Union misst sich mit Hannover 96: Knipst ein alter Bekannter gegen die Eisernen?

Berlin - Der 1. FC Union Berlin bittet Hannover 96 zwischen zwei Bundesliga-Spieltagen zum Testkick und trifft dabei auf einen Ex-Eisernen!

Cedric Teuchert (25, r.) wechselte im Januar vom 1. FC Union Berlin zu Hannover 96.
Cedric Teuchert (25, r.) wechselte im Januar vom 1. FC Union Berlin zu Hannover 96.  © David Inderlied/dpa

Obwohl die Saison im Oberhaus am vergangenen Wochenende eröffnet wurde, steht für Union am Dienstagnachmittag (16.15 Uhr) noch ein Test auf dem Programm. Im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark empfängt der Hauptstadtklub dann die Hannoveraner aus der 2. Bundesliga.

Das vereinbarte Kräftemessen bringt dabei die Rückkehr eines Ex-Unioners mit sich: Angreifer Cedric Teuchert (25) wechselte erst im Januar von der Spree zu den Niedersachsen.

In der vergangenen Rückrunde knipste er in 14 Partien zweimal und legte zwei weitere Buden für seine neuen Kollegen auf. Auch wenn die 96er mit nur einem Punkt aus drei Matches ziemlich mau in die aktuelle Zweitliga-Spielzeit starteten, läuft es bei Teuchert ganz ordentlich.

Union Berlin nur einen Punkt hinter Platz eins: Durchschnaufen ist die Devise
1. FC Union Berlin Union Berlin nur einen Punkt hinter Platz eins: Durchschnaufen ist die Devise

Der 25-Jährige legte zum Auftakt gegen den 1. FC Kaiserslautern (1:2) eine Hütte auf und erzielte während der jüngsten Pleite beim SC Paderborn (2:4) seinen ersten Saisontreffer.

Beide Torbeteiligungen glückten ihm in der Fremde. Ob ihm das auch beim Wiedersehen mit dem FCU gelingt, dürfte auch stark von den Minuten abhängen, die er kicken darf. Da für beide Teams am kommenden Wochenende wieder der Liga-Alltag ansteht, dürften Stammkräfte eher geschont werden, während sich andere beweisen dürfen.

Titelfoto: David Inderlied/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Union Berlin: