Liveticker zum Nachlesen: FC Bayern triumphiert beim BVB dank Kimmichs Traumtor

Dortmund - Joshua Kimmich entschied die Spitzenpartie! Am 28. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat der FC Bayern München das große Gipfeltreffen bei Borussia Dortmund mit 1:0 gewonnen.

Joshua Kimmich (l.) entschied das Spiel für den FC Bayern München.
Joshua Kimmich (l.) entschied das Spiel für den FC Bayern München.  © Federico Gambarini/dpa-POOL/dpa

Den entscheidenden Treffer erzielte der deutsche Nationalspieler mit einem Geniestreich in der 43. Minute.

Völlig überraschend für Dortmunds Keeper Roman Bürki lupfte Kimmich den Ball aus 18 Metern in Richtung Tor.

Der Schweizer Keeper kam zwar noch mit den Fingerspitzen an die Kugel, konnte sie aber nicht mehr abwehren.

Nach diesem Rückschlag versuchten die Hausherren zwar einiges, brachten die Defensive der Münchner und Keeper Manuel Neuer aber nur selten in Verlegenheit. Wenn doch, war der deutsche Nationaltorwart zur Stelle. 

Insgesamt waren die Bayern den entscheidenden Tick besser und vor allem reifer. So hat die Mannschaft von Trainer Hansi Flick nun sechs Spieltage vor Saisonende sieben Punkte Vorsprung auf den bislang ärgsten Verfolger und steuert auf die achte Meisterschaft in Folge zu.

Alle Informationen zum Aufeinandertreffen der Fußball-Giganten zum Nachlesen im TAG24-Liveticker.

Abpfiff: Der FC Bayern München gewinnt mit 1:0 bei Borussia Dortmund und steuert auf den nächsten Deutschen Meistertitel zu! 

90+3. Minute: Es läuft die letzte Minute der Nachspielzeit.

90+1. Minute: Akanji checkt Lewandowski im Sechzehner durchaus elfmeterreif weg, Schiri Stieler lässt jedoch weiterspielen.

Ein klarer Strafstoß war es allerdings auch nicht. Aber ein grenzwertiger Einsatz von Akanji.

90. Minute: Bayern bietet dem BVB weiterhin keine Lücke an und macht keine entscheidenden Fehler. 

Es sieht ganz danach aus, als sei der Kampf um die Deutsche Meisterschaft in wenigen Minuten vorentscheiden.

87. Minute: Javi Martinez wird auf Münchner Seite ebenfalls noch eingewechselt, um den knappen Vorsprung über die Zeit zu bringen. Der Defensivmann ersetzt Angreifer Gnabry.

85. Minute: Wechsel auf beiden Seiten. Lucas Hernández ersetzt Boateng, auf der anderen Seite kommt Axel Witsel für Dahoud.

82. Minute: Lewandowski trifft mit seinem Schlenzer nur den Pfosten! Der Bayern-Stürmer verpasst somit die Entscheidung. Doch gezählt hätte der Treffer ohnehin nicht, Gnabry stand im Abseits und behinderte Bürkis Sicht.

Mahmoud Dahoud versuchte es mehrfach aus der Distanz, konnte Manuel Neuer aber nicht überwinden.
Mahmoud Dahoud versuchte es mehrfach aus der Distanz, konnte Manuel Neuer aber nicht überwinden.  © Federico Gambarini/dpa-POOL/dpa

80. Minute: Klasse Tat von Neuer! Der FCB-Torwart entschärft einen fiesen Flatterball von Dahoud gekonnt.

80. Minute: Favre bringt seinen letzten Offensivjoker. Ausgerechnet Mario Götze kommt ins Spiel und ersetzt Kapitän Piszczek - alles auf Angriff beim BVB!

77. Minute: Vermeintliche Großchance für Dortmund! Can bedient Hazard, der aber aus sieben Metern am Tor vorbeischiebt - und zusätzlich im Abseits stand.

75. Minute: Guerreiro zielt zu zentral, Neuer hält den Ball problemlos fest.

74. Minute: Gelbe Karte für Davies, der Reyna 20 Meter vor dem Tor unsanft zu Fall brachte. Freistoß BVB.

73. Minute: Auf Bayern-Seite geht Coman, dafür kommt der zweikampfstärkere Ivan Perisic.

72. Minute: Bittere Nachricht für Dortmund! Haaland muss verletzt ausgewechselt werden. Für ihn kommt Giovanni Reyna.

71. Minute: Nun kann der BVB mal kontern, doch Sanchos Flanke rauscht am Tor vorbei, was Neuer schon gesehen hatte.

70. Minute: Bayern lässt den BVB jetzt kommen. Weiterhin finden die Hausherren keine Lücken in der konzentriert agierenden Münchner Defensive, die die Räume geschickt verengt.

66. Minute: Erst sieht Müller auf der einen Seite die Gelbe Karte, dann Dahoud (67. Minute) auf der anderen. In Abschnitt eins war zudem Hummels verwarnt worden (13.).

FCB-Flügelflitzer Kingsley Coman behauptet den Ball gegen Dortmunds Mahmoud Dahoud (l.).
FCB-Flügelflitzer Kingsley Coman behauptet den Ball gegen Dortmunds Mahmoud Dahoud (l.).  © Federico Gambarini/dpa-POOL/dpa

63. Minute: Dortmund kommt offensiv weiterhin nicht entscheidend durch. Und so langsam rennt dem BVB die Zeit davon.

61. Minute: Beide konnten dem Spiel bislang aber noch nicht ihren Stempel aufdrücken.

59. Minute: Nachtrag: Dortmund hat zu Beginn des zweiten Durchgangs Can und Sancho für Brandt und Delaney gebracht.

58. Minute: Großchance für Haaland! Boateng rutscht weg und wehrt den Schuss des Norwegers leicht mit dem Arm ab. Es gibt jedoch Eckball und keinen Elfmeter, weil der Abwehrmann seinen Arm wegzog.

56. Minute: Es sieht ganz danach aus, als würde der FC Bayern das Spiel in den nächsten Minuten entscheiden.

Die Münchner bringen ihre ganz Routine und Klasse auf den Platz und sind die klar tonangebende Mannschaft.

54. Minute: Bürki wie eine Katze! Der BVB-Schlussmann taucht bei einem ansatzlosen Schuss von Goretzka ab und haut diesen aus dem linken Eck.

53. Minute: Bürki patscht eine scharfe Coman-Flanke nicht gut ab, doch seine Teamkollegen bekommen die Situation geklärt.

Es sieht momentan nicht nach einem Aufbäumen der Dortmunder auf.

52. Minute: Der BVB sucht aktuell noch vergeblich nach der Lücke in der Münchner Defensive.

Bayern gelingt es darüber hinaus, die Hausherren defensiv immer wieder zu binden.

49. Minute: Auf der anderen Seite packt Manuel Neuer in seinem 400. Bundesliga-Spiel bei einem Distanzschuss von Mahmoud Dahoud sicher zu.

47. Minute: Glück für den BVB! Coman ist auf rechts frei durch, flankt jedoch viel zu scharf, sodass Lewandowski in der Mitte nicht an den Ball kommen kann.

46. Minute: Bayern will die Entscheidung herbeiführen und setzt Dortmund gleich zu Wiederbeginn unter Druck.

Halbzeit: Die Bayern befinden sich in der komfortablen Position, den BVB kommen lassen zu können. Mit Tempo-Spielern wie Coman, Gnabry und Davies kann jeder Konter der Münchner die Entscheidung bringen.

Dortmund wird in Hälfte zwei also früher oder später gezwungen sein, mit dem Feuer zu spielen.

Halbzeit: Favre hat mit Sancho, Mario Götze und auch Giovanni Reyna noch mehrere Offensivakteure auf der Bank, die er bringen könnte.

Denn aktuell liegt der BVB in der Tabelle satte sieben Punkte hinter den Bayern, was einer Vorentscheidung im Kampf um die Deutsche Meisterschaft gleichkommt.

Dortmund muss in Hälfte zwei also nach und nach das Risiko erhöhen. Auch ein Leader wie Emre Can täte dem Borussen-Spiel jetzt gut.

Halbzeit: Dank Kimmichs Geniestreich liegen die Münchner zur Pause vorne. Und das ist nicht unverdient, denn die Bayern waren insgesamt den entscheidenden Tick besser, auch wenn der BVB ganz anders als im Hinspiel auftritt und den FCB defensiv immer wieder vor Probleme stellt.

Joshua Kimmich (l.) brachte den FC Bayern München mit einem wunderschönen Lupfer kurz vor der Halbzeitpause in Führung.
Joshua Kimmich (l.) brachte den FC Bayern München mit einem wunderschönen Lupfer kurz vor der Halbzeitpause in Führung.  © Federico Gambarini/dpa-POOL/dpa

Joshua Kimmich bringt den FC Bayern München bei Borussia Dortmund in Führung

43. Minute: TOR für den FC Bayern! Und was für eines!

Joshua Kimmich überlupft Bürki aus 18 Metern überraschend und mit richtig viel Klasse! Der Schweizer Keeper bekommt zwar noch die Hand an den Ball, kann das 1:0 für die Münchner aber nicht mehr verhindern.

39. Minute: Wieder demonstriert Hummels seine Klasse und läuft Davies ab, der zuvor mehrere Dortmunder Abwehrspieler ausgetanzt hatte!

Wenige Sekunden klärt Hakimi unglücklich in die Mitte, wo Bayerns Leon Goretzka nicht lange fackelt und direkt abzieht, doch seinen unplatzierten Schuss entschärft Bürki mit beiden Fäusten problemlos!

Erling Haaland (r.) beschäftigt die Bayern-Defensive immer wieder stark. Hier muss ihm Alphonso Davies hinterherlaufen.
Erling Haaland (r.) beschäftigt die Bayern-Defensive immer wieder stark. Hier muss ihm Alphonso Davies hinterherlaufen.  © Federico Gambarini/dpa-POOL/dpa

37. Minute: Dortmund sorgt dafür, dass Bayern defensiv extrem vorsichtig sein muss. 

Immer wieder blitzen jetzt die Kombinationsstärke und Schnelligkeit der Gastgeber auf.

Dazu sind sie in den Zweikämpfen voll da und spielen selbstbewusst.

33. Minute: Haaland beschäftigt bei einem Konter mit seinem Tempo gleich mehrere Bayern-Spieler! Doch mit vereinten Kräften bekommen die Münchner Verteidiger Dortmunds Stoßstürmer gestoppt.

Spitzenspiel zwischen BVB und dem FC Bayern München wogt hin und her

30. Minute: Jetzt ist Dortmund wieder das gefährlichere Team. Hazard bedient Haaland, der aber nicht platziert abschließt, kurz darauf rettet David Alaba zur Ecke.

Die sorgt für leichtes Chaos im FCB-Sechzehner, doch am Ende köpft Hummels vorbei.

28. Minute: Nun bekommen die Bayern das Leder mehrfach nicht weg, sodass einige Borussen-Hereingaben gefährlich durch den Strafraum segeln. 

Dortmund schafft es jedoch nicht, entscheidend zum Abschluss zu kommen, sodass die Situation verpufft.

26. Minute: Dortmund kontert, verpasst aber mehrfach den Abschluss! So verliert Brandt letztlich den Ball. 

Dortmund fehlt aktuell die Klarheit im eigenen Spiel.

24. Minute: Bürki hält die Null! Nach einer starken Bayern-Kombination zieht Kingsley Coman aus 15 Metern halbrechter Position etwas zu unplatziert ab und scheitert am BVB-Keeper.

22. Minute: Bayern bleibt weiter am Drücker und setzt dem BVB ganz schön zu.

Momentan können sich die Gastgeber nicht befreien und verlieren die Bälle zu schnell.

BVB-Kapitän Lukasz Piszczek klärt gegen Bayerns Serge Gnabry auf der Linie

19. Minute: Riesenchance für die Bayern! Serge Gnabry schießt aus sieben Metern halbrechter Position an Bürki vorbei in die lange Ecke, doch BVB-Kapitän Piszczek klärt auf der Linie!

Manuel Neuer (vorne-rechts) klärt bereits in der 1. Minute vor Dortmunds Thorgan Hazard.
Manuel Neuer (vorne-rechts) klärt bereits in der 1. Minute vor Dortmunds Thorgan Hazard.  © Federico Gambarini/dpa-POOL/dpa

FC Bayern München übernimmt die Spielkontrolle

15. Minute: Bayern greift Dortmund nun tief in deren Hälfte an und zwingt die Hausherren so zu Ballverlusten. Die Münchner haben sich die Kontrolle über die Partie aktuell erkämpft.

Dortmund steht gerade tief hinten drin.

14. Minute: Nun haben die Münchner ihre erste Druck- und längere Ballbesitzphase, können daraus aber noch kein Kapital schlagen.

Bayern-Stürmer Robert Lewandowski prüft BVB-Keeper Roman Bürki

10. Minute: Auf der anderen Seite muss BVB-Keeper Roman Bürki erstmals eingreifen. Er packt bei einem Lewandowski-Schuss sicher zu und hält anschließend auch einen Chipball von Joshua Kimmich, an den Thomas Müller nicht herankam.

9. Minute: Bayern hat hinten Probleme! Nach Pass von Hakimi startet Thorgan Hazard auf der rechten Seite durch, bedient Haaland, doch Boateng wirft sich dazwischen und blockt dessen Schuss. 

Die Bayern bekommen die Situation nicht geklärt, am Ende liegt der Ball im Tor - doch es lag eine klare Abseitsposition vor, weshalb der Treffer nicht zählt.

7. Minute: Erneut wird Haaland im Sechzehner auf die Reise geschickt, doch Bayerns pfeilschneller Linksverteidiger Alphoso Davies sprintet mit und blockt die Hereingabe des Norwegers ab, Eckball Dortmund.

Der bringt nichts ein.

5. Minute: Hummels ist voll da! Der BVB-Abwehrboss blockt im Strafraum einen Schuss von Lewandowski!

Borussia Dortmund hat die ersten Torchancen des Spitzenspiels

4. Minute: Der BVB ist weiterhin spielbestimmend. Doch der Schlenzer von Julian Brandt ist für Neuer keine Herausforderung.

1. Minute: Erste Großchance für den BVB! Erst rettet Bayern-Keeper Manuel Neuer vor Thorgan Hazard, dann kommt Erling Haaland an den Ball, überwindet den herausgestürzten Torwart, doch Jérôme Boateng schlägt die Kugel auf der Linie weg! 

1. Minute: Anpfiff BVB, das Gigantenduell läuft mit mehr als einer Minute Verspätung. 

18.30 Uhr: Beide Teams haben das Feld betreten. Nun gibt es die Gedenkminute für die Opfer des Coronavirus.

18.28 Uhr: Nur noch zwei Minuten, dann geht es mit dem heiß ersehnten Spitzenspiel los! Die Mannschaften stehen beide in den Katakomben des Signal Iduna Parks bereit.

18.25 Uhr: Es ist zwar nachvollziehbar, dass Favre auf die eingespielte Siegermannschaft setzt, doch Can hat schon mehrfach nachgewiesen, dass er derjenige ist, der in Spitzenspielen eine Mannschaft mitreißen kann und für jeden Gegner "eklig" zu bespielen ist.

Das musste auch Neymar (FC Paris Saint-Germain) im Champions-League-Achtelfinalhinspiel erfahren, als er vom deutschen Nationalspieler sogar mehrfach abgekocht wurde.

Deshalb dürfte es wohl nur eine Frage der Zeit sein, bis Can eingewechselt wird.

Können Mats Hummels und Kollegen Robert Lewandowski stoppen?

18.21 Uhr: Spannend wird auch zu sehen sein, ob es dem BVB-Abwehrtrio um Hummels, Manuel Akanji und Lukasz Piszczek gelingt, Lewandowski auszuschalten. 

Gerade auf Hummels kommt es hier an. Natürlich stellt sich die Frage, ob er wirklich komplett fit ist. Denn schon die kleinste Nachlässigkeit weiß der Bundesliga-Top-Torjäger zu nutzen.

Mit Emre Can hat Favre allerdings noch einen Akteur auf der Bank, der Hummels - wie schon in Wolfsburg - ersetzen könnte.

Oliver Kahn lobt Jadon Sancho

18.18 Uhr: Auf Frage von "Sky"-Experte und seinem ehemaligen Mitspieler Lothar Matthäus erklärte Kahn, dass Jadon Sancho ein "sehr guter Spieler" sei und man sich beim FC Bayern immer Gedanken machen würde, wer die Mannschaft verstärken könne. 

Bayern Münchens Vorstandsmitglied Oliver Kahn im Interview

18.15 Uhr: "Der ganz, ganz große Druck" liege beim BVB. 

Man könnte deshalb wegen der Konstellation auch mit einem Punkt leben, wolle aber natürlich als FC Bayern immer gewinnen.

"Die Meisterschaft ist vorentschieden" - diese Schlagzeile würde Kahn gerne nach der Partie gerne lesen.

18.13 Uhr: Nun ist Bayerns Vorstandsmitglied Oliver Kahn bei "Sky" zu sehen und zu hören. 

Ihm "blutet das Herz", wenn er sich im Signal Iduna Park umschaut und bedenkt, dass "keine Zuschauer" bei so einem Spiel dabei sein werden.

Er selbst habe "die Zuschauer immer ausgeblendet", doch natürlich seien solche Spiele ein absolutes "Highlight". 

Verletzter BVB-Kapitän Marco Reus im Interview

18.11 Uhr: Dortmund habe laut Reus mit Achraf Hakimi und Raphael Guerreiro "viel Geschwindigkeit und Intelligenz" auf den Flügeln.

Reus werde die Partie "ganz entspannt zu Hause auf der Couch" gucken.

18.09 Uhr: Der verletzte BVB-Kapitän sagt im Skype-Interview bei "Sky", dass er sich nicht gut fühle, das Spiel von zu Hause aus gucken zu müssen.

"Es muss eine gute Abstimmung herrschen", denn Bayern sei "immer in der Lage, Tore zu erzielen".

Der BVB müsse "mutig sein". Darauf würde es ankommen. 

Man müsse die "Möglichkeiten, Tore zu erzielen", nutzen.

18.07 Uhr: Auf Bayern-Seite kommt auf Jérôme Boateng und David Alaba viel Arbeit zu, denn während der österreichische Nationalspieler hinsichtlich der Geschwindigkeit mit Haaland mithalten kann, hätte Boateng hier in einem Sprintduell Nachteile.

18.05 Uhr: Gerade defensiv sicher zu stehen, wird heute entscheidend sein. Denn es treffen auch wegen Haaland und Lewandowski die beiden besten Offensivreihen der Liga aufeinander. Bayern hat 80 Tore erzielt, der BVB 74.

Titelfoto: Federico Gambarini/dpa-POOL/dpa

Mehr zum Thema Borussia Dortmund:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0