Moukoko überragt weiter! BVB-Juwel begeistert mit Viererpack

Dortmund - Schwindelerregende Quote! Youssoufa Moukoko (15) ist in der A-Jugend Bundesliga Staffel West auch weiterhin nicht zu stoppen.

Kein Wunder, dass Youssoufa Moukoko (r.) bereits mit den Profis um Erling Haaland (2.v.l.) trainiert. Für die U19 des BVB erzielte er gegen Essen einen Viererpack. (Archivbild)
Kein Wunder, dass Youssoufa Moukoko (r.) bereits mit den Profis um Erling Haaland (2.v.l.) trainiert. Für die U19 des BVB erzielte er gegen Essen einen Viererpack. (Archivbild)  © Bernd Thissen/dpa

Beim 6:0-Erfolg der U19 von Borussia Dortmund am Samstagmittag gegen Rot-Weiss Essen netzte das BVB-Sturmjuwel gleich viermal ein! 

Los ging der Torreigen in der 17. Minute, als der Angreifer vom Elfmeterpunkt in die linke untere Ecke zum 1:0 traf.

Kurz vor der Pause tauchte dann mit Ansgar Knauff ein zweiter Jungprofi nach einem Doppelpass mit Dennis Lütke Frie in halbrechter Position frei vor dem Essener Kasten auf. Er überwand Keeper Luca-Christian Fenzl mit einem Schuss in die lange Ecke zum 2:0 (44.).

Obwohl auch RWE einige gute Möglichkeiten hatte, waren es wieder die Schwarz-Gelben, die trafen. 

Der eingewechselte Rilind Hetemi flankte in den Strafraum, wo Moukoko sträflich ungedeckt in halblinker Position stand und aus ganz spitzem Winkel mit einem sehenswerten Volleyschuss wuchtig in die lange Ecke vollendete - 3:0 für die BVB-U19 (71.).

Fünf Minuten später verlor Essen völlig unnötig im eigenen Sechzehner den Ball, der zu Moukoko sprang. Der deutsche U20-Nationalspieler behielt erneut frei vor dem gegnerischen Kasten stehend die Ruhe und schoss aus acht Metern in die linke untere Ecke zum 4:0 ein (76.).

Borussia Dortmunds Tweet zum U19-Kantersieg gegen Rot-Weiss Essen

Youssoufa Moukoko hat in dieser Saison in vier Spielen 13 Tore erzielt

Youssoufa Moukokos (15) Quote in dieser A-Jugend-Saison ist beeindruckend.
Youssoufa Moukokos (15) Quote in dieser A-Jugend-Saison ist beeindruckend.  © Revierfoto/dpa

Den fünften Treffer leitete der Kapitän seiner Mannschaft ebenfalls mit ein. 

Er spielte Hetemi auf der linken Seite frei, dessen Abschluss wehrte Fenzl vor die Füße von Bradley Fink ab, der das Leder nur noch über die Linie drücken musste (83.).

Nur eine Minute später konterte Dortmund im eigenen Stadion, Moukoko wurde perfekt in den Lauf bedient, schüttelte seinen Bewacher Mustafa Kourouma ab und vollendete erneut aus spitzem Winkel halblinker Position zum 6:0 (84.).

Das halbe Dutzend war voll, der Endstand hergestellt!

Auch dank des treffsicheren Mittelstürmers liegt Dortmunds A-Jugend nach vier Spielen mit vier Siegen und 16:2 (!) Toren auf dem ersten Rang.

Moukoko hat nun in drei Liga-Einsätzen und einer Pokal-Partie 13 Treffer, eine direkte und mindestens eine indirekte Vorlage auf seinem Konto - der Wahnsinn!

Titelfoto: Revierfoto/dpa

Mehr zum Thema Borussia Dortmund:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0