BVB mit nächstem Transfer-Coup: Reinier von Real Madrid nach Dortmund!

Dortmund - "Bem Vindo Reinier" (Herzlich willkommen Reinier) - so stellt Borussia Dortmund seinen nächsten Sommerneuzugang vor. Mit Reinier kommt ein vielversprechendes Offensivtalent von Real Madrid zum BVB.

Reinier (18) kam im Winter für immerhin 30 Mio. Euro aus Rio de Janeiro nach Madrid, nun geht es für zwei Spielzeiten nach Dortmund.
Reinier (18) kam im Winter für immerhin 30 Mio. Euro aus Rio de Janeiro nach Madrid, nun geht es für zwei Spielzeiten nach Dortmund.  © imago images/alterphotos

Die Spatzen pfiffen es von den Dächern, jetzt ist er (endlich) da. Der erst 18 Jahre junge Reinier Jesus Carvalho, kurz Reinier, wechselt auf Leihbasis für zwei Spielzeiten in den Signal Iduna Park.

Das gaben die Borussen am Mittwochmittag offiziell bekannt.

Der Brasilianer gilt als sehr großes Offensivtalent und soll dem Team von Trainer Lucien Favre (62) noch mehr Optionen im Spiel nach vorne bieten.

Reinier kostete die Königlichen im Januar noch satte 30 Millionen Euro. Da holte man den Rechtsfuß von seinem Jugendklub Flamengo Rio de Janeiro in die spanische Hauptstadt.

Bei Real kam er allerdings bislang noch nicht zum Zuge. Lediglich drei Einsätze bei der zweiten Garde, bei denen er zwei Treffer erzielte, gibt die Statistik her.

Reinier nach dem Modell Hakimi

Reinier wechselt nach dem Vorbild Achraf Hakimi (21) nach Dortmund.
Reinier wechselt nach dem Vorbild Achraf Hakimi (21) nach Dortmund.  © Afp7/Zuma Press/dpa

Nun soll er, ähnlich wie beim Modell Achraf Hakimi, zwei Jahre bei den Schwarz-Gelben wachsen und sich weiterentwickeln, ehe es dann im Sommer 2022 zurückgehen soll zum amtierenden LaLiga-Meister. 

Bei den Borussen ist man indes vollends überzeugt von den Fähigkeiten und dem Potenzial des Brasilianers.

"Reinier ist ein Spieler, der riesiges Talent mitbringt und im Offensivbereich auf verschiedenen Positionen einsetzbar ist", so Sportdirektor Michael Zorc (57) zum Deal.

Er hatte Reinier schon eine Weile auf dem Zettel: "Wir haben den Jungen schon seit mehr als zwei Jahren beobachtet", so Zorc weiter über den neuen Mann. Er bescheinigt ihm "große technische Fähigkeiten" und "eine gute körperliche Robustheit".

Und der 1,86 Meter große Neuzugang? Der ist happy, freut sich auf den Klub und die Südtribüne.

"Ich bin glücklich, jetzt beim BVB zu sein. Der Klub ist bekannt dafür, dass er auf junge Spieler setzt und sie besser macht. Ich möchte hier viel lernen, viel spielen und dem Team helfen, erfolgreich zu sein."

Reinier ist somit nach Jude Bellingham (17) und Thomas Meunier (28) der dritte externe Sommerneuzugang der Borussia.

Titelfoto: imago images / Alterphotos

Mehr zum Thema Borussia Dortmund:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0