Bayer Leverkusen will Diaby halten, offenbar 50-Millionen-Angebot abgelehnt!

Leverkusen - Bayer Leverkusen will den ohnehin schon bis 30. Juni 2024 laufenden Vertrag mit Flügelspieler Moussa Diaby (21) offenbar jetzt schon verlängern.

Leverkusens Moussa Diaby (M.) kämpft mit Slavias Tomas Malinsky (r.) und Jan Boril um den Ball.
Leverkusens Moussa Diaby (M.) kämpft mit Slavias Tomas Malinsky (r.) und Jan Boril um den Ball.  © Vít Šimánek/CTK/dpa

"Dass wir ihn langfristig halten wollen, ist klar", sagte Sportchef Rudi Völler der Sport Bild.

Demnach soll Bayer im Sommer ein Angebot über 50 Millionen Euro von Manchester United für den 21 Jahre alten Franzosen abgelehnt haben, auch Stadtrivale Manchester City soll reges Interesse haben. 

Völler bestätigte, dass außer dem für insgesamt rund 100 Millionen Euro zum FC Chelsea gewechselten Kai Havertz "noch drei, vier andere Spieler im Fokus von ausländischen Clubs" gestanden haben: "Dazu gehörte Moussa Diaby."

Diaby war im Sommer 2019 für 15 Millionen Euro von Paris Saint-Germain nach Leverkusen gewechselt. 

Für Bayer hat er bisher 48 Pflichtspiele absolviert, in denen er zehn Tore erzielte und neun vorbereitete.

Titelfoto: Vít Šimánek/CTK/dpa

Mehr zum Thema Bayer 04 Leverkusen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0