Krise: Bayer Leverkusen ist dabei, den guten Saisonstart zu verspielen!

Leverkusen - Unnötiges Aus in der Europa-League-Zwischenrunde gegen die Young Boys Bern, 1:2-Heimniederlage am Sonntagabend in der Bundesliga gegen den SC Freiburg: Bei Bayer 04 Leverkusen läuft es momentan wahrlich nicht rund!

Bayers Flügelflitzer Leon Bailey (23) traf gegen den SC Freiburg zwar wieder, ist von seiner Galaform aus der Hinrunde aber ein Stück weit entfernt.
Bayers Flügelflitzer Leon Bailey (23) traf gegen den SC Freiburg zwar wieder, ist von seiner Galaform aus der Hinrunde aber ein Stück weit entfernt.  © Thilo Schmuelgen/Reuters/Pool/dpa

Die Werkself hat von den vergangenen 15 Begegnungen gerade mal drei gewonnen. Der Knackpunkt war das Spitzenspiel im vergangenen Jahr. In der letzten Partie 2020 lag Bayer gegen den FC Bayern München vorne, kassierte dann aber kurz vor der Pause den Ausgleich durch Robert Lewandowski (32) und in der dritten Minute der Nachspielzeit das 1:2 durch den polnischen Weltklasse-Stürmer.

Von diesem Nackenschlag hat sich Leverkusen seitdem nie wirklich erholt. Beim 4:1-Sieg gegen Eintracht Frankfurt, 5:2-Spektakel gegen den VfB Stuttgart und auch beim 2:1-Erfolg gegen Borussia Dortmund wurde das gewaltige Potenzial abgerufen.

Davon abgesehen kassierte die Werkself im Jahr 2021 aber satte acht Niederlagen und holte nur drei Unentschieden. Für eine Mannschaft mit Champions-League-Ambitionen eine verheerende Bilanz!

Schaut man eine Ebene tiefer, sieht es sogar noch schlimmer aus. Die Mannschaft von Trainer Peter Bosz (57) musste nämlich nicht nur international die Segel streichen, sondern auch im DFB-Pokal, wo man trotz drückender Überlegenheit sensationell nach Verlängerung mit 1:2 gegen Viertligist Rot-Weiss Essen verlor.

Bayer-Coach Peter Bosz (57) steht nach der Leverkusener Negativserie verstärkt in der Kritik.
Bayer-Coach Peter Bosz (57) steht nach der Leverkusener Negativserie verstärkt in der Kritik.  © Thilo Schmuelgen/Reuters/Pool/dpa

Bayer 04 Leverkusen steht gegen Borussia Mönchengladbach mächtig unter Druck!

Der deutsche Nationalspieler Jonathan Tah (25) ist bei Bayer 04 Leverkusen momentan gesetzt, verleiht der Defensive aber auch nicht immer Stabilität.
Der deutsche Nationalspieler Jonathan Tah (25) ist bei Bayer 04 Leverkusen momentan gesetzt, verleiht der Defensive aber auch nicht immer Stabilität.  © Thilo Schmuelgen/Reuters/Pool/dpa

So bleibt Leverkusen nur noch die Bundesliga, doch auch da läuft es nicht rund, laufen die Spieler ihrer Form hinterher. In der Defensive leistet man sich immer wieder grobe Schnitzer oder agiert in entscheidenden Szenen unaufmerksam. Dazu werden in der Offensive reihenweise beste Chancen vergeben und gute Ansätze zu hektisch ausgespielt.

Es fehlen erkennbar die letzten paar Prozentpunkte in Sachen Konsequenz, Zielstrebigkeit, Kampfeswillen und auch hinsichtlich der Mentalität. Hinzukommt die wiedergekehrte Inkonstanz, die Bayer in der Hinrunde besiegt zu haben schien.

Nun sind die Leistungsschwankungen und Formtiefs von Führungsspielern aber wieder da und der Vorsprung auf die Verfolger 1. FC Union Berlin und Freiburg auf drei Punkte geschrumpft, weshalb die Werkself mittlerweile sogar um die erneute Qualifikation für die Europa League zittern muss!

Das Ziel bleibt jedoch weiter die Champions League. Dafür muss Bosz mit seinen Spielern langsam wieder Ergebnisse liefern und in die Erfolgsspur zurückfinden. Ansonsten wird auch Sportgeschäftsführer Rudi Völler (60), der sich bisher vor seinen niederländischen Coach gestellt hat, ins Grübeln kommen.

Dem Krisengipfel am kommenden Samstag (15.30 Uhr) bei Borussia Mönchengladbach kommt dabei wohl entscheidende Bedeutung zu.

Titelfoto: Thilo Schmuelgen/Reuters/Pool/dpa

Mehr zum Thema Bayer 04 Leverkusen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0