BVB triumphiert gegen den FC Schalke dank Haaland, Hummels und Akanji!

Dortmund - Die Überraschung blieb aus! Borussia Dortmund hat das Revierderby gegen den FC Schalke 04 am 5. Spieltag der 1. Bundesliga wie erwartet dank der Tore von Manuel Akanji (55. Minute), Erling Haaland (61.) und Mats Hummels (78.) vor 300 Zuschauern im Signal Iduna Park mit 3:0 (0:0) gewonnen. 

Bezeichnende Szene für dieses Revierderby: Mahmoud Dahoud (l.) und Jadon Sancho (r.) lassen Schalke-Stürmer Goncalo Paciencia keine Luft zum Atmen.
Bezeichnende Szene für dieses Revierderby: Mahmoud Dahoud (l.) und Jadon Sancho (r.) lassen Schalke-Stürmer Goncalo Paciencia keine Luft zum Atmen.  © Martin Meissner/AP-Pool/dpa

Der BVB übernahm von Beginn an die Spielkontrolle und setzte die Knappen früh mit aggressivem Pressing unter Druck. 

Schon in den ersten Minuten kamen die Gäste gar nicht aus der eigenen Hälfte heraus, hatten kaum Luft zum Atmen und standen phasenweise mit elf Mann um den eigenen Strafraum herum! 

Dennoch erspähten die Schwarz-Gelben immer wieder Lücken. Die erste Großchance hatte Thomas Meunier in der 15. Minute, scheiterte mit seinem Außenristschuss aus halblinker Position aber an S04-Keeper Frederik Rönnow. 

Die Königsblauen verloren die Bälle durchgehend viel zu schnell und kamen so mehrfach in Bedrängnis. 

Doch Schalke überstand die Anfangsphase ohne Gegentor, tauchte ab der 20 Minuten einige Male auch in der Dortmunder Hälfte auf und hatte zwei Abschlüsse, die aber nicht gefährlich für Keeper Roman Bürki wurden, der wie erwartet ins BVB-Tor zurückgekehrt war.

Anfangsformation von Borussia Dortmund gegen den FC Schalke 04

Erste Elf des FC Schalke 04 gegen den BVB

Manuel Akanji spitzelt Borussia Dortmund gegen den FC Schalke 04 in Führung

Erling Haaland (r.) bejubelt mit Vorbereiter Jadon Sancho seinen Treffer zum 2:0 für den BVB.
Erling Haaland (r.) bejubelt mit Vorbereiter Jadon Sancho seinen Treffer zum 2:0 für den BVB.  © Martin Meissner/AP-Pool/dpa

Die Borussia blieb auch weiterhin die klar überlegene Mannschaft, doch die Einsatzfreude der Knappen und deren Eifer im Zweikampf sorgten dafür, dass die Schwarz-Gelben oft nicht entscheidend durchkamen.

So war ein 101 km/h schneller 22-Meter-Distanzhammer von Mahmoud Dahoud die bis dahin beste Gelegenheit im Spiel: der deutsche Nationalspieler traf jedoch nur die Oberkante der Latte (31.)!

Dazu köpfte Giovanni Reyna nach Meunier-Flanke aus wenigen Metern knapp am Tor vorbei. Mehr passierte im ersten Durchgang nicht mehr, weshalb es mit dem torlosen Remis in die Kabinen ging.

Im zweiten Abschnitt sollte dieses Ergebnis aber nicht lange Bestand haben. 

Erst köpfte Salif Sané auf das eigene Tor, die anschließende Ecke wurde kurz ausgeführt, am Ende zog Raphael Guerreiro aus 15 Metern wuchtig ab, Rönnow konnte nur nach vorne abklatschen, Akanji war zur Stelle und staubte ab - 1:0 für den BVB (55.)!

Erling Haaland und Mats Hummels erhöhen für Borussia Dortmund gegen den FC Schalke 04

Manuel Akanji (vorne) freut sich über seinen 1:0-Führungstreffer für Borussia Dortmund.
Manuel Akanji (vorne) freut sich über seinen 1:0-Führungstreffer für Borussia Dortmund.  © Martin Meissner/AP-Pool/dpa

Wenig später fiel die Entscheidung. Jadon Sancho nahm in der Mitte Tempo auf und bediente im perfekten Moment Haaland, der das Leder klasse an- und mitnahm, frei auf Rönnöw zulief und diesen aus halbrechter Position herrlich zum 2:0 überlupfte (61.)!

Danach hatte der norwegische Nationalstürmer noch eine weitere Gelegenheit, scheiterte diesmal aber mit seinem Schuss am dänischen Schlussmann (68.).

Zehn Minuten später köpfte Hummels aus fünf Metern dann in Bedrängnis, aber mit unwiderstehlicher Wucht, eine Guerreiro-Ecke zum 3:0 für die Borussia ein, nun wurde es deutlich (78.)!

Anschließend brachte die Mannschaft von Trainer Lucien Favre den klaren Vorsprung routiniert über die Zeit und bleibt damit in der Tabelle auf Platz drei. Das Team von Coach Manuel Baum verharrt hingegen mit nur einem Pünktchen aus fünf Begegnungen auf Rang 17 und wartet seit nunmehr 21 (!) Liga-Spielen auf einen Sieg.

Für Dortmund geht es am Mittwoch (21 Uhr) in der Champions League mit dem Heimspiel gegen Zenit St. Petersburg weiter, die am heutigen Samstag eine etwas überraschende 1:2-Heimniederlage gegen Rubin Kasan kassierten. Schalke empfängt am kommenden Freitag (20.30 Uhr) den VfB Stuttgart.

Titelfoto: Martin Meissner/AP-Pool/dpa

Mehr zum Thema Borussia Dortmund:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0