BVB offen für Verkauf von Raphael Guerreiro! Doch spielt der Nationalverteidiger mit?

Dortmund - Es soll ein offenes Gespräch zwischen den BVB-Verantwortlichen und Raphael Guerreiro (28) gegeben haben! Demnach darf der Linksverteidiger Borussia Dortmund dem Vernehmen nach ein Jahr vor Vertragsende verlassen.

Raphael Guerreiro (28) spielt seit 2016 für Borussia Dortmund und zählte jahrelang zu den Leistungsträgern.
Raphael Guerreiro (28) spielt seit 2016 für Borussia Dortmund und zählte jahrelang zu den Leistungsträgern.  © Bernd Thissen/dpa

Das berichtet "Sport1". Doch der portugiesische Nationalspieler will offenbar gar nicht weg. Er und seine Frau Marrion fühlen sich in der Stadt wohl. Zudem sind ihre drei Kinder hier aufgewachsen, sprechen perfekt Deutsch und sollen nicht aus ihrem Umfeld herausgerissen werden.

Dabei hatten sich die Schwarz-Gelben angeblich eine Ablösesumme in Höhe von 20 Millionen Euro für Guerreiro erhofft, die sie dann gerne in David Raum (24) reinvestiert hätten.

Denn Dortmund möchte den deutschen Nationalkicker bekanntlich verpflichten. Ohne Transfererlöse ist das nach den vielen teuren Neuzugängen aber wohl nicht möglich, zumal die Konkurrenz aus England augenscheinlich nicht schläft und finanzkräftig daherkommt.

Dortmunds Akanji vor möglichem Wechsel zu Inter Mailand!
Borussia Dortmund Dortmunds Akanji vor möglichem Wechsel zu Inter Mailand!

Guerreiro ist bei der Borussia hingegen nicht mehr unumstritten, weil er verletzungsanfällig ist und Gerüchten zufolge einen unprofessionellen Lebensstil haben soll, was er selbst aber abstritt.

Sportlich gibt es allerdings keine Zweifel an ihm. Guerreiro war eigentlich immer gesetzt und zeigte konstant starke Leistungen. Zudem ist er ein erstklassiger Vorbereiter und auch Torschütze, was 32 Treffer und 36 Assists in 186 Einsätzen für den BVB belegen.

Raphael Guerreiro könnte auch bei Borussia Dortmund bleiben

Bleibt er oder geht er? Raphael Guerreiro (28) hat es anscheinend selbst in der Hand.
Bleibt er oder geht er? Raphael Guerreiro (28) hat es anscheinend selbst in der Hand.  © RONNY HARTMANN/AFP

So dürfte es gerade in seinem Fall nicht an Interessenten mangeln, schließlich ist er seit Jahren auch in der portugiesischen Nationalmannschaft eine feste Größe.

Für die Iberer hat Guerreiro 56 Länderspiele absolviert (drei Tore, zehn Vorlagen) und wurde 2016 als Stammkraft an der Seite von Cristiano Ronaldo (37) sogar Europameister.

Mit seiner Technik, seiner Laufbereitschaft, seinen Hereingaben und seiner Spielintelligenz wäre er für viele Mannschaften der Welt eine enorme Verstärkung.

Wildes Gerücht: Kontakt zwischen Cristiano Ronaldo und dem BVB!
Borussia Dortmund Wildes Gerücht: Kontakt zwischen Cristiano Ronaldo und dem BVB!

Deshalb ist es nicht ausgeschlossen, dass Guerreiro in Dortmund bleibt und den Bossen ein weiteres Mal zeigt, was er draufhat.

Möglicherweise geht dafür Positionskonkurrent Nico Schulz (29) von Bord, der beim BVB nie vollends überzeugen konnte und den die Schwarz-Gelben gerne von ihrer Gehaltsliste streichen würden.

Denn auch dadurch hätte man auf dem Transfermarkt mehr Möglichkeiten, sich weiter zu verstärken.

Titelfoto: RONNY HARTMANN/AFP

Mehr zum Thema Borussia Dortmund: