BVB königlich! Dortmund sichert sich gegen Mainz 05 die Champions-League-Qualifikation

Mainz/Dortmund - Champions League eingetütet! Mit einem 3:1-Sieg beim 1. FSV Mainz 05 hat sich Borussia Dortmund die Qualifikation für die Königsklasse gesichert.

Erling Haaland traf ausnahmsweise nicht, bereitete jedoch einen Treffer vor.
Erling Haaland traf ausnahmsweise nicht, bereitete jedoch einen Treffer vor.  © Michael Probst/AP-Pool/dpa

Raphaël Guerreiro brachte die Borussen mit 1:0 in Führung (23. Minute), bevor Marco Reus auf 2:0 (42.) erhöhte. Julian Brandt machte das 3:0 (79.), ehe Robin Quaison noch das 3:1 für Mainz erzielte (90. +1).

Mainz-Coach Bo Svensson nahm nach dem 1:1 bei Eintracht Frankfurt fünf Veränderungen vor: Finn Dahmen, Danny Latza, Daniel Brosinski, Jean-Paul Boetius und Robert Glatzel ersetzten Stammkeeper Robin Zentner (Bauchmuskelprobleme), Jonathan Burkardt (Oberschenkelprobleme), Dominik Kohr, Philipp Mwene und Robin Quaison (alle Bank).

BVB-Trainer Edin Terzic nahm nach dem 4:1-Sieg im DFB-Pokal-Finale gegen RB Leipzig hingegen nur zwei Wechsel vor: Thomas Meunier und Giovanni Reyna rückten für Lukasz Piszczek (Muskelverhärtung) und Emre Can (Bank) in die Startelf.

Vor der Partie war die Frage, wie viel Kraft die Dortmunder das intensive Pokalfinale am Donnerstag gekostet hatte und inwiefern dieses sie gegen die Mainzer beeinflussen könnte.

Startformation des 1. FSV Mainz 05 für das Bundesliga-Heimspiel gegen Borussia Dortmund

Borussia Dortmunds Anfangself für das Bundesliga-Auswärtsspiel beim 1. FSV Mainz 05

Raphaël Guerreiro und Marco Reus treffen für den BVB gegen den 1. FSV Mainz 05

BVB-Stars bejubeln zusammen den 1:0-Führungstreffer.
BVB-Stars bejubeln zusammen den 1:0-Führungstreffer.  © Michael Probst/AP-Pool/dpa

Doch die Terzic-Schützlinge machten schnell klar, wer der Herr im Hause ist! So trat der BVB von Beginn an wie eine Spitzenmannschaft auf und bestimmte die Partie gegen Nullfünfer, die in der ersten Hälfte keinen Stich sahen und weitestgehend hinterherliefen.

Besonders Reus glänzte, der auch die erste Gäste-Chance mit einem sehenswerten Steckpass auf Reyna einleitete.

Der spielte die Kugel in den Rückraum zu Jude Bellingham, doch dessen Schuss aus zentraler Position zischte flach am linken Pfosten vorbei (17.).

BVB: Wo braucht Borussia Dortmund Verstärkung, wer steht vor dem Absprung?
Borussia Dortmund BVB: Wo braucht Borussia Dortmund Verstärkung, wer steht vor dem Absprung?

Nur wenige Minuten später zappelte die Kugel trotzdem im Netz. Auf Umwegen kam das Leder zu Jadon Sancho auf dem linken Flügel, der Guerreiro bediente.

Die Nummer 13 fackelte nicht lange und schlenzte den Ball von der linken Strafraumgrenze ins lange Eck zum 1:0 (23.).

Mainz befand sich derweil im Tiefschlaf, sodass sich Dortmund den Gegner in Ruhe zurechtlegen konnte. So gelang es den Borussen noch vor der Halbzeit nachzulegen. Sancho drang über die linke Seite in den Nullfünfer-Strafraum ein und fand in der Mitte Reus als Abnehmer. Der Kapitän hatte keine Mühe, den Ball zum 2:0 ins weiß-rote Netz zu chippen (42.).

Julian Brandt erhöht für den BVB, Robin Quaison setzt den Schlusspunkt für den 1. FSV Mainz 05

Am Ende reicht es doch noch für die Champions-League-Qualifikation: Dortmunder Jubel nach dem 2:0-Treffer durch Marco Reus (Mitte).
Am Ende reicht es doch noch für die Champions-League-Qualifikation: Dortmunder Jubel nach dem 2:0-Treffer durch Marco Reus (Mitte).  © Michael Probst/AP-Pool/dpa

Zu Beginn der zweiten Hälfte wendete sich zunächst das Blatt, da Mainz plötzlich hellwach war. Erst zischte ein Boetius-Abschluss flach am Dortmunder Tor vorbei (53.), dann schoss Brosinski die Kugel aus circa 18 Metern knapp drüber (56.).

Die beste Gelegenheit der Hausherren hatte Danny Latza, der aus kurzer Distanz mit viel Wucht abzog, doch Borussen-Schlussmann Roman Bürki lenkte die Kugel geradeso noch über die Latte (64.).

Der BVB, der inzwischen etwas müde wirkte, überstand diese Phase ohne Gegentor. Und machte im nächsten Zuge den Sack zu!

Erling Haaland setzte sich im gegnerischen Strafraum gegen alle Kontrahenten durch und gab die Kugel auf Brandt weiter. Der ließ M05-Schlussmann Dahmen links liegen und schob zum 3:0 ein (79.). Den Mainzern gelang nach einem Handelfmeter, verursacht von Thorgan Hazard, nur noch der Treffer zum 3:1 durch Quaison (90.+1).

Mit diesem deutlichen Sieg nutzte der BVB den Patzer von Eintracht Frankfurt aus und machte die Qualifikation für die Champions League fix.

Weiter geht es für Mainz am letzten Spieltag beim VfL Wolfsburg (Samstag, 15.30 Uhr/Sky), während der BVB parallel Bayer 04 Leverkusen empfängt.

Titelfoto: Michael Probst/AP-Pool/dpa

Mehr zum Thema Borussia Dortmund:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0