BVB an Real-Star dran! Schnappt sich Dortmund einen brasilianischen Nationalspieler?

Dortmund - Ein weiteres Top-Talent für den BVB? Borussia Dortmund soll an Rodrygo (20) von Real Madrid interessiert sein.

Der brasilianische Nationalspieler Rodrygo (20, r.) schoss Real Madrid am 1. Spieltag der Champions-League-Gruppenphase zum 1:0-Auswärtssieg bei Inter Mailand.
Der brasilianische Nationalspieler Rodrygo (20, r.) schoss Real Madrid am 1. Spieltag der Champions-League-Gruppenphase zum 1:0-Auswärtssieg bei Inter Mailand.  © dpa/Antonio Calanni/AP

Das berichtet der spanische Journalist Eduardo Inda. Seinem Artikel zufolge könnte der brasilianische Nationalspieler "der Schlüssel" für die Verpflichtung von Erling Haaland (21) im kommenden Sommer sein.

An dem sind die Königlichen weiter interessiert, doch ob sie in Corona-Zeiten die hohe, wohl dreistellige Millionenablöse stemmen können, darf zumindest angezweifelt werden.

Wären sie bereit, den Flügelflitzer im Gegenzug zu den Schwarz-Gelben ziehen zu lassen, könnten sie die Summe wohl nach unten drücken. Denn der BVB soll den Edeltechniker schon vor dessen Real-Zeit beobachtet haben.

BVB heiß auf Belgien-Bomber: Bereits Kontakt zu 2-Meter-Maschine!
Borussia Dortmund BVB heiß auf Belgien-Bomber: Bereits Kontakt zu 2-Meter-Maschine!

Doch obwohl er in Madrid im Schatten von Landsmann Vinicius Junior (21) und anderer Weltklasse-Akteure wie Karim Benzema (33) oder Eden Hazard (30), steht, sind die Verantwortlichen des spanischen Spitzenklubs von Rodrygos Potenzial überzeugt.

Der deutete mit zehn Toren und elf Vorlagen in 67 Einsätzen an, dass ihm die Zukunft gehören könnte. So entschied er auch in dieser Saison ein ganz wichtiges und enges Duell. Der Wirbelwind erzielte am 1. Spieltag der Champions-League-Gruppenphase den goldenen Treffer beim 1:0-Auswärtssieg von Real beim italienischen Meister Inter Mailand.

Journalist Eduardo Inda bringt einen Tauschdeal rund um Erling Haaland und Rodrygo ins Spiel

BVB-Goalgetter Erling Haaland (21) steht auf Real Madrids Wunschliste dem Vernehmen nach weiter ganz oben.
BVB-Goalgetter Erling Haaland (21) steht auf Real Madrids Wunschliste dem Vernehmen nach weiter ganz oben.  © dpa/Bernd Thissen

Borussia Dortmund befindet sich in der besseren Verhandlungsposition

Real-Mittelfeldspieler Rodrygo (20, 2.v.l.) bejubelte in Mailand seinen bislang einzigen Saisontreffer.
Real-Mittelfeldspieler Rodrygo (20, 2.v.l.) bejubelte in Mailand seinen bislang einzigen Saisontreffer.  © dpa/Antonio Calanni/AP

Doch meist kommt der Rechtsaußen nur als Joker zum Zug, weshalb eine Leihe nach Dortmund wohl die beste Variante für alle Seiten wäre - sofern die Borussia sich darauf einlässt. Denn natürlich wäre es für die BVB-Verantwortlichen ein größerer Coup, wenn sie ihn fest verpflichten könnten.

Rodrygo steht bei Real allerdings langfristig bis zum 30. Juni 2025 unter Vertrag. Trotzdem haben die Schwarz-Gelben eindeutig die bessere Verhandlungsposition. Schließlich wollen und müssen sie Torgarant Haaland nicht abgeben, sofern der norwegische Sturmbulle nicht von sich aus auf einen Wechsel drängt.

Selbst dann würde es aber vermutlich ein Wettbieten der größten und finanzstärksten europäischen Klub geben, gehen doch eigentlich alle Experten davon aus, dass Haaland die Zukunft gehört und er eine Ära prägen wird. So möchte ihn eigentlich jeder internationale Spitzenverein in den eigenen Reihen wissen.

Krasse Pyro-Show vor Borussia-Dortmund-Spiel: Feuerspektakel in Amsterdam
Borussia Dortmund Krasse Pyro-Show vor Borussia-Dortmund-Spiel: Feuerspektakel in Amsterdam

Madrid könnte dabei im Vorteil sein, weil das Verhältnis zwischen ihnen und Dortmund sehr gut ist. Die Leihe von Achraf Hakimi (22) und aktuell von Reinier (19) sorgte und sorgt für einen regelmäßigen Austausch der Bosse. Im Gegensatz zu letztgenanntem hat Rodrygo schon nachgewiesen, dass er auf Spitzenniveau mithalten kann. Zwar fehlt dem beim FC Santos groß gewordenen Kicker noch die Konstanz, doch gerade beim Team von Coach Marco Rose (45) hätte er die Zeit und Ruhe, um sich entscheidend zu entwickeln.

Das dürften auch er und Real wissen. Deshalb kann man einen Wechsel vorab nicht kategorisch ausschließend. Mit seinen Fähigkeiten im Dribbling und seiner frechen Spielweise würde er den BVB jedenfalls bereichern. An seiner Effizienz muss er aber - wie viele andere Borussen-Kicker - noch arbeiten.

Titelfoto: dpa/Antonio Calanni/AP

Mehr zum Thema Borussia Dortmund: