26)!

Der Hertha-Rückkehrer ist in bestechender Frühform. Wie Voglsammer traf auch Selke in allen drei Testspielen, insgesamt sogar schon acht Mal. Lediglich beim FC St. Pauli (2:2) ging der Stürmer leer aus. Den jüngsten Test gegen Regionalligist VfB Lübeck (1:1) verpasste er verletzungsbedingt.

Man kann Selke vieles vorwerfen, an Einsatz hat es dem Angreifer noch nie gemangelt. Der 26-Jährige gibt nie auf und versucht immer wieder seinen Körper einzusetzen. "Manchmal sind Spieler mit Frust die besten", hatte Pal Dardai (45) nach seiner unglücklichen Rückkehr zu Werder Bremen wohl eine gewisse Vorahnung.

Union-Berlin-Blog: Haben Bundesliga-Schiedsrichter keine Uhr?
1. FC Union Berlin Union-Berlin-Blog: Haben Bundesliga-Schiedsrichter keine Uhr?

Mittlerweile ist Selke Herthas Sturmhoffnung. Jhon Cordoba (28) wechselte zum FK Krasnodar, Jessic Ngankam (21) zur SpVgg Greuther Fürth und die Zukunft von Olympia-Fahrer Matheus Cunha (22) ist weiter unklar. Dodi Lukebakio (23), der ebenfalls noch auf der Verkaufsliste landen könnte, konnte seine Chance in der Sturmspitze noch nicht nutzen.

Neue Konkurrenz ist bislang ebenso wenig in Sicht. So führt derzeit kein Weg an den Angreifern vorbei – weder an Selke noch an Voglsammer!

Titelfoto: Andreas Gora/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Union Berlin: