BVB-Beben: Dortmund plant ohne sieben Spieler! Geht zudem auch Jadon Sancho?

Dortmund - Gleich vier Leih-Rückkehrer haben wohl keine Zukunft bei Borussia Dortmund! Insgesamt plant der BVB ohne sieben Spieler, dazu wird Jadon Sancho (20) weiterhin von Manchester United umworben.

Die Leihspieler Sergio Gomez (20, l.) und Leonardo Balerdi (22) werden in der kommenden Saison voraussichtlich nicht für Borussia Dortmund auflaufen.
Die Leihspieler Sergio Gomez (20, l.) und Leonardo Balerdi (22) werden in der kommenden Saison voraussichtlich nicht für Borussia Dortmund auflaufen.  © dpa/Manu Fernandez/AP/Lars Baron/Getty Images Europe/Pool

Im Raum steht eine Ablösesumme von rund 95 Millionen Euro, die die Schwarz-Gelben in Corona-Zeiten gut gebrauchen können. Denn nur dann kann sich Dortmund weitere Verstärkungen leisten, wie die Ruhr Nachrichten berichten.

Darüber hinaus sollen laut dem Artikel auch Innenverteidiger Leonardo Balerdi (22, Olympique Marseille), Offensivakteur Sergio Gomez (20, SD Huesca), Flügelspieler Immanuel Pherai (20, PEC Zwolle) und Rechtsaußen Marius Wolf (26, 1. FC Köln) fest abgegeben werden. Alle vier waren in der vergangenen Saison vom BVB an andere Vereine ausgeliehen worden.

Zwar betonte Wolf, dass er sich bei der Borussia durchsetzen wolle, doch die Qualität dafür wies er in den zurückliegenden Jahren nicht nach. Wenig verwunderlich, dass die Verantwortlichen um den Sportlichen Leiter Michael Zorc (58) und Lizenzbereich-Chef Sebastian Kehl (41) nach Lösungen für ihn und die anderen Akteure suchen.

BVB nach Malen-Transfer noch nicht fertig? Kehl über Zugänge, Abgänge und die Sancho-Millionen
Borussia Dortmund BVB nach Malen-Transfer noch nicht fertig? Kehl über Zugänge, Abgänge und die Sancho-Millionen

Bei Balerdi geht es dabei wohl nur um die Ablösesumme. Die Kauf-Klausel über 14 Millionen Euro ist Marseille zu hoch. Hier wird in den kommenden Tagen und Wochen vermutlich um den Preis gefeilscht.

Pherai deutete seine Fähigkeiten in seiner ersten Profisaison in der Eredivisie bei Zwolle an (28 Partien, zwei Tore, drei Vorlagen), doch für die BVB-Profis reicht seine Qualität noch nicht ganz aus, weshalb auch er weiterziehen darf.

Die verliehenen Offensivakteure Immanuel Pherai (20, l.) und Marius Wolf (26, v.-r.) haben beim BVB wohl keine Chance mehr.
Die verliehenen Offensivakteure Immanuel Pherai (20, l.) und Marius Wolf (26, v.-r.) haben beim BVB wohl keine Chance mehr.  © dpa/David Inderlied/Carmen Jespersen
Roman Bürki (30) wäre beim BVB Stand jetzt nur die Nummer drei. Er darf den Verein daher verlassen.
Roman Bürki (30) wäre beim BVB Stand jetzt nur die Nummer drei. Er darf den Verein daher verlassen.  © picture point/Sven Sonntag

Roman Bürki, Julian Brandt und Nico Schulz dürfen den BVB wohl allesamt verlassen

BVB-Star Jadon Sancho (20, l.) wird weiterhin von Manchester United umworben. Nico Schulz (28, M.) und Julian Brandt (25) stehen in Dortmund hingegen auf der Streichliste. Daher könnten sie alle den Verein in diesem Sommer verlassen.
BVB-Star Jadon Sancho (20, l.) wird weiterhin von Manchester United umworben. Nico Schulz (28, M.) und Julian Brandt (25) stehen in Dortmund hingegen auf der Streichliste. Daher könnten sie alle den Verein in diesem Sommer verlassen.  © dpa/David Inderlied

Selbiges gilt für Gomez, der bei Huesca immerhin Stammspieler in LaLiga war (29 Einsätze, eine Vorlage). Doch auch bei ihm reicht es aktuell leistungsmäßig nicht, um sich in der schlagkräftigen Dortmunder Offensive zu behaupten.

Zudem darf nach der Verpflichtung von Keeper Gregor Kobel (23) und der Vertragsverlängerung einige Wochen zuvor mit Marwin Hitz (33) auch Roman Bürki (30) den Verein verlassen. Ihn könnte es ins Ausland ziehen. Zuletzt wurde er mit AS Monaco in Verbindung gebracht.

Dazu sind die Borussen-Verantwortlichen offenbar bereit, zwei Spieler, die unter den Erwartungen blieben, abzugeben. Zum einen Julian Brandt (25), den es für rund 25 Millionen Euro Ablöse zum FC Arsenal London ziehen könnte und zum anderen Nico Schulz (28), für den die Interessenten momentan aber offenbar nicht gerade Schlange stehen.

BVB bestätigt Durchbruch! Donyell Malen ist bereits im Trainingslager
Borussia Dortmund BVB bestätigt Durchbruch! Donyell Malen ist bereits im Trainingslager

Feststehen bereits die Abgänge der Routiniers Lukasz Piszczek (36, LKS Goczalkowice-Zdroj), Marcel Schmelzer (33, Ziel noch unbekannt) und auch der von Jeremy Toljan (26, nach Leihe fest zu US Sassuolo).

Mit Soumaila Coulibaly (17, ablösefrei vom FC Paris Saint-Germain) gibt es neben Kobel bislang nur ein junges Innenverteidiger-Talent als Neuzugang. Da wird sich über den Sommer wohl noch einiges im BVB-Kader tun.

Titelfoto: dpa/David Inderlied

Mehr zum Thema Borussia Dortmund: