BVB-Erlösung in der Nachspielzeit! Erling Haaland köpft Dortmund zum Duselsieg

Düsseldorf/Dortmund - Ganz zähe Kost! Doch Borussia Dortmund hat in einem schlechten Bundesliga-Spiel bei Fortuna Düsseldorf dank Erling Haaland mit ganz viel Dusel noch mit 1:0 gewonnen (90.+5). 

BVB-Abwehrchef Mats Hummels (l.) kehrte nach abgesessener Gelbsperre zurück. Hier versucht er, Kenan Karaman den Ball abzuluchsen.
BVB-Abwehrchef Mats Hummels (l.) kehrte nach abgesessener Gelbsperre zurück. Hier versucht er, Kenan Karaman den Ball abzuluchsen.  © Bernd Thissen/dpa

Zuvor wurde einem Treffer von Raphael Guerreiro nach Video-Überprüfung die Anerkennung verwehrt (65. Minute). Doch auch Düsseldorf traf zweimal den Pfosten und hätte gewinnen können.

In der ersten Hälfte entwickelte sich das erwartete Geduldsspiel für die Schwarz-Gelben. Dortmund fand keine Lücken in der massiven Fortuna-Deckung, bis Düsseldorf nach einer eigenen Ecke in einen Konter lief.

Mats Hummels klärte diese in den Lauf von Thorgan Hazard, der zu Jadon Sancho passte. 

Der englische Nationalspieler behielt die Übersicht und bediente Achraf Hakimi, der frei auf Florian Kastenmeier zulief, abschloss, aber am herausstürzenden Fortunen-Keeper scheiterte - was für eine riesengroße Möglichkeit für den BVB (17.)!

Davon abgesehen kamen die Gäste aber überhaupt nicht ins Tempo. Sie hatten zwar gut 65 Prozent Ballbesitz, gewannen aber nur 45 Prozent der Zweikämpfe. Düsseldorf war voll auf der Höhe, verteidigte als disziplinierte Einheit und stellte die Borussia damit vor unüberwindbare Probleme.

Den Schwarz-Gelben fehlte trotz einer Passquote von ungefähr 90 Prozent die Genauigkeit im letzten Drittel, weshalb es keine einzige nennenswerte Torchance in der ersten Halbzeit mehr gab. Es blieb daher nach diesem äußerst schwachen ersten Durchgang beim 0:0.

Borussia Dortmunds erste Elf gegen Fortuna Düsseldorf

Thomas Delaney droht wegen Muskelverletzung das Saisonende, Mario Götze fehlt wegen Corona-Tests

Fortuna Düsseldorfs Startformation gegen den BVB

Raphael Guerreiros Tor für den BVB zählt nicht

Raphael Guerreiro zeigt es an: Schulter! Doch Schiri und Video-Assistent hatten die Szene vor dem aberkannten Führungstor des BVB anders gesehen.
Raphael Guerreiro zeigt es an: Schulter! Doch Schiri und Video-Assistent hatten die Szene vor dem aberkannten Führungstor des BVB anders gesehen.  © Bernd Thissen/dpa

Auch in Abschnitt zwei wurde es zunächst nicht besser. Der BVB wirkte schwerfällig, unkonzentriert und kam deshalb weiterhin nicht vor das gegnerische Tor. 

Gute Ansätze machte die Elf von Lucien Favre mit Fehlpässen, Missverständnissen und schlechtem Zweikampfverhalten selbst zunichte. 

Der Schweizer Coach tat das einzig Richtige und wechselte Haaland für Axel Witsel ein, setzte also auf eine deutliche offensivere Ausrichtung, um sein Team und damit die Begegnung aus ihrer Lethargie zu befreien (61.).

Doch es war die Fortuna, die durch Marcel Sobottka die erste Gelegenheit in Hälfte zwei hatte, aber Dortmunds Keeper Roman Bürki parierte klasse (64.).

Im direkten Gegenzug schlug die Borussia zu. Haaland sorgte für Unruhe in der Düsseldorfer Verteidigung. Sein Schuss wurde zu Guerreiro geblockt, der das Leder gegen Oberarm und Schulter bekam und es per Volley wuchtig in die rechte Ecke jagte (65.).  

Doch das Tor zählte nicht, weil Schiedsrichter Sascha Stegemann und Video-Assistent Deniz Aytekin ein Handspiel von Guerreiro gesehen hatten! Eine zweifelhafte Entscheidung! Denn Guerreiro hatte sich weggedreht und keine aktive Bewegung zum Ball hin gemacht.

Erling Haaland schießt BVB zum Sieg, Steven Skrzybski trifft für Fortuna Düsseldorf zweimal den Pfosten

Großer Jubel beim BVB: Dortmund gewann dank Erling Haaland in der Nachspielzeit bei Fortuna Düsseldorf.
Großer Jubel beim BVB: Dortmund gewann dank Erling Haaland in der Nachspielzeit bei Fortuna Düsseldorf.  © Bernd Thissen/dpa

In der spannenden Schlussphase verpasste der eingewechselte Steven Skrzybski gleich zwei Mal die Führung für die Hausherren: Erst traf er mit einem Schuss aus 18 Metern durch die Beine von Hummels nur den linken Pfosten (82.).

Dann war es wieder die Leihgabe des FC Schalke 04, die nach einem Konter erneut in Postion war, diesmal aber den rechten Pfosten traf (90.).

Das sollte sich aus Fortuna-Sicht bitter rächen. Denn in der Nachspielzeit rannte Dortmund nun verstärkt an und belohnte sich dafür mit der allerletzten Aktion.

Eine Flanke von Abwehrmann Manuel Akanji aus dem linken Halbfeld verlängerte der in der Luft stehende Haaland aus zehn Metern mit dem Rücken zum Tor stehend in die rechte Ecke des Düsseldorfer Gehäuses - 1:0 für Dortmund (90.+5)!

Durch diesen Treffer hielt man den Vier-Punkte-Vorsprung auf RB Leipzig, während die Fortuna nun immer größere Abstiegssorgen hat. Durch den parallel herausgeschossenen 5:1-Kantersieg des SV Werder Bremen beim SC Paderborn 07 trennen den SVW und Düsseldorf lediglich ein Tor.

Für den BVB geht es am Mittwoch (20.30 Uhr) mit dem Heimspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 weiter.

Titelfoto: Bernd Thissen/dpa

Mehr zum Thema Borussia Dortmund:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0