BVB: Stürmen Haaland und Moukoko bald gemeinsam? Terzic macht Hoffnung

Dortmund - Gute Nachrichten für Borussia Dortmund: Der verletzte Erling Haaland (20) kehrt offenbar bald auf den Platz zurück! Womöglich entsteht sogar ein neues BVB-Sturmduo.

Schießen sie bald gemeinsam Tore? Die sehr jungen BVB-Stürmer Youssoufa Moukoko (16, l.) und Erling Haaland (20) könnten laut ihrem Trainer bald zusammen auflaufen.
Schießen sie bald gemeinsam Tore? Die sehr jungen BVB-Stürmer Youssoufa Moukoko (16, l.) und Erling Haaland (20) könnten laut ihrem Trainer bald zusammen auflaufen.  © Bernd Thissen/dpa

Anfang Januar soll der junge Torjäger aus Norwegen wieder fit sein und endlich wieder ins schwarz-gelbe Trikot schlüpfen können! Das verkündete der Dortmunder Trainer Edin Terzic (38) am heutigen Montag auf einer Pressekonferenz zum anstehenden DFB-Pokalspiel gegen Eintracht Braunschweig (Anstoß: Dienstag, 20 Uhr).

Haaland hatte sich Anfang Dezember einen Muskelfaserriss zugezogen und fehlte der Borussia deshalb in den letzten Wochen. Laut dem BVB-Coach sei der Goalgetter aber auf dem besten Wege der Erholung:

"Er ist komplett im Soll", erklärte Terzic. "Wir gehen davon aus, dass er im Januar direkt wieder dabei sein wird."

Wenn es gut läuft, müssen die Dortmunder also nur noch ein Spiel ohne ihren Stürmer-Star auskommen. Eine ausgezeichnete Nachricht, vor allem wenn man bedenkt, wie schlecht es ohne den 20-Jährigen in den letzten Spielen für das Team lief: Von den sechs Partien seit seinem Ausfall konnte der BVB nur zwei gewinnen.

Nach der kürzlichen Entlassung von Lucien Favre wird sicherlich auch der neue Trainer auf die Angriffsstärke des Norwegers setzen und ihn sofort wieder aufstellen. Edin Terzic kündigt aber auch an, dass es womöglich bald zwei Spitzen in Dortmund geben könne.

Erling Haaland und Youssoufa Moukoko könnten neues BVB-Sturmduo werden

Gegen Union Berlin erzielte Moukoko seinen ersten Treffer für den BVB und wurde damit zum jüngsten Torschützen der Bundesliga-Geschichte.
Gegen Union Berlin erzielte Moukoko seinen ersten Treffer für den BVB und wurde damit zum jüngsten Torschützen der Bundesliga-Geschichte.  © Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa

So sei es laut dem 38-Jährigen durchaus denkbar, dass er irgendwann mal sowohl Haaland als auch dessen derzeitigen Stellvertreter Youssoufa Moukoko auflaufen lässt: "Wenn wir mal das Gefühl haben, dass wir beide - Erling und Youssoufa - auf dem Platz brauchen: 'Warum nicht?'"

Im Alter von gerade einmal 16 Jahren bricht der deutsche U20-Nationalspieler Moukoko zurzeit einen Altersrekord nach dem anderen. Unter anderem wurde er zuletzt durch seinen Treffer in der Partie gegen Union Berlin zum jüngsten Torschützen der Bundesliga-Geschichte.

Das Nachwuchstalent dürfte allerdings trotzdem erstmal auf die Bank weichen müssen, sobald Haaland wieder einsatzbereit ist. Zumindest, solange der BVB an einer einzelnen Sturmspitze festhält.

So schlecht wie es zuletzt in Dortmund lief, wäre es aber gar kein schlechter Moment, um mal ein neues System auszuprobieren - womöglich ja mit der Doppelspitze Haaland-Moukoko.

Titelfoto: Bernd Thissen/dpa

Mehr zum Thema Borussia Dortmund:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0