Khedira zu Barça? Das sagt der Union-Kicker selbst zu dem Transfergerücht

Berlin - Sein älterer Bruder kickte einst sehr erfolgreich für Real Madrid: Heuert Rani Khedira (28) tatsächlich beim LaLiga-Konkurrenten FC Barcelona an?

Union Berlins Mittelfeldmotor Rani Khedira (28) soll auf dem Transfer-Wunschzettel des FC Barcelona stehen.
Union Berlins Mittelfeldmotor Rani Khedira (28) soll auf dem Transfer-Wunschzettel des FC Barcelona stehen.  © David Inderlied/Deutsche Presse-Agentur GmbH/dpa

Mit einem möglichen Interesse des spanischen Spitzenklubs will sich der 28-Jährige aktuell nicht beschäftigen und legt seinen Fokus voll auf den 1. FC Union Berlin.

"Ich habe es auch gelesen, aber nichts persönlich davon gehört. Ich bin bei einem sehr geilen Verein. Ich fühle mich sehr wohl hier. Ich habe mich mit meinem anderen Bruder, der mich auch berät, darauf verständigt, dass wir alles in der WM-Pause klären, alles uns anhören", sagte Khedira nach dem 2:1 gegen Borussia Mönchengladbach am Sonntag bei DAZN.

Zuvor hatte es Transfergerüchte gegeben, wonach Barça an dem Bruder von 2014er-Weltmeister Sami Khedira (35) interessiert sei. Union-Manager Oliver Ruhnert (50) lassen die Spekulationen kalt.

Beschwert sich Union-Star Vertessen in die Startelf? "Er ist ein Kandidat"
1. FC Union Berlin Beschwert sich Union-Star Vertessen in die Startelf? "Er ist ein Kandidat"

"Wenn das so ist, würden wir uns damit beschäftigen", sagte er beim TV-Sender Bild.

Ähnlich rational hatten die Eisernen den Abschied von Max Kruse (34) in der vergangenen Saison zum VfL Wolfsburg gehandhabt.

Titelfoto: David Inderlied/Deutsche Presse-Agentur GmbH/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Union Berlin: