BVB schießt sich gegen Augsburg nach Rückstand aus der Krise!

Dortmund - Der BVB ist endlich wieder in der Erfolgsspur! Borussia Dortmund hat den FC Augsburg am 19. Bundesliga-Spieltag nach einem 0:1-Rückstand noch mit 3:1 (1:1) geschlagen.

FCA-Angreifer André Hahn (r.) zieht wenige Sekunden später ab und jagt das Leder zum 1:0 für die Gäste ins Netz.
FCA-Angreifer André Hahn (r.) zieht wenige Sekunden später ab und jagt das Leder zum 1:0 für die Gäste ins Netz.  © Martin Meissner/POOL AP/dpa

Die Tore im Signal Iduna Park erzielten André Hahn zum 1:0 für Augsburg (10. Minute), Thomas Delaney zum 1:1 (26.), Jadon Sancho zum 2:1 (63.) und Felix Uduokhai per Eigentor zum 3:1 für Dortmund (75.). Zwischendurch schoss Borussen-Stürmer Erling Haaland einen Handelfmeter an die Latte (21.).

BVB-Coach Edin Terzic wechselte sein Team nach der 2:4-Pleite bei Borussia Mönchengladbach auf drei Positionen aus.

Marwin Hitz ersetzte den verletzten Keeper Roman Bürki (Schulterprobleme), außerdem kehrte Delaney nach seiner Gelbsperre zurück und auch Giovanni Reyna fand sich ebenfalls in der ersten Elf wieder. Dafür mussten Emre Can und Jude Bellingham auf der Bank Platz nehmen.

FCA-Trainer Heiko Herrlich vertraute hingegen derselben Mannschaft, die den 1. FC Union Berlin mit 2:1 geschlagen hatte.

Dortmund übernahm von Beginn an die Initiative, war auf Wiedergutmachung aus und kam bereits in den ersten acht Minuten vier Mal zum Abschluss. Richtig brenzlig wurde es da noch nicht - dafür aber auf der Gegenseite! Iago flankte in die Mitte, das Kopfballduell zwischen Mats Hummels und Florian Niederlechner blieb ohne Sieger, weshalb das Leder Hahn vor die Füße fiel.

Der ehemalige deutsche Nationalspieler ließ Reyna mit einem einfachen Haken stehen, konnte sich die Kugel dann unbedrängt im Strafraum zurechtlegen, zog wuchtig aus zwölf Metern ab und jagte den Ball zum 1:0 mittig-links in den Kasten (10.)! Ein früher Schock für die Borussia! Dennoch machten die Schwarz-Gelben weiter Druck und hatten die Chance schlechthin auf den Ausgleich.

Startelf von Borussia Dortmund gegen den FC Augsburg

FC Augsburgs Anfangsformation bei Borussia Dortmund

Erling Haaland verschießt Elfer, Thomas Delaney gleicht für den BVB gegen den FC Augsburg aus

Der Ausgleich! Thomas Delaney (4.v.r.) verlängert den Ball zum 1:1 für den BVB ins lange Eck. FCA-Keeper Rafal Gikiewicz (r.) kann nur noch hinterherschauen.
Der Ausgleich! Thomas Delaney (4.v.r.) verlängert den Ball zum 1:1 für den BVB ins lange Eck. FCA-Keeper Rafal Gikiewicz (r.) kann nur noch hinterherschauen.  © Martin Meissner/POOL AP/dpa

Schiedsrichter Patrick Ittrich überprüfte auf Hinweis von Video-Referee Benjamin Brand ein mögliches Handspiel - und entschied zu Recht auf Elfmeter für den BVB (21.)! Denn Iago hatte seinen linken Arm vom Körper abgestreckt und wehrte den Schuss von Reyna so ab (18.). Erling Haaland trat an - und schoss das Leder mittig an die Latte (21.)!

Was für eine Möglichkeit! Doch die Gastgeber ließen sich von diesem neuerlichen Rückschlag nicht beirren. So köpfte der norwegische Sturmtank wenig später aus sechs Metern aufs Tor, doch FCA-Keeper Rafal Gikiewicz parierte fantastisch (23.).

Dann endlich belohnte sich Dortmund für den Aufwand. Einen scharf getretenen Freistoß von Reus verlängerte Delaney, halb mit der Schulter, halb mit dem Schädel, in die lange Ecke - 1:1 (26.)!

Auch in der Folge waren die Hausherren die klar tonangebende Mannschaft, spielten mit Tempo und kombinierten gut, fanden im dichten Abwehrbollwerk der tiefstehenden Augsburger aber noch zu selten Lücken.

Dennoch stand in der Statistik - aus BVB-Sicht - am Ende der ersten Halbzeit ein Torschussverhältnis von 10:2, 66 Prozent Ballbesitz, eine überragende Passquote von 90 Prozent und 51 Prozent gewonnene Zweikämpfe.

Jadon Sancho schießt Borussia Dortmund in Führung, Felix Uduokhai unterläuft ein Eigentor

Nach zwei Niederlagen in Folge gewann der BVB endlich wieder und schoss sich aus der kleinen sportlichen Krise.
Nach zwei Niederlagen in Folge gewann der BVB endlich wieder und schoss sich aus der kleinen sportlichen Krise.  © Sascha Steinbach/epa Pool/dpa

An diesem Bild änderte sich auch nach der Pause nichts. Phasenweise standen alle Feldspieler rund um den Sechzehner der Gäste, die immer wieder eingeschnürt wurden, sich jedoch mit Herzblut in die Zweikämpfe warfen und dem Druck gut standhielten.

Dennoch kamen die Borussen naturgemäß zu einigen Möglichkeiten. So brachten Sancho, Reyna und Reus die Kugel nach einer schönen Kombination allesamt nicht im Tor unter (54.).

Dann ging der BVB aber dank seiner hohen individuellen Klasse verdient in Führung. Raphael Guerreiro spielte einen herrlichen Chip-Pass in den Lauf von Sancho, der das Leder großartig an- und mitnahm, frei auf Gikiewicz zulief und diesen aus spitzem Winkel halblinker Position mit einem gezielten Flachschuss in die lange Ecke überwand - 2:1 für die Gastgeber (63.)!

Anschließend machte Augsburg auf - und wurde nach einem eigenen Einwurf ausgekontert! Über Guerreiro und den gerade eingewechselten Bellingham landete der Ball bei Sancho, der in die Gasse auf Haaland durchsteckte. Der pfeilschnelle Stürmer sprintete Jeffrey Gouweleeuw davon, passte von links in die Mitte, wo Uduokhai unglücklich reingrätschte und die Kugel über die Linie bugsierte - 3:1 für die Borussen (75.)!

Diesen Vorsprung brachte Dortmund problemlos über die Zeit und feierte nach drei sieglosen Begegnungen in Folge endlich wieder einen Dreier. Nun geht es am Dienstag (20.45 Uhr) im DFB-Pokal mit dem Heimspiel gegen Zweitligist SC Paderborn 07 weiter, während Augsburg erst am kommenden Samstag (15.30 Uhr) wieder in der Bundesliga beim VfL Wolfsburg antritt.

Titelfoto: Sascha Steinbach/epa Pool/dpa

Mehr zum Thema Borussia Dortmund:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0