BVB-Kicker kurz vorm Sprung zu ManUnited: 90 Millionen und noch vor EM fix?

Dortmund - Er wechselt, er wechselt nicht. Er wechselt, er wechselt nicht. Die schier unendliche Geschichte um einen Abgang von Jadon Sancho (21) weg von Borussia Dortmund geht weiter. Nun macht Manchester United wohl richtig ernst - und möchte den Wechsel noch vor EM-Beginn am 11. Juni unter Dach und Fach bringen!

Jadon Sancho (21) dürfte wohl seine letzte Saison für den BVB absolviert haben.
Jadon Sancho (21) dürfte wohl seine letzte Saison für den BVB absolviert haben.  © Tom Weller/dpa

90 Millionen Euro stehen laut Bild-Informationen diesbezüglich für den 21-Jährigen im Raum. Besonders in Pandemie-Zeiten ein satter Stapel Scheine. Das weiß auch der BVB ganz genau.

Während man vonseiten der Verantwortlichen einen Wechsel Sanchos nicht kategorisch ausschloss, sondern eher an Bedingungen knüpfte, scheint dieser nun immer konkreter zu werden.

Der Flügelflitzer, welcher laut des Sportlichen Leiters Michael Zorc (58) zuletzt nach einer eher mäßigen Phase sowie Verletzungspech zu alter Stärke zurückgefunden hat, dürfe wohl gehen, sollten entsprechende Parameter stimmen.

BVB an EM-Torjäger dran! Schnappt sich Dortmund einen italienischen Doppelpacker?
Borussia Dortmund BVB an EM-Torjäger dran! Schnappt sich Dortmund einen italienischen Doppelpacker?

"Falls gewisse Voraussetzungen zu einem gewissen Zeitpunkt erfüllt sind, dann könnte es zu einem Transfer kommen", so der 58-Jährige der WAZ.

Sprich: Wenn Manchester United jetzt wirklich durchzieht, darf Sancho nach vier Jahren in Schwarz-Gelb (endlich) wechseln. Bereits in den vergangenen Transfersommern waren die Dienste des gebürtigen Londoners mehr als gefragt.

Vertragslaufzeit von Jadon Sancho läuft gegen den BVB, Michael Zorc hebt Entwicklung hervor

Der Sportliche Leiter des BVB, Michael Zorc (58), steht im Fokus.
Der Sportliche Leiter des BVB, Michael Zorc (58), steht im Fokus.  © Christoph Koepsel/Getty Pool/dpa

Im Klub ist man indes mit der Entwicklung des 18-fachen englischen Nationalkickers auf allen Ebenen zufrieden. "Er nimmt gerade allgemein eine sehr gute Entwicklung, nicht nur auf dem Platz. Er wirkt reifer und übernimmt Verantwortung", so Zorc.

Der Marktwert Sanchos liegt bei etwa 100 Millionen Euro. Nachdem sein Kontrakt jedoch nur noch bis zum 30. Juni 2023 läuft, wäre dieser Sommer wohl - auch trotz Corona - der wohl beste Zeitpunkt, um mit dem Engländer noch einmal Kasse zu machen.

Die restliche Vertragslaufzeit arbeitet im Hinblick auf eine mögliche Ablösesumme gegen den BVB.

Brandt darf BVB verlassen: Serie-A-Klub heiß auf Ex-Leverkusener! Geht's jetzt ganz schnell?
Borussia Dortmund Brandt darf BVB verlassen: Serie-A-Klub heiß auf Ex-Leverkusener! Geht's jetzt ganz schnell?

Ob man sich bei der Borussia mit "nur" 90 Millionen Euro zufrieden geben wird, ist offen. Jedoch scheint man sich dem Wunsch des Spielers auch nicht mehr lange entgegenstellen zu wollen und zu können.

Auch, weil er sich nach anfänglichem Murren weiter voll in den Dienst der Mannschaft gestellt hat. Eine Eigenschaft, die Spieler wie Pierre-Emerick Aubemeyang (31), Ousmane Dembélé (243) oder Henrikh Mkhitaryan (32) einst vermissen ließen.

In 134 Pflichtspielen war der erst 21-Jährige an unglaublichen 110 BVB-Treffern beteiligt. Neben 48 eigenen Treffern legte er noch satte 62 weitere seiner Mannschaftskollegen auf.

Titelfoto: Christoph Koepsel/Getty Pool/dpa

Mehr zum Thema Borussia Dortmund: