BVB-Achterbahnfahrt gegen Mainz! Dortmund holt 0:1 auf, doch Reus verschießt Elfmeter

Dortmund - Der BVB verpasste den Doppelschlag! Borussia Dortmund holte gegen den 1. FSV Mainz 05 am 16. Spieltag der 1. Bundesliga zwar einen Rückstand auf, doch Kapitän Marco Reus verschoss einen Elfmeter (76. Minute) und vergab die Chance auf den Sieg. So endete die Partie 1:1 (0:0).

Levin Öztunali (2.v.l.) schoss den 1. FSV Mainz 05 bei Borussia Dortmund mit einem Traumtor in Führung.
Levin Öztunali (2.v.l.) schoss den 1. FSV Mainz 05 bei Borussia Dortmund mit einem Traumtor in Führung.  © Guido Kirchner/dpa-pool/dpa

Die Tore im leeren Signal Iduna Park erzielten Levin Öztunali zum 1:0 für Mainz (57. Minute) und Thomas Meunier zum 1:1 für den BVB (73.).

BVB-Coach Edin Terzic nahm an seiner Startelf vier Veränderungen im Vergleich zum 3:1-Sieg bei RB Leipzig vor. Dan-Axel Zagadou, Jude Bellingham, Emre Can und Julian Brandt ersetzten Manuel Akanji, Thomas Delaney (beide Bank), Axel Witsel (Achillessehnenriss) und Giovanni Reyna (Racheninfekt).

Der neue Mainzer Trainer Bo Svensson tauschte nach der 0:2-Pleite gegen die Eintracht Frankfurt drei Mal aus. Stefan Bell, Öztunali und Philipp Mwene rutschten für Daniel Brosinski (im Training das Knie überstreckt), Jeremiah St. Juste (Oberschenkelverletzung) und Kevin Stöger (Bank) in die Startformation.

Es ging direkt spektakulär los - mit einem Tor für Dortmund! Nach Ablage von Marco Reus schoss Erling Haaland überlegt ein (2.) - doch der Treffer zählte nach Überprüfung durch den VAR zu Recht nicht (4.). Beim vorangegangenen Pass von Jadon Sancho stand Flankengeber Meunier im Abseits.

Auf der anderen Seite war Jonathan Burkardt nach Öztunali-Pass in guter Position, traf in Bedrängnis und aus spitzem Winkel aber nur das Außennetz (9.). Die nächste Chance hatten dann wieder die Hausherren, die Mainz weiter unter Druck setzten. Doch mehr als ein Freistoß von Reus, den FSV-Keeper Robin Zentner festhielt (12.), sprang erstmal nicht heraus, weil die Gäste kompakt standen und die Borussia somit nicht ins Tempo kommen ließen.

Borussia Dortmunds Anfangsformation gegen den 1. FSV Mainz 05

Startelf des 1. FSV Mainz 05 gegen Borussia Dortmund

BVB betreibt Chancenwucher, Levin Öztunali schießt den 1. FSV Mainz 05 in Führung!

FSV-Keeper Robin Zentner (r.) packte mehrfach sicher zu und hielt Mainz in der 1. Halbzeit die Null. Hier kommt der auffällige Jude Bellingham nicht an ihm vorbei.
FSV-Keeper Robin Zentner (r.) packte mehrfach sicher zu und hielt Mainz in der 1. Halbzeit die Null. Hier kommt der auffällige Jude Bellingham nicht an ihm vorbei.  © Guido Kirchner/dpa-pool/dpa

Einmal jedoch kam der BVB durch. Brandt scheiterte mit seinem Schlenzer aber am schnell abtauchenden Zentner (23.). Der parierte dann auch klasse gegen den frei vor ihm auftauchenden Reus (26.) und hielt Mainz weiterhin die Null.

Nun kamen die Gastgeber aber immer öfter zum Abschluss. Die beste Gelegenheit in dieser Phase vergab Bellingham, der aus spitzem Winkel abzog, den Ball in Richtung lange Ecke jagte, aber nur den linken Pfosten traf (31.). Zehn Minuten später köpfte der englische Nationalspieler aus Nahdistanz knapp vorbei.

Kurz vor der Pause musste auch noch Innenverteidiger Zagadou verletzt ausgewechselt werden. Ihn ersetzte Manuel Akanji (45.+2).

So blieb es in dieser unterhaltsamen ersten Hälfte, in der auch die Nullfünfer immer wieder Nadelstiche setzten, beim torlosen Remis.

Auch nach der Kabinenansprache machte Dortmund direkt wieder Druck, spielte geduldig gegen das Mainzer Abwehrbollwerk und suchte nach der entscheidenden Lücke, die sich aber vorerst nicht auftat.

Die fanden dafür die Gäste auf der anderen Seite und schlugen eiskalt zu! Uwe-Seeler-Enkel Öztunali lief von der Mittellinie aus los, ließ Borussen-Abwehrchef Mats Hummels mit einem Haken alt aussehen, zog aus 20 Metern wuchtig ab und jagte das Leder in den rechten Knick - 1:0 für Mainz (57.)!

Thomas Meunier gleicht für den BVB aus, Marco Reus verschießt Elfmeter!

Marco Reus (v.-r.) ließ mehrere Chancen aus und verschoss zu allem Überfluss auch noch einen Elfmeter!
Marco Reus (v.-r.) ließ mehrere Chancen aus und verschoss zu allem Überfluss auch noch einen Elfmeter!  © Guido Kirchner/dpa-pool/dpa

Die Nullfünfer versuchten anschließend, die Gunst der Stunde zu nutzen. Doch Abwehrkante Alexander Hack traf nach einem Freistoß per Kopf nur die Latte (63.).

Die Schwarz-Gelben stemmten sich in dieser Phase aber dagegen, kamen allerdings nicht entscheidend durch. Stattdessen kassierte Can die 5. Gelbe Karte und wird im kommenden Spiel fehlen.

Dann schlug der BVB aber zu: Dem eingewechselten Youssoufa Moukoko versprang die Kugel im Strafraum, doch er setzte nach und Moussa Niakhaté unter Druck, spielte das Leder vor der Auslinie in die Mitte, wo Mwene es mit seinem schwächeren rechten Fuß genau in die Mitte klärte.

Dort zog Meunier aus 16 Metern zentraler Position freistehend ab und wuchtete es in die linke untere Ecke - 1:1 (73.)!

Dortmund verpasste wenig später die Riesenchance, die Partie zu drehen. Hack foulte Meunier im Sechzehner, es gab Elfmeter für die Hausherren! Den schoss Kapitän Reus jedoch am linken unteren Eck vorbei (76.)!

Nun ging es rauf und runter. FSV-Kapitän Danny Latza traf nur den Pfosten (78.), Niakhaté lief Can davon, verzog nach Sprint über den halben Platz aber knapp (87.), während Moukoko auf der anderen Seite drüberköpfte und die letzte Siegchance ausließ (90.). So blieb es beim nervenaufreibenden 1:1-Unentschieden.

Für den BVB geht es bereits aufgrund der anstehenden Englischen Woche am Dienstag (20.30 Uhr) mit dem Kracher bei Bayer 04 Leverkusen weiter. Mainz tritt zeitgleich gegen den VfL Wolfsburg an.

Titelfoto: Guido Kirchner/dpa-pool/dpa

Mehr zum Thema Borussia Dortmund:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0