Kruse stellt bei Union Elfmeter-Rekord ein und lässt sich feiern: "Einfach Fußball gespielt"

Berlin - Er hatte am Samstagabend allen Grund zum Feiern: Union Berlins Neuzugang Max Kruse hat einen Rekord in der Fußball-Bundesliga eingestellt.

Max Kruse (r.) feiert nachdem er für Union das Tor zum 4:0 per Elfmeter erzielt hat.
Max Kruse (r.) feiert nachdem er für Union das Tor zum 4:0 per Elfmeter erzielt hat.  © dpa/Maja Hitij/Getty Images Europe/Pool

Der 32-Jährige verwandelte am Samstag im Heimspiel der Eisernen im Stadion An der Alten Försterei gegen Rückkehrer Arminia Bielefeld auch seinen 16. Elfmeter in der Fußball-Bundesliga - Fehlschüsse Fehlanzeige. 

Er zog damit mit Jochen Abel gleich, der Ende der 1970er- und Anfang der 1980er-Jahre 16 Elfmeter in der Bundesliga für den VfL Bochum und den FC Schalke 04 verwandelt hatte.

Auf Instagram ließ er sich nach dem Spiel gehörig feiern. "Einfach Fußball gespielt... 😜 #dasfuckingspielgewonnen", schrieb er zu einem Foto seines Torschusses.

Und die Fans feierten mit ihm:

"Respekt Max 💪 holst das MAXimale raus😁😎🔥🔥", "So eine Legende🐐" oder "Du Maschine! 🌪️", heißt es in den Kommentaren. Ein weiterer schwärmt: "Fußball kann so viel Spaß machen. Man merkt, wie wohl du dich hier fühlst. Wir Berliner sagen dazu: 'Passt wie Arsch uff Eimer'."

Bleibt abzuwarten, ob es Kruse nun gelingt, Abels Rekord zu brechen.

Titelfoto: dpa/Maja Hitij/Getty Images Europe/Pool

Mehr zum Thema 1. FC Union Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0