BVB sucht möglichen Sancho-Ersatz: Depay wird's nicht, dafür aber dieser Youngster?

Dortmund - Falls Jadon Sancho (21) im Sommer Borussia Dortmund verlässt, muss ein Ersatz für den Wunderknaben her: Vor allem zwei Niederländer standen dabei zuletzt wohl ganz oben auf der BVB-Wunschliste.

Selbst ohne Ablösesumme: Memphis Depay (27) soll der Borussia zu teuer sein.
Selbst ohne Ablösesumme: Memphis Depay (27) soll der Borussia zu teuer sein.  © Franck Fife/pool AFP via AP/dpa

Noch ist zwar nichts entschieden, aber es könnte durchaus passieren, dass die Dortmunder in der kommenden Saison ohne Sancho auskommen müssen.

Der 21-Jährige hat während seiner Zeit beim BVB immer wieder überragende Fähigkeiten an den Tag gelegt und damit die Aufmerksamkeit einiger Top-Klubs auf sich gelenkt. Gerade wenn der BVB nun die Champions-League-Plätze verpassen sollte, erscheint ein Wechsel des Engländers durchaus wahrscheinlich.

Dafür gäbe es natürlich ordentlich Geld: Der Marktwert des Youngsters liegt laut "transfermarkt.de" aktuell bei 100 Millionen Euro. Allein in der Premier League gibt es auf jeden Fall einige Vereine, die so eine stolze Summe bezahlen könnten.

Was würde dann aber wiederum die Borussia mit all den Millionen anfangen? Offenbar beschäftigen sich die Schwarz-Gelben schon jetzt mit einem möglichen Sancho-Nachfolger für die Offensive - nur für den Fall der Fälle.

Zuletzt wurde in den Medien viel über Memphis Depay spekuliert: Der Vertrag des 27-jährigen Niederländers bei Olympique Lyon läuft im Sommer aus, er wäre also gratis zu haben. Allerdings gibt es für den Stürmer bereits eine lange Schlange an Interessenten, ganz vorn mit dabei ist da der FC Barcelona.

Laut Informationen von Sport1 hat der BVB nun aber Abstand von einer Verpflichtung des Holländers genommen - sein Gehalt von rund zehn Millionen Euro sei einfach zu teuer.

Neues Sturmtalent für den BVB: 22-jähriger Donyell Malen im Fokus

Bei der PSV Eindhoven spielt Donyell Malen (22) aktuell mit Mario Götze, möglicherweise landet der Holländer aber bald in der Bundesliga.
Bei der PSV Eindhoven spielt Donyell Malen (22) aktuell mit Mario Götze, möglicherweise landet der Holländer aber bald in der Bundesliga.  © Petros Karadjias/AP/dpa

Doch es gibt noch einen anderen Niederländer, an dem die Dortmunder wohl großes Interesse haben sollen, und zwar ist das Donyell Malen (22).

Der junge Mittelstürmer spielt derzeit an der Seite des Ex-Borussen Mario Götze (28) bei der PSV Eindhoven und zeigt dort, was in ihm steckt: In 41 Pflichtspielen hat der Rechtsfuß bereits 25 Tore und neun Assists angesammelt.

Der Vertrag des niederländischen Nationalspielers läuft zwar noch bis 2024 und seine Ablösesumme soll derzeit bei knapp 30 Millionen Euro liegen. Bei einem theoretischen Sancho-Verkauf sollte der Transfer aber zumindest aus finanzieller Sicht kein Problem sein.

Malen wird zudem von Mino Raiola vertreten, dem Spielerberater, der sich auch um BVB-Megastümer Erling Haaland (20) kümmert. Man kennt sich also.

Das alles dürfte aber von Jadon Sancho abhängen. Wechselt er, kann der BVB auf Shopping-Tour gehen. Doch die Dortmunder hätten sicherlich auch nichts dagegen, wenn der Engländer bei ihnen bleibt. Die nächsten Wochen werden spannend!

Titelfoto: Petros Karadjias/AP/dpa

Mehr zum Thema Borussia Dortmund:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0