Große Klasse! Jürgen Klopp mit bewegendem Video für Sven Bender zu dessen Karriereende

Leverkusen - Kann es eine schönere Danksagung zum Karriereende geben? Jürgen Klopp (53) hat sich verbal tief vor den Leistungen von Sven Bender (32) verbeugt, der gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder Lars (32) in diesem Sommer die Fußballschuhe an den Nagel hängen wird.

Sven (32, l.) und Lars Bender (32) beenden in diesem Sommer ihre erstklassigen Karrieren.
Sven (32, l.) und Lars Bender (32) beenden in diesem Sommer ihre erstklassigen Karrieren.  © dpa/Uwe Anspach

Der Verein der beiden, Bayer 04 Leverkusen, postete das Video, in dem "Kloppo" mal wieder den Nagel auf den Kopf trifft. Der Coach des FC Liverpool sagt: "'Manni' beendet seine Karriere. Ich kann es nicht glauben. Ich habe es schon gelesen und konnte es nicht glauben, dass die Zwillinge sogar das gemeinsam machen. Ist ja irgendwie ganz witzig", hält er mit einem kurzen Schmunzeln fest.

Der Fußballlehrer fügt hinzu: "Aber wir wollen ja nicht über das Ende reden! Wir wollen ja über die Karriere sprechen! Oder vielleicht auch über das Leben danach, wenn ihr wollt. Wir können über alles sprechen. Aber zuallererst mal muss ich 'danke' sagen."

Der Weltklasse-Trainer führt weiter aus: "'Manni', ich wäre nicht hier, wo ich jetzt bin, wenn ich nicht die geniale Idee gehabt hätte, dich von 1860 München zu Borussia Dortmund zu holen." Ein kurzes Lachen kann er sich bei diesem Satz nicht verkneifen.

Bayer Leverkusen verliert besten Flügelflitzer! Leon Bailey wechselt in die Premier League
Bayer 04 Leverkusen Bayer Leverkusen verliert besten Flügelflitzer! Leon Bailey wechselt in die Premier League

Anschließend geht Klopp in sich und verdeutlicht: "Du warst das Herz und die Seele dieser unglaublichen Mannschaft. Wenn wir dich nicht gehabt hätten, dann hätte Nuri Sahin nicht zu Real Madrid wechseln können." Erneut muss der einstige Coach des 1. FSV Mainz 05 lachen, ehe er wieder die treffenden Worte findet.

"Dann hätten Mats (Anmerkung der Redaktion: Hummels) und Neven (Anmerkung der Redaktion: Subotic) nicht so gut ausgesehen. Dann hätte Roman (Anmerkung der Redaktion: Weidenfeller) nicht so gut ausgesehen, dann hätte überhaupt niemand so gut ausgesehen. Also vielen Dank dafür."

Jürgen Klopps Worte zum Karriereende von Bayer Leverkusens Sven Bender im Video

Jürgen Klopp: "Außergewöhnliche Karriere für außergewöhnlichen Spieler und noch besseren Menschen"

Jürgen Klopp (53) würdigte Sven (32) und auch Lars Bender (32) mit bewegenden Worten.
Jürgen Klopp (53) würdigte Sven (32) und auch Lars Bender (32) mit bewegenden Worten.  © dpa/Michael Regan/PA Wire

"Es war eine außergewöhnliche Karriere für einen außergewöhnlichen Spieler und einen noch besseren Menschen. Ich bin stolz, dass ich für eine Weile dein Trainer sein durfte. Ich wünsche dir für das Leben nach dem Fußball alles, alles Gute und ich weiß, dass ihr es gut haben werdet - weil ihr schlau seid. Sag auch dem Lars 'schöne Grüße'. Bis dahin, dein Ex, der 'Kloppo'."

Was für Worte! Die dürften wohl auch Sven gerührt haben, der 2009 für gerade mal 1,5 Millionen Euro von den Löwen nach Dortmund kam und großen Anteil an zwei Deutschen Meisterschaften (2011 und 2012) und dem DFB-Pokalsieg (2012) in der Ära Klopp hatte. Insgesamt 180 (!) Mal setzte der Motivator und "Menschenfänger" das Mentalitätsmonster ein.

Gemeinsam feierten sie mit dem BVB viele Erfolge und verstanden sich auch menschlich sehr gut, was Aussagen in den Folgejahren belegten - und nun auch dieses schöne Video. Nach Klopps Abschied im Sommer 2015 blieb Sven Bender Dortmund übrigens noch zwei Jahre treu und schloss sich erst 2017 der Werkself an, wo er endlich wieder mit seinem Bruder Lars zusammenspielen konnte.

Alario verletzt! Leverkusen verliert Argentinier kurz nach Vertrags-Verlängerung
Bayer 04 Leverkusen Alario verletzt! Leverkusen verliert Argentinier kurz nach Vertrags-Verlängerung

Schade, dass beide nach einer Saison ohne Zuschauer aufhören, sodass ihnen leider ein würdiger Rahmen versagt bleibt. Dabei hätten das zwei so bodenständige Spieler, die immer alles gaben, wahrlich verdient gehabt.

Titelfoto: dpa/Michael Regan/PA Wire

Mehr zum Thema Bayer 04 Leverkusen: