BVB-II-Erfolgscoach Enrico Maaßen von Zweitligist umworben!

Dortmund/Paderborn - Verliert der BVB ein großes Trainertalent? Der SC Paderborn 07 soll Interesse an einer Verpflichtung von Enrico Maaßen (37) haben, der aktuell Borussia Dortmund II coacht.

Steffen Baumgart (49) verlässt den SC Paderborn 07 am Saisonende
Steffen Baumgart (49) verlässt den SC Paderborn 07 am Saisonende  © dpa/Matthias Balk

Das berichten das Westfalen-Blatt und die RevierSport. Allerdings haben die Verantwortlichen der Schwarz-Gelben einem Wechsel im Sommer einen klaren Riegel vorgeschoben, zu wichtig ist er in dieser Saison für den Verein geworden.

Der SCP muss sich derweil nach einem neuen Übungsleiter umsehen, weil Steffen Baumgart (49) den Verein bekanntlich im Sommer verlassen wird und auch aufgrund seiner authentischen Art eine große Lücke hinterlässt.

Die könnte Maaßen durchaus füllen. Denn wie viel er als Trainer draufhat, wurde schon in den vergangenen Jahren beim SV Rödinghausen deutlich. Mit dem kleinen Klub besiegte er am 18. August 2018 den damaligen Zweitligisten Dynamo Dresden mit 3:2 und lieferte in der 2. Runde dem großen FC Bayern München einen überragenden Kampf, verlor gegen das Starensemble nur knapp mit 1:2.

In der Regionalliga West wurde Maaßen mit seinem Team auf Anhieb starker Dritter, in der zurückliegenden Spielzeit sogar Meister. Der Verein entschied sich jedoch gegen einen Aufstieg in die 3. Liga und so durfte der SC Verl am Ende nach der Relegation gegen den 1. FC Lokomotive Leipzig jubeln.

Anschließend hatte Maaßen offenbar viele Optionen und führte einige Gespräche, entschied sich letztlich aber für einen Wechsel zum BVB II. Wie gut er eine Mannschaft formen und führen kann, wird dort momentan mehr als deutlich.

Enrico Maaßen ist mit Borussia Dortmund II überlegener Tabellenführer der Regionalliga West

BVB-II-Coach Enrico Maaßen (37) gilt nicht mehr nur Experten als großes Trainertalent.
BVB-II-Coach Enrico Maaßen (37) gilt nicht mehr nur Experten als großes Trainertalent.  © Imago Images/Thomas Bielefeld

Die Borussia ist überlegener Tabellenführer der Regionalliga West, hat satte 78 Punkte aus 33 Spielen bei einem überragenden Torverhältnis von 80:23 geholt und liegt damit neun Punkte vor Rot-Weiss Essen.

Maaßen schafft es außerdem, auch Jungprofis in seine Elf einzubinden. Sie bekommen Spielpraxis und trotz mitunter fehlender Abläufe gewinnt die U23 eine Partie nach der anderen. Wer nur eine Niederlage in 33 Begegnungen kassiert, der steht völlig zu Recht ganz oben.

Deshalb will der BVB, bei dem er noch bis zum 30. Juni 2022 unter Vertrag steht, den Erfolgscoach auf jeden Fall halten. Maaßen selbst soll schon Angebote des SV Darmstadt 98 und von Hannover 96 abgelehnt haben.

Auch in der laufenden Saison hätte es bereits mehrere Offerten aus der 2. Bundesliga für das große Trainertalent gegeben. In Paderborn ist er als einer von mehreren Kandidaten im Rennen. Denn auch Guerino Capretti (39, SC Verl), Tim Walter (45, zuletzt VfB Stuttgart) und Lukas Kwasniok (39, 1. FC Saarbrücken) sollen beim SCP auf dem Zettel stehen.

Man darf gespannt sein, ob Maaßen in Dortmund bleibt, mit dem BVB II aufsteigt und auch in der 3. Liga mithalten kann oder ob er sich doch für einen Wechsel in eine noch höhere Spielklasse entscheidet.

Titelfoto: Imago Images/Thomas Bielefeld

Mehr zum Thema Borussia Dortmund:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0