BVB-Ikone wird riesige Ehre zuteil: Film über Dortmunder Meister-Helden!

Prag - Riesige Ehre für Ex-Dortmunder! Der langjährige tschechische Stürmer-Star Jan Koller (47) kommt auf die Leinwand. Das Leben des einstigen Meisterhelden von Borussia Dortmund wird derzeit verfilmt.

Deutscher Meister 2001/02! Jan Koller (heute: 47, r.) nach der Meisterschaft neben dem damaligen Keeper Jens Lehmann (l.) und seinem Landsmann Tomáš Rosický (m.) im Arm.
Deutscher Meister 2001/02! Jan Koller (heute: 47, r.) nach der Meisterschaft neben dem damaligen Keeper Jens Lehmann (l.) und seinem Landsmann Tomáš Rosický (m.) im Arm.  © Imago Images / Pressefoto Baumann

184 Spiele, 79 Tore und 35 Vorlagen. Viel größer als seine Leistungsdaten im Trikot des BVB liest sich maximal die Länge des 2,02 Meter hohen Ex-Dortmunders.

Jan Koller prägte eine Ära bei den Schwarz-Gelben und auch in der Fußball-Bundesliga.

Und auch für die tschechische Nationalmannschaft ist er einer der größten Namen in der Geschichte.

Nun soll der 91-fache Nationalkicker der "Reprezentace" einen eigenen Film bekommen. Dies gab der Ex-Profi nun gegenüber der tschechischen Agentur CTK an - und die Kameras laufen sogar bereits!

Der Dokumentarfilm soll den Weg des im beschaulichen Smetanova Lhota geborenen einstigen Mittelstürmers beleuchten.

Der Aufstieg heraus aus einer kleinen südböhmischen Gemeinde in die weite Fußballwelt und in die Geschichtsbücher des tschechischen Fußballs. Für Regisseur Petr Vetrovsky wohl bester Stoff für eine packende Story.

Mit 55 Toren ist Koller bis heute der Rekordtorschütze der Tschechen

Jan Koller (m.) mit seinen ehemaligen Dortmunder Teamkollegen Christian Wörns (l.), Tomáš Rosický (2. v. l.) und Sahr Senesie (r.).
Jan Koller (m.) mit seinen ehemaligen Dortmunder Teamkollegen Christian Wörns (l.), Tomáš Rosický (2. v. l.) und Sahr Senesie (r.).  © Andreas Altwein/dpa

Mit seinem Riecher, allen voran aber seiner Urgewalt und Killerinstinkt für das Tor spielte er sich somit nicht nur in die Herzen der Fans von Borussia Dortmund.

In der Saison 2001/02 war er mit elf Treffern und acht Vorlagen einer der Pfeiler der Dortmunder Meistermannschaft.

Fünf Spielzeiten lief er für Schwarz-Gelb vor der Südtribüne auf, ehe er 2006 ablösefrei zum AS Monaco weiterzog.

Von Januar bis Juni 2008 spielte er dann noch einmal ein halbes Jahr für die "Glubberer" vom 1. FC Nürnberg. Mit zwei Treffern und sechs Vorlagen in 16 Einsätzen konnte er den Abstieg der Franken allerdings auch nicht mehr verhindern.

Der FCN ging in Liga zwei, Koller zurück in die tschechische Heimat.

Besonderen Kult-Status erlangte der heute 47-Jährige am 9. November 2002. Der amtierende deutsche Meister Borussia Dortmund war beim damaligen Tabellenführer FC Bayern München zu Gast. Nachdem mit Keeper Jens Lehmann bereits der zweite Dortmunder Akteur nach Thorsten Frings des Feldes verwiesen wurde und der BVB schon drei Mal gewechselt hatte, stellte sich Jan Koller für die restlichen 24 Minuten zwischen die Pfosten.

Er hielt seinen Kasten sauber, konnte die 1:2-Schlappe gegen die Bayern allerdings auch nicht mehr verhindern. In der siebten Minute hatte er seine Farben zuvor noch in Führung geschossen.

Im Februar 2022 soll "Jan Koller - die Geschichte eines einfachen Jungen" indes dann auch Premiere feiern. Angekündigt sind auch einige Weggefährten, wohl auch aus der Meistermannschaft des BVB.

Titelfoto: Imago Images / Pressefoto Baumann

Mehr zum Thema Borussia Dortmund:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0