BVB II feiert dank mehrerer Profis nächsten Sieg und steht dicht vor Aufstieg in 3. Liga!

Dortmund - Neun Punkte Vorsprung! Borussia Dortmund II gibt sich in der Regionalliga West weiterhin keine Blöße und lässt Aufstiegskonkurrent Rot-Weiss Essen langsam verzweifeln.

Felix Passlack (22, r.) ist im Bundesliga-Team momentan hintendran. Für die U23 netzte das Eigengewächs am Samstag zum 3:0 ein.
Felix Passlack (22, r.) ist im Bundesliga-Team momentan hintendran. Für die U23 netzte das Eigengewächs am Samstag zum 3:0 ein.  © dpa/Friso Gentsch

RWE gewann am Samstag problemlos mit 4:0 gegen den SV Bergisch Gladbach 09, doch die U23 des BVB siegte zeitgleich mit 4:1 bei Borussia Mönchengladbach II und hält den Traditionsverein auf Distanz.

Daran hatten auch mehrere Jungprofis entscheidenden Anteil. Steffen Tigges (22), der in dieser Saison auch sechsmal für die Bundesliga-Mannschaft zum Einsatz kam, lief als Kapitän auf, erzielte zwei Tore und gab eine Vorlage. Damit hat der 1,94-Meter-Hüne nun satte 20 Treffer und elf Assists in 30 Viertliga-Spielen auf dem Konto - eine überragende Quote!

An seiner Seite spielten gegen die Fohlen auch Felix Passlack (22), der bei den Profis trotz 13 Partien hintendran ist. Er sammelte auf der rechten Seite nicht nur Spielpraxis, sondern traf auch noch zum zwischenzeitlichen 3:0 (61. Minute).

Mit dem zentralen Mittelfeldspieler Tobias Raschl (21) und dem umworbenen Keeper Luca Unbehaun (20) liefen sogar noch zwei weitere Akteure aus dem Dunstkreis der ersten Mannschaft auf.

Dieser Klasse hatten die Hausherren wenig entgegenzusetzen - wie nahezu alle anderen Regionalliga-Teams dieser Staffel. Das belegen 78 Punkte aus 33 Spielen und ein überragendes Torverhältnis von 80:23.

Borussia Dortmunds U23 siegte auch dank mehrerer Jungprofis klar bei Borussia Mönchengladbach II

Für BVB II stehen in der Regionalliga West nun die Wochen der Wahrheit an

BVB-II-Kapitän Steffen Tigges (22, r.) glänzte gegen Gladbach II mit zwei Toren und einer Vorlage. Auch Richmond Tachie (21, l., ein Treffer, ein Assist) und 2:0-Vorlagengeber Tobias Raschl (21) hatten großen Anteil am klaren Erfolg.
BVB-II-Kapitän Steffen Tigges (22, r.) glänzte gegen Gladbach II mit zwei Toren und einer Vorlage. Auch Richmond Tachie (21, l., ein Treffer, ein Assist) und 2:0-Vorlagengeber Tobias Raschl (21) hatten großen Anteil am klaren Erfolg.  © imago images/Fotostand

Im Gegensatz zu Essen leistete sich die junge BVB-Truppe keine Schwächephase und hat nun beste Karten, die Saison als Meister zu beenden und in die 3. Liga aufzusteigen.

Das dürfte viele Dortmunder Fans freuen, Anhängern von Traditionsvereinen hingegen sauer aufstoßen, weil U23-Mannschaften nicht gerne gesehen werden und trotz des exzellenten Fußballs, den sie meistens spielen, als unattraktiver Gegner gelten.

Rein sportlich betrachtet hätten es die Schwarz-Gelben nach so einer Saison allerdings verdient. Wer nur eine von 33 Begegnungen verliert, der steht völlig zu Recht ganz oben.

Essen hat zwar eine Partie weniger auf dem Konto und kann den Rückstand noch auf sechs Zähler verkürzen, doch so wirklich glauben mag man an einen Einbruch nicht, obwohl die Borussia das schwerere Restprogramm hat.

Die nächsten drei Gegner haben es nämlich durchaus in sich. Am kommenden Sonntag (14 Uhr) tritt der BVB bei Rot-Weiß Oberhausen an, sechs Tage später empfängt man den FC Schalke 04 II zum kleinen Revierderby, dann geht es zum SV Rödinghausen (8. Mai, 14 Uhr).

Gegen Bergisch Gladbach, den SV Straelen und VfB Homberg ist Dortmund hingegen haushoher Favorit, ehe es am letzten Spieltag zum Wuppertaler SV geht. Wenn die Mannschaft von Trainer Enrico Maaßen (37) die kommenden drei Spiele gut übersteht, wird der Aufsteiger der Regionalliga West wohl BVB II heißen.

Titelfoto: imago images/Fotostand

Mehr zum Thema Borussia Dortmund:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0