BVB geht gut gerüstet in Kracherwoche: Dortmund endlich wieder im Aufwind!

Dortmund - Nun zählt es für den BVB! Nach dem ungefährdeten 3:0-Heimsieg gegen Arminia Bielefeld warten gleich drei Hammerspiele auf Borussia Dortmund!

BVB-Coach Edin Terzic (38) hat seine Mannschaft zurück in die Erfolgsspur geführt.
BVB-Coach Edin Terzic (38) hat seine Mannschaft zurück in die Erfolgsspur geführt.  © Marius Becker/dpa-Pool/dpa

Am Dienstag (20.45 Uhr) trifft das Team von Trainer Edin Terzic (38) im DFB-Pokal-Viertelfinale auf ein angeschlagenes Borussia Mönchengladbach um Marco Rose (44), der in der kommenden Saison bekanntlich die Schwarz-Gelben trainieren wird.

Vier Tage später geht es zum Bundesliga-Spitzenspiel zum FC Bayern München (Samstag, 18.30 Uhr). Am darauffolgenden Dienstag (21 Uhr) steht das Champions-League-Achtelfinal-Rückspiel im Signal Iduna Park gegen den FC Sevilla an.

Es ist eine Woche der Wahrheit für den BVB und Terzic, der es geschafft hat, seine Mannschaft wieder in die Erfolgsspur zu führen. Nach dem Erfolg gegen die Arminia sagte er: "Aus den letzten drei Spielen nehmen wir sehr viel Mut und Selbstvertrauen mit. Siege helfen immer."

Mit so einer Serie konnte man Mitte Februar überhaupt nicht rechnen.

Nach dem 2:2 gegen die TSG 1899 Hoffenheim herrschte Alarmstimmung. Doch die Truppe bewies Moral und zeigte ausgerechnet in Sevilla eine der stärksten Saisonleistungen, überrannte das völlig überraschte spanische Spitzenteam in Halbzeit eins geradezu und feierte am Ende einen ganz wichtigen 3:2-Auswärtserfolg, der den Akteuren sichtlich Auftrieb gegeben hat.

Obwohl noch immer nicht alles perfekt läuft, die Borussia auch gegen Bielefeld viele Chancen nicht nutzen konnte und defensiv einige Möglichkeiten zuließ, ist eine andere Dynamik, ein anderer Spirit auf dem Rasen zu erkennen.

Borussia Dortmund zuzusehen macht wieder Spaß

Posieren können sie! Giovanni Reyna (18, l.), Emre Can (27, 2.v.l.), Jadon Sancho (20, 2.v.r.) und Erling Haaland (20) durften sich über einen ungefährdeten Sieg gegen Bielefeld freuen.
Posieren können sie! Giovanni Reyna (18, l.), Emre Can (27, 2.v.l.), Jadon Sancho (20, 2.v.r.) und Erling Haaland (20) durften sich über einen ungefährdeten Sieg gegen Bielefeld freuen.  © imago images/Poolfoto

Es folgten drei Siege in Serie, die Balsam für die Dortmunder Seele waren.

In der Bundesliga feierte man sogar zwei Dreier ohne Gegentor, weshalb das Selbstbewusstsein erkennbar gewachsen ist und dazu führte, dass viele Akteure ihr Formtief offenbar überwunden haben, nun wieder spielfreudig und kombinationssicher agieren.

Selbst in schwierigen Phasen glauben die Spieler nun weiter an sich, brechen nicht ein und lassen sich nicht mehr so schnell aus der Bahn werfen, sondern machen weiter und belohnten sich zuletzt regelmäßig dafür.

Das erkannte auch Abwehrchef Mats Hummels (32), der nach der Partie gegen die Arminia erklärte: "Das war gut, aber es geht weiter. Wir haben jetzt drei absolute Kracher. Da müssen wir beweisen, dass wir wirklich weiter sind."

Er fügte noch hinzu: "Es ist auf jeden Fall eine Verbesserung zu erkennen, aber da ist noch immer Steigerungspotenzial." Sein Defensivpartner Emre Can (27) meinte: "Es wird am Dienstag schwer. Aber wir können mit Selbstvertrauen nach Mönchengladbach reisen. Das ist ein K.o.-Spiel, das wollen wir gewinnen. Und am Samstag gibt es dann ein geiles Spiel in München."

Wenn Dortmund in all diesen Begegnungen sein großes Potenzial abruft und als echte Einheit agiert, wird es für alle drei Gegner richtig schwer! Klar ist: Diese drei Partien sind ein klarer Fingerzeig für den restlichen Saisonverlauf!

Titelfoto: imago images/Poolfoto

Mehr zum Thema Borussia Dortmund:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0