BVB hat VfL-Abwehr-Ass auf dem Zettel! Bedient sich Dortmund bei Konkurrenten?

Dortmund/Wolfsburg - Er weckt wenig überraschend Begehrlichkeiten! Maxence Lacroix (20) soll bei Borussia Dortmund auf dem Zettel stehen.

Mit Köpfchen: Maxence Lacroix (20) erzielte für den VfL Wolfsburg am vergangenen Samstag beim 2:0 gegen Hertha BSC sein erstes Bundesliga-Tor.
Mit Köpfchen: Maxence Lacroix (20) erzielte für den VfL Wolfsburg am vergangenen Samstag beim 2:0 gegen Hertha BSC sein erstes Bundesliga-Tor.  © Swen Pförtner/dpa

Das berichtet Sky und beruft sich dabei auf eigene Informationen. Der BVB habe sich bereits beim Umfeld vom Innenverteidiger des VfL Wolfsburg gemeldet, heißt es.

Der französische U20-Nationalspieler steht bei den Wölfen allerdings noch bis zum 30. Juni 2024 unter Vertrag - ohne Ausstiegsklausel! Die Schwarz-Gelben müssten also tief in die Tasche greifen, um Lacroix loszueisen.

Zumal sich die Niedersachsen mit Händen und Füßen wehren dürften und es vermutlich unbedingt vermeiden wollen, einen so wertvollen Leistungsträger an einen direkten Konkurrenten abzugeben.

Schließlich holten die VfL-Verantwortlichen ihr Juwel erst vor dieser Saison für fünf Millionen Euro Ablöse vom FC Sochaux-Montbeliard. Bei seinem Jugendverein hatte er den Sprung in den Männerbereich auf Anhieb geschafft und war 2019/20 in der zweiten französischen Liga Stammspieler.

Nach kleineren Anlaufschwierigkeiten und Wacklern stabilisierte und entwickelte er sich auch beim VfL schnell, ist aus dem Abwehrzentrum nicht mehr wegzudenken und hat einen großen Anteil daran, dass Wolfsburg die beste Defensive der Bundesliga stellt und in 23 Spielen erst 19 Gegentreffer kassiert hat.

Highlight-Video von VfL Wolfsburgs Innenverteidiger Maxence Lacroix

Das Wolfsburger Innenverteidiger-Duo Maxence Lacroix (20, r.) und John Anthony Brooks (28) harmoniert in dieser Saison prächtig.
Das Wolfsburger Innenverteidiger-Duo Maxence Lacroix (20, r.) und John Anthony Brooks (28) harmoniert in dieser Saison prächtig.  © Swen Pförtner/dpa

VfL Wolfsburgs Maxence Lacroix besitzt viele Stärken - kein Wunder, dass der BVB ihn auf dem Zettel hat!

Maxence Lacroix (20, r.) ist einer der Bundesliga-Shooting-Stars der Saison!
Maxence Lacroix (20, r.) ist einer der Bundesliga-Shooting-Stars der Saison!  © Hektor Pustina/AP/dpa

Lacroix zählt laut bundesliga.com mit 60,96 Prozent nämlich zu den besten Zweikämpfern der Liga, hat ein hervorragendes Stellungsspiel, antizipiert Bewegungen der gegnerischen Angreifer sehr gut, ahnt auch Spielsituationen voraus und ist zudem pfeilschnell. Beweis: In dieser Saison wurde er bereits mit 34,93 km/h gemessen!

Dank all dieser Aspekte kommt er nahezu ohne Fouls aus, hat erst 17 Vergehen in 21 Liga-Spielen begangen. Darüber hinaus ist er technisch versiert, verfügt über ein exzellentes Aufbauspiel, sorgt bei Standards seiner Wölfe für Torgefahr und hat wettbewerbsübergreifend schon zwei Treffer erzielt.

Wenig verwunderlich, dass er unter Coach Oliver Glasner (46) gesetzt ist, mit seinem erfahrenen Nebenmann John Anthony Brooks (28) ein kongeniales Innenverteidiger-Duo bildet und bereits 26 Partien für die Niedersachsen absolviert hat.

Überdies steckt noch mehr in ihm, seine Entwicklung ist noch nicht zu Ende! Daher ist es völlig normal, dass sich der BVB mit so einem außergewöhnlichen Talent beschäftigt. Seine Konstanz würde Dortmunds immer wieder wackliger Defensive nämlich richtig guttun.

Zu alldem ist er offenbar auch nicht verletzungsanfällig, überstand auch eine Coronavirus-Infektion schnell und stand in der laufenden Saison in lediglich drei Partien nicht auf Feld. Man darf gespannt sein, ob die Borussen-Verantwortlichen das Werben um Lacroix intensivieren und ob Wolfsburg ihn ziehen lässt.

Titelfoto: Hektor Pustina/AP/dpa

Mehr zum Thema Borussia Dortmund:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0