BVB heiß auf Belgien-Bomber: Bereits Kontakt zu 2-Meter-Maschine!

Dortmund - Wildert der BVB in Belgien? Borussia Dortmund soll sich wohl intensiv mit Paul Onuachu (27) vom KRC Genk auseinandersetzen. Der Nigerianer macht derzeit mit einer bestechenden Form auf sich aufmerksam und könnte ein Kandidat für das Erbe von Erling Haaland (21) sein.

Verstärkt sich Borussia Dortmund mit Mittelstürmer Paul Onuachu (27) für den Fall, dass Erling Haaland (21) den Verein verlässt?
Verstärkt sich Borussia Dortmund mit Mittelstürmer Paul Onuachu (27) für den Fall, dass Erling Haaland (21) den Verein verlässt?  © IMAGO / Belga

Onuachu traf allein in dieser Liga-Saison in zehn Einsätzen neunmal. Auch in der Champions-League-Quali und in der Europa League steuerte er bei zwei Spielen je ein Tor bei.

Der 27-Jährige kam erst 2019 vom FC Midtjylland aus Dänemark nach Genk. Sechs Millionen Euro kostete der 2,01-Meter große Sturm-Bulle.

Wie "Sky" berichtet, soll Onuachu einer der Kandidaten sein, der für den potenziellen Abgang von Wunderkind Erling Haaland im kommenden Sommer den Ersatz geben könnte.

FC St. Pauli empfängt Titelverteidiger Borussia Dortmund: Alle Infos zum Pokalhit
Borussia Dortmund FC St. Pauli empfängt Titelverteidiger Borussia Dortmund: Alle Infos zum Pokalhit

Laut dem Bericht gab es sogar bereits eine Kontaktaufnahme!

Auch wenn man in Dortmund alles daran setzen möchte, Haaland auch über den Sommer 2022 hinaus zu halten, ist man im Hintergrund dennoch auf der Suche für den (eher wahrscheinlicheren) Fall der Fälle eines Abganges.

Das Interesse der Borussen an Onuachu zeigt, dass die Schwarz-Gelben nicht nur beim Thema Haaland-Verbleib oder -Abgang zweigleisig fahren, sondern auch bei der Frage nach dem Profil des Ersatzes.

Paul Onuachu, Sébastien Haller, Karim Adeyemi, Dusan Vlahovic - der BVB will seine Hausaufgaben machen

Ganz Dortmund liegt Erling Haaland (21) zu Füßen. Reicht das für einen Verbleib bei der Borussia?
Ganz Dortmund liegt Erling Haaland (21) zu Füßen. Reicht das für einen Verbleib bei der Borussia?  © Bernd Thissen/dpa

Während jüngst auch Gerüchte die Runde machten, man sei an Sébastien Haller (27) von Ajax Amsterdam interessiert, wäre Onuachu vom Typus ähnlich gelagert.

Groß, mit 27 Jahren bereits erfahren und ein eher fertiger Spieler.

Auf der anderen Seite wird dem amtierenden DFB-Pokal-Sieger auch Interesse an Neu-Nationalspieler Karim Adeyemi (19) von Red Bull Salzburg oder dem Serben Dusan Vlahovic (21) vom AC Florenz nachgesagt - sprich eher junges und entwicklungsfähiges Personal.

Kantersieg mit Haaland-Doppelpack! BVB zerstört Freiburg in Spitzenspiel
Borussia Dortmund Kantersieg mit Haaland-Doppelpack! BVB zerstört Freiburg in Spitzenspiel

Die Frage, die man sich stellt, erscheint klar: Ein kompletter und gereifterer Spieler fürs Sturm-Zentrum, der unter Umständen länger bleiben könnte?

Oder die alt bewährte Formel: Junges Personal verpflichten, weiterzuentwickeln und neben den sportlichen Highlights dann nach wenigen Jahren vor allem auch eine hohe Ablösesumme mitnehmen.

Die Stürmer-Suche wird somit entsprechend sogar fast schon zu einer Philosophie-Frage.

Philosophie-Frage für den BVB: Weiter Ausbildungs-Klub oder nächster Schritt?

So ziemlich alle deutschen Top-Klubs haben ein Auge auf Karim Adeyemi (19) geworfen. Kann der BVB auch hier mitbieten?
So ziemlich alle deutschen Top-Klubs haben ein Auge auf Karim Adeyemi (19) geworfen. Kann der BVB auch hier mitbieten?  © Petr David Josek/AP/dpa

Gegenübergestellt könnten alle vier Angreifer ein spannendes Projekt sein.

Mit Haller einen, der die Liga aus Frankfurt bereits kennt, schon mehrere Auslandsstationen hinter sich hat.

Adeyemi, welcher als eine der größten deutschen Angriffshoffungen gilt.

Vlahovic, der mit seinen Auftritten in der Serie A schon das Interesse zahlreicher Top-Klubs auf sich geladen hat und der in Dortmund den nächsten Schritt machen könnte.

Oder eben Onuachu, welcher wohl aufgrund der etwas schwächeren Jupiler Pro League ein wenig unter dem Radar läuft. Der Kontrakt des Nigerianers ist bis zum 30. Juni 2024 datiert.

Sein Marktwert liegt laut Transfermarkt.de aktuell bei etwa 22 Millionen Euro - vergleichsweise ein Schnäppchen.

Titelfoto: IMAGO / Belga

Mehr zum Thema Borussia Dortmund: