BVB an Champions-League-Torjäger dran?

Dortmund - Holt sich Borussia Dortmund im kommenden Sommer etwa einen zweiten Mittelstürmer? Emmanuel Dennis (22) soll erneut in den Fokus des BVB gerückt sein. 

Emmanuel Dennis verzweifelt in dieser Szene. Doch international machte der Stürmer des FC Brügge in dieser Saison nachhaltig auf sich aufmerksam.
Emmanuel Dennis verzweifelt in dieser Szene. Doch international machte der Stürmer des FC Brügge in dieser Saison nachhaltig auf sich aufmerksam.  © Bruno Fahy/BELGA/dpa

Schon im Februar wurde den Schwarz-Gelben von mehreren Medien Interesse am Angreifer nachgesagt (TAG24 berichtete).

Nun heizt der französische Journalist Manu Lonjon das Gerücht auf seiner Twitter-Seite erneut an. 

Ihm zufolge sollen neben den Schwarz-Gelben auch noch Bayer 04 Leverkusen, RasenBallsport Leipzig, der SSC Neapel und FC Southampton am talentierten Angreifer dran sein.

Der steht noch bis zum 30. Juni 2022 beim belgischen Spitzenklub FC Brügge unter Vertrag, wo allerdings mit einem Abgang in diesem Sommer gerechnet wird.

Denn Dennis machte dort in dieser Saison vor allem international auf sich aufmerksam. In der Champions-League-Gruppenphase schlug am 1. Oktober 2019 seine große Stunde. 

Im Santiago Bernabeu schoss er Brügge mit einem Doppelpack mit 2:0 bei Real Madrid in Führung.

Zwar kamen die Königlichen am Ende nochmal zurück und holten ein 2:2-Unentschieden, doch für den belgischen Fußball war dieses Remis ein großer Erfolg - und für Dennis ganz besonders!

Das Transfergerücht von Manu Lonjon zu Emmanuel Dennis

Emmanuel Dennis erzielte einen Doppelpack für den FC Brügge bei Real Madrid - Tor 1 war Slapstick pur!

Emmanuel Dennis trifft sehenswert mit der Hacke

Das kann Emmanuel Dennis vom FC Brügge

Emmanuel Dennis hat viel Potenzial, doch manchmal fehlt ihm noch die Effizienz

Emmanuel Dennis erzielte gegen Real Madrid einen Doppelpack und traf auch gegen Manchester United.
Emmanuel Dennis erzielte gegen Real Madrid einen Doppelpack und traf auch gegen Manchester United.  © Kurt Desplenter/BELGA/dpa

Denn auch dank dieses Punktgewinns belegte man in Gruppe A hinter dem FC Paris Saint-Germain und Real den dritten Platz vor Galatasaray Istanbul und durfte somit in der Europa League weiterspielen - und zwar gegen Manchester United!

Hier sorgte Dennis ebenfalls für Aufsehen: Beim 1:1 im Hinspiel in Brügge schoss er seinen Verein in Führung. 

Das Rückspiel und damit eine deftige 0:5-Packung im Old Trafford verpasste er dann allerdings wegen einer Knöchelverletzung. 

Anders sieht seine Quote in der Jupiler Pro League aus. In 20 Einsätzen kommt Dennis lediglich auf fünf Tore und eine Vorlage, in zwei Pokalspielen blieb er gänzlich ohne Treffer.

Dennoch ist er aufgrund seiner Antrittsschnelligkeit, Technik, Vielseitigkeit und seinem Zug zum Tor ein Stürmer mit viel Potenzial. 

Der zweifache nigerianische Nationalspieler weicht nämlich auch immer wieder auf die Flügel aus, wo er mehr Platz hat und ist deshalb schwer auszurechnen. 

Diese Stärken entdeckte zuerst der ukrainische Erstligist FK Sorja Luhansk, der ihn im Juli 2016 ablösefrei nach Europa holte. Ein Jahr, 26 Einsätze, sechs Tore und eine Vorlage später holte ihn Brügge für 1,3 Millionen Euro nach Belgien. Er avancierte hier zum Stammspieler, konnte seine Trefferquote aber nicht entscheidend nach oben schrauben, was 28 Tore und zehn Vorlagen in 108 Partien belegen.

Titelfoto: Kurt Desplenter/BELGA/dpa

Mehr zum Thema Borussia Dortmund:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0