BVB-Star Jadon Sancho ganz oben auf der Liste: Spitzenklub buhlt erneut um Flügelflitzer!

Dortmund - Die Gerüchte um Jadon Sancho (20) nehmen wieder zu! Verliert Borussia Dortmund seinen Offensivwirbler in naher Zukunft? Angeblich soll das Interesse von Manchester United wieder aufgeflammt sein.

Jadon Sancho (20) läuft seiner Topform in dieser Saison noch hinterher.
Jadon Sancho (20) läuft seiner Topform in dieser Saison noch hinterher.  © Carmen Jaspersen/dpa

Das berichtet die englische Variante von Sky Sports. Im "Transfer Talk"-Podcast war der deutsche Fußballjournalist Raphael Honigstein (48) zu Gast und erklärte, dass der BVB Sancho in diesem Winter nicht abgeben wird, in den kommenden Monaten aber mit Angeboten für den Flügelflitzer rechnet.

Er sagte über ein mögliches Vorgehen der Red Devils: "Niemand hält sie auf, wenn sie sich sicher fühlen." Denn auch in Manchester dürfte man beobachtet haben, dass Sancho die "gute" Winterpause genutzt hat, um "Energie" zu tanken und sich seiner alten Klasse wieder anzunähern.

Dennoch meint Honigstein: "Jeder in Dortmund weiß, dass im Januar nichts passieren wird." Schließlich gebe es "eine sehr klare Vereinbarung, dass Transfers dieser Größenordnung in Dortmund nur im Sommer stattfinden."

BVB-U19 fegt Fortuna Düsseldorf mit 9:1 vom Platz! Mega-Talent mit Fünferpack
Borussia Dortmund BVB-U19 fegt Fortuna Düsseldorf mit 9:1 vom Platz! Mega-Talent mit Fünferpack

Dennoch sei durchaus möglich, dass die Red Devils schon jetzt um Sancho werben, der Transfer für den Sommer über die Bühne geht und Ende Januar verkündet wird. "Das ist von Natur aus möglich", schätzt Honigstein die Lage ein.

Es deute momentan zwar nichts darauf hin, doch jeder bei der Borussia wisse, "dass der Spieler gehen möchte". Da würden sich die Verantwortlichen keinen "Illusionen" hingeben. Der Journalist gab aber auch an, dass man beim BVB denkt, dass "die Angebote und die eigentlichen Verhandlungen" erst im Frühjahr so richtig Fahrt aufnehmen werden.

Trotz Corona: Borussia Dortmunds Jadon Sancho wird wohl noch immer viel Geld kosten

Jadon Sancho (20) traf in der laufenden Spielzeit in 22 Einsätzen bislang sechsmal und gab elf Vorlagen.
Jadon Sancho (20) traf in der laufenden Spielzeit in 22 Einsätzen bislang sechsmal und gab elf Vorlagen.  © Martin Meissner/POOL AP/dpa

Denn dann könnten "die Vereine vielleicht besser einschätzen, wie viel Geld sie im Sommer-Transferfenster zur Verfügung haben".

Die Schwarz-Gelben seien trotz Corona-Pandemie zuversichtlich, viel Geld mit dem englischen Nationalspieler verdienen zu können. Schließlich wird im Sommer auch bei Real Madrid und dem FC Barcelona ein Umbruch erwartet.

Deshalb schlussfolgert Honigstein: "Ich denke, es wird beim Gehalt und der Ablösesumme immer noch viel Geld kosten, um Sancho ins Team zu holen."

Wolfsburg-Anhängerin zeigt Haaland den Finger: Diese Jubel-Szene um den BVB-Bomber geht viral!
Borussia Dortmund Wolfsburg-Anhängerin zeigt Haaland den Finger: Diese Jubel-Szene um den BVB-Bomber geht viral!

Der agierte in der laufenden Saison bislang noch nicht so griffig, wie noch in der 2019/20. Dennoch hat er in 22 Einsätzen sechs Tore erzielt und elf direkte Vorlagen gegeben.

Vergangene Spielzeit waren es allerdings satte 20 Treffer und genauso viele Assists in 44 Partien - eine überragende Quote, die dazu führte, dass Man United intensiv um ihn warb, aber nicht bereit war, die kolportierte Ablösesumme in Höhe von 120 Millionen Euro zu zahlen, weshalb es nicht zum erfolgreichen Abschluss der Verhandlungen kam.

Ob die Red Devils ihn in naher Zukunft für weniger aus Dortmund loseisen und zurück auf die Insel holen?

Titelfoto: Martin Meissner/POOL AP/dpa

Mehr zum Thema Borussia Dortmund: