Felix Kroos wechselt von Union Berlin zu Eintracht Braunschweig

Berlin - Transfer perfekt: Felix Kroos (29) verlässt Fußball-Bundesligist 1. FC Union Berlin nach viereinhalb Jahren und wechselt zu Eintracht Braunschweig. Das teilte der Hauptstadt-Klub am Freitag mit.

Felix Kroos (29) wechselt von Union Berlin zu Zweitliga-Aufsteiger Eintracht Braunschweig.
Felix Kroos (29) wechselt von Union Berlin zu Zweitliga-Aufsteiger Eintracht Braunschweig.  © Andreas Gora/dpa

Der Vertrag des 29-Jährigen bei den Köpenickern war zum Ende der vergangenen Saison ausgelaufen. Bei Zweitliga-Aufsteiger Braunschweig unterschrieb Kroos für zwei Jahre.

Der Mittelfeldspieler, Bruder von Weltmeister Toni Kroos (30), wird in der Halbzeitpause des Testspiels gegen den 1. FC Nürnberg an diesem Samstag offiziell verabschiedet.

"Nach dem Ende der letzten Saison haben wir uns offen ausgetauscht, ob und wie es für ihn beim 1. FC Union Berlin weitergehen könnte, da Felix ein Typ ist, der grundsätzlich jeder Mannschaft guttut. Zum jetzigen Zeitpunkt sehen wir uns im Mittelfeld allerdings so besetzt, dass wir ihm kein Angebot unterbreiten konnten", sagte Union-Manager Oliver Ruhnert (47).

Kroos hat insgesamt 116 Pflichtspiele für Union absolviert und kam in der Bundesliga 15 Mal zum Einsatz.

Damit schließt sich Kroos seinem ehemaligen und nun auch wieder zukünftigen Mannschaftskameraden Suleiman Abdullahi (23) an, der die Eisernen bereits Mitte August in Richtung Braunschweig verlassen hatte. Abdullahi ist allerdings vorerst nur für ein Jahr ausgeliehen worden.

Titelfoto: Andreas Gora/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Union Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0