BVB-Profi Morey nach Horror-Verletzung erfolgreich operiert

Dortmund - Borussia Dortmunds Fußball-Profi Mateu Morey (21) ist nach seiner schweren Verletzung am rechten Knie operiert worden.

Dortmunds Fußball-Profi Mateu Morey (21) verletzte sich gegen Holstein Kiel im DFB-Pokal schwer und musste operiert werden.
Dortmunds Fußball-Profi Mateu Morey (21) verletzte sich gegen Holstein Kiel im DFB-Pokal schwer und musste operiert werden.  © Martin Meissner/AP POOL/dpa

"Mateu geht es den Umständen entsprechend gut. Es ist eine Kreuz- und Außenbandverletzung. Wir können sagen, dass der erste Eingriff sehr gut verlaufen ist und dass der Junge sehr positiv mit der Situation umgeht", sagte Trainer Edin Terzic (38) am Donnerstag.

Auch der Spanier meldete sich zu Wort. "Die Operation war sehr erfolgreich! Der Countdown für eine stärkere Rückkehr hat bereits begonnen!", schrieb der 21-Jährige auf Instagram.

Lizenzspielerchef Sebastian Kehl und Terzic gehen von "einer langen Ausfallzeit" aus.

Ex-BVB-Coach mit neuem Job? Premier-League-Klub bastelt an Verpflichtung von Lucien Favre!
Borussia Dortmund Ex-BVB-Coach mit neuem Job? Premier-League-Klub bastelt an Verpflichtung von Lucien Favre!

Auch ohne Mateu gab sich der BVB-Coach vor den letzten drei Saisonspielen des Tabellenfünften kämpferisch: "Wir haben ihm versprochen, dass wir alles dafür tun werden, dass er bei seiner Rückkehr wieder Champions League spielen kann."

Laut BVB-Mediendirektor Sascha Fligge (44) wurden beim Außenverteidiger zunächst Kapsel und Außenband operiert.

BVB-Profi Mateu Morey erfolgreich operiert: Verletzter Dortmunder meldet sich via Instagram

Das ebenfalls betroffene vordere Kreuzband werde in einem "weiteren Eingriff angegangen": "Die konkrete Ausfallzeit kann man seriös noch nicht beziffern", sagte Fligge. Mateu war am vergangenen Samstag beim Pokal-Halbfinalsieg gegen Holstein Kiel (5:0) in einem Laufduell mit Finn Porath mit dem rechten Fuß im Rasen hängengeblieben.

Titelfoto: Martin Meissner/AP POOL/dpa

Mehr zum Thema Borussia Dortmund: