BVB sucht Backup-Stürmer für Haaland: Kommt mexikanisches Mega-Talent?

Dortmund - Die BVB-Verantwortlichen scheinen aus den Fehlern der letzten Jahre gelernt zu haben! Der Kader von Borussia Dortmund soll zur kommenden Saison endlich um einen zweiten gelernten Mittelstürmer erweitert werden.

Erling Haaland (20) soll in der neuen Saison nicht mehr der einzige gelernte Mittelstürmer im BVB-Kader sein.
Erling Haaland (20) soll in der neuen Saison nicht mehr der einzige gelernte Mittelstürmer im BVB-Kader sein.  © Martin Meissner/AP-Pool/dpa

Das berichtet "Sport1". Dem Artikel zufolge seien Verpflichtungen von Odsonne Edouard (Celtic Glasgow) und dem früheren Leverkusener Arkadiusz Milik (SSC Neapel) aber unwahrscheinlich, weil die Ablösesummen für einen Backup-Angreifer zu hoch wären.

Stattdessen wird ein bereits in und um Dortmund kursierender Name erneut in die Runde geworfen: Jose Juan Macias. 

Der 20-Jährige war bereits mehrfach bei den Schwarz-Gelben im Gespräch. Das ist bei seinem offensichtlichen Talent und seiner Bilanz auch kein Wunder. 

Die 1,78 Meter große Spitze ist bereits seit Oktober vergangenen Jahres mexikanischer Nationalspieler und hat in fünf Einsätzen vier Tore erzielt. 

Dazu ist er bei seinem Verein Deportivo Guadalajara gesetzt und stellt auch hier seine Treffsicherheit regelmäßig unter Beweis.

In bereits 82 Profi-Einsätzen kommt das Top-Talent auf 30 Tore und zwei Vorlagen. In der aktuell unterbrochenen Saison erzielte Macias 13 Tore und gab zwei Assists in 29 Partien. Doch nicht nur diese Quote macht ihn so interessant für große Klubs wie den BVB.

Highlight-Video von Jose Juan Macias

Jose Macias ist ein spannender Spielertyp und würde ins Beuteschema von Borussia Dortmund passen

Jose Juan Macias (20) gilt als größtes mexikanisches Sturmtalent und ist bereits Nationalspieler der "El Tri".
Jose Juan Macias (20) gilt als größtes mexikanisches Sturmtalent und ist bereits Nationalspieler der "El Tri".  © imago images / Agencia EFE

Er verfügt über eine exzellente Schusstechnik, verfügt dank seiner hervorragenden Technik und Dribbelstärke über eine rotzfreche und für das Publikum spektakuläre Spielweise, behält dazu auch unter Druck die Ruhe und Übersicht in vielen Situationen.

Das und sein Torinstinkt sind eine schlagkräftige und selten zu findende Kombination von Fähigkeiten. Außerdem hegt Macias Sympathien für die Borussia, wie er schon im Sommer 2019 in einem Interview verlauten ließ (TAG24 berichtete).

Damals sagte er: "Ich würde gerne in vielen Ligen spielen und in Sachen Klubs gefallen mir Barcelona, Borussia Dortmund, das viele junge Spieler unterstützt, sowie PSV und Ajax in den Niederlanden." 

Zudem wäre er bezahlbar. Denn durch die Corona-Krise brauchen die finanziell angeschlagenen mexikanischen Klubs dringend Geld (TAG24 berichtete). "Sport1" spekuliert, dass der BVB die Ablösesumme auf zehn Millionen Euro drücken könnte. 

Zwar wäre ein Transfer von Macias dennoch mit einem gewissen Risiko verbunden, weil er erstmals im Ausland spielen würde und man nicht weiß, wie schnell er sich an das höhere Niveau in Dortmund gewöhnen könnte. Andererseits hat er alle Anlagen, um auch in der Bundesliga ein guter, vielleicht sogar herausragender Stürmer zu werden.

Titelfoto: imago images / Agencia EFE

Mehr zum Thema Borussia Dortmund:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0