Union Berlin heiß auf Liverpool-Youngster? Konkurrenz aus der Bundesliga

Berlin - Nach der Saison ist vor der Saison und die geglückte Qualifikation für die Champions League lässt bei Union Berlin weiter ordentlich die Gerüchteküche brodeln, wenn es um Neuzugänge geht.

Fabio Carvalho (20) könnte den FC Liverpool in der kommenden Spielzeit auf Leihbasis oder mit Rückkauf-Klausel verlassen.
Fabio Carvalho (20) könnte den FC Liverpool in der kommenden Spielzeit auf Leihbasis oder mit Rückkauf-Klausel verlassen.  © Isaac Parkin/PA Wire/dpa

Das Gerücht um den gefallenen Barcelona-Star Sergino Dest (22) hält sich hartnäckig. Ein Wechsel des Außenverteidigers an die Alte Försterei soll nach Meinung des italienischen Transfer-Experten Daniele Longo sogar bereits kurz vor dem Abschluss stehen.

Ein offenes Geheimnis ist hingegen, dass sich die Eisernen im Offensivbereich verstärken müssen und wollen. Top-Scorer Sheraldo Becker (28) könnte den Verein im Sommer bei einem lukrativen Angebot verlassen, auch wenn er sich dadurch möglicherweise die Chance zunichtemachen würde, in der Königsklasse zu kicken.

Jordan (27) blieb nach gutem Start am Ende doch hinter den Erwartungen zurück und Kevin Behrens sowie Sven Michel (beide 32), der die Köpenicker im Sommer ebenfalls verlassen könnte, sind nun einmal nicht mehr die Jüngsten.

Union endgültig in der Krise: Auch Hoffenheim ist zu stark
1. FC Union Berlin Union endgültig in der Krise: Auch Hoffenheim ist zu stark

Da passt es ins Bild, dass die britische Tageszeitung "Daily Mirror" von einem vermeintlichen Interesse der Berliner an dem Liverpool-Talent Fabio Carvalho (20) berichtet.

Fabio Carvalho im Visier? Union Berlin könnte ein weiteres Mal beim FC Liverpool zuschlagen

Fabio Carvalho ist in der abgelaufenen Premier-League-Saison nur zu 13 Einsätzen gekommen, in denen er zwei Tore erzielen konnte.
Fabio Carvalho ist in der abgelaufenen Premier-League-Saison nur zu 13 Einsätzen gekommen, in denen er zwei Tore erzielen konnte.  © Joe Giddens/PA Wire/dpa

Es wäre nicht das erste Mal, dass sich der FCU bei den Reds bedient. Im Sommer 2020 wurde Keeper Loris Karius (29) für eine Spielzeit ausgeliehen. Der 29-Jährige konnte sich aber nicht gegen den damaligen Stammtorwart Andreas Luthe (36) durchsetzen und kehrte schließlich unverrichteter Dinge an die Mersey zurück.

Zeitgleich wurde aber auch Taiwo Awoniyi (22) auf Leihbasis aus Liverpool geholt. Der Sturmtank wusste bei Union zu überzeugen und wurde anschließend fest unter Vertrag genommen, bevor man ihn nur ein Jahr später mit sattem Gewinn an Nottingham Forest abgab.

Warum also nicht erneut bei der Klopp-Truppe "wildern"? Carvalho kam beim LFC in der zurückliegenden Spielzeit kaum zum Einsatz und ist unzufrieden mit seiner aktuellen Situation.

Union-Berlin-Blog: Flauten und Hemden - Es droht ein echter Schweineseptember
1. FC Union Berlin Union-Berlin-Blog: Flauten und Hemden - Es droht ein echter Schweineseptember

Auch Jürgen Klopp (55) kündigte in einer Pressekonferenz zum Abschluss der Saison an, dass der 20-Jährige verliehen werden könnte, um auf hohem Niveau Spielpraxis zu sammeln - und mit Union Berlin hat man ja als Leihstation schon gute Erfahrungen gesammelt.

Allerdings bringt der "Mirror" mit Brighton & Hove Albion und dem FC Fulham, dem Ausbildungsklub von Carvalho, namhafte Konkurrenz aus der Premier League ins Spiel. Und dann wäre da natürlich auch noch ein Mitbewerber aus der Bundesliga, denn dem RB Leipzig wird großes Interesse an dem Rechtsfuß nachgesagt.

Die Sachsen sollen sogar bereits ein erstes Angebot für das Offensiv-Talent abgegeben haben, dass von den Engländern allerdings zurückgewiesen worden sein soll. Die planen nämlich für die Zukunft weiterhin mit dem Youngster und wollen ihn nur auf Leihbasis abgeben oder sich zumindest eine Rückkauf-Klausel sichern.

Titelfoto: Isaac Parkin/PA Wire/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Union Berlin: