Leverkusen im Verletzungs-Pech, aber Bosz hofft auf Siegesserie

Leverkusen – Bayer Leverkusen muss im Bundesliga-Auswärtsspiel beim FSV Mainz 05 ohne Toptalent Florian Wirtz (17) auskommen. Auch weitere wichtige Spieler fallen verletzungsbedingt aus.

Bayer Leverkusens Trainer Peter Bosz (56, l.) hofft trotz mehrerer Verletzter auf eine Siegesserie. (Fotomontage)
Bayer Leverkusens Trainer Peter Bosz (56, l.) hofft trotz mehrerer Verletzter auf eine Siegesserie. (Fotomontage)  © Montage: Federico Gambarini/dpa, Tom Weller/dpa

Der 17-jährige Offensivspieler hatte sich im Fußball-Länderspiel der deutschen U21-Nationalmannschaft gegen Bosnien-Herzegowina eine Bauchmuskelzerrung zugezogen und ist am Samstag (15.30 Uhr/Sky) noch nicht einsatzfähig.

"Florian geht es schon etwas besser. Aber ich glaube nicht, dass er Samstag spielen kann", sagte Leverkusens Trainer Peter Bosz (56) am Donnerstag.

Neben Wirtz fehlen auch Paulinho (Kreuzbandriss) sowie die Neuzugänge Patrik Schick (Muskelfaserriss) und Santiago Arias.

Der 28 Jahre alte kolumbianische Rechtsverteidiger hatte sich im WM-Qualifikationsspiel seiner Nationalelf gegen Venezuela neben einem Wadenbeinbruch auch eine komplizierte Sprunggelenkverletzung zugezogen. Laut Bosz sollte er am Donnerstag in Madrid operiert werden.

"Hoffen wir, dass alles gut verläuft. Für den Jungen ist so eine schwere Verletzung natürlich ganz bitter, für uns auch. Er will alles tun, um möglichst schnell wieder bei uns zu sein", sagte Bosz.

Ungeachtet der schlimmen Botschaften in der Länderspielpause ist es für Bayer nach drei Unentschieden in der Bundesliga Zeit für einen Sieg.

Darauf setzt auch der Niederländer: "Es geht darum, in Mainz zu gewinnen. Ich glaube nicht, dass ein Sieg reicht, um in einen Flow zu kommen. Da braucht es mehrere Erfolge. Aber wenn du eine Serie starten willst, musst du irgendwann damit anfangen."

Titelfoto: Montage: Federico Gambarini/dpa, Tom Weller/dpa

Mehr zum Thema Bayer 04 Leverkusen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0