BVB vor ablösefreiem Transferkracher? PSG-Star soll nach Dortmund kommen

Dortmund - Der BVB steht vor einem ablösefreien Top-Transfer! Seit Monaten wird Borussia Dortmund großes Interesse an Thomas Meunier (28) vom französischen Spitzenklub FC Paris Saint-Germain nachgesagt.

Thomas Meunier (28) soll bereits in wenigen Tagen als BVB-Neuzugang vorgestellt werden.
Thomas Meunier (28) soll bereits in wenigen Tagen als BVB-Neuzugang vorgestellt werden.  © Bruno Fahy/BELGA/dpa

Nun soll dessen Verpflichtung nach Informationen der "Bild"-Zeitung unter Dach und Fach sein.

Noch vor Saisonende (27. Juni) soll der 40-fache belgische Nationalspieler bei den Schwarz-Gelben als Neuzugang vor die kommende Saison vorgestellt werden.

Entscheidenden Anteil am Zuschlag für die Borussia hatten wohl zwei Landsleute, mit denen er seit Jahren gemeinsam für die "Red Devils" aufläuft: Axel Witsel und Thorgan Hazard, die bekanntlich beide für Dortmund spielen. Sie hätten Meunier überzeugt. 

Der BVB kann sich nun auf einen herausragenden Spieler mit internationaler Klasse freuen und muss dafür auch keinen millionenschweren Betrag an dessen bisherigen Verein überweisen.

Denn Meuniers Vertrag läuft am 30. Juni aus. Unter Thomas Tuchel war er zuletzt nämlich kein unumstrittener Stammspieler mehr. Doch 128 Einsätze (13 Tore, 21 Vorlagen) für PSG sprechen für sich.

Mit ihm schließt die Borussia eine wichtige Baustelle mit sehr viel Qualität. Denn der wuchtige Kicker ist Rechtsverteidiger, kann aber auch eine Position weiter vorne agieren. Dort fällt zur neuen Saison aller Voraussicht nach der pfeilschnelle Achraf Hakimi weg, dessen Leihe endet. 

Highlight-Video von Thomas Meunier

Thomas Meunier holte mit dem FC Paris Saint-Germain und FC Brügge viele Titel

Hier Gegenspieler, in wenigen Tagen offenbar Teamkollegen: PSG-Star Thomas Meunier (hinten) im Champions-League-Achtelfinalhinspiel im Duell mit Dortmunds Raphael Guerreiro.
Hier Gegenspieler, in wenigen Tagen offenbar Teamkollegen: PSG-Star Thomas Meunier (hinten) im Champions-League-Achtelfinalhinspiel im Duell mit Dortmunds Raphael Guerreiro.  © Guido Kirchner/dpa

Er wird wohl zu Real Madrid zurückkehren, obwohl Dortmund ihn verständlicherweise gerne halten wollte.

Mit Meunier kommt ein gänzlich anderer Spielertyp für diese Position und wird mit Lukasz Piszczek um den Stammplatz kämpfen. 

Der langjährige Akteur des FC Brügge ist 1,90 Meter groß, kräftig, weiß seinen Körper sehr gut einzusetzen, steht daher sattelfest in der Defensive und sorgt auch in der Offensive mit dynamischen Läufen immer wieder für Wirbel.

Er hat zwar nicht ganz so ein hohes Tempo wie Hakimi, aber auch eine nicht zu verachtende Grundschnelligkeit. Dazu schlägt Meunier erstklassige Flanken und strahlt auch selbst Torgefahr aus, was 33 Treffer in 331 Einsätzen belegen.

Vor allem aber ist er im besten Fußballeralter, verfügt über viel Erfahrung und konnte schon einige große Erfolge feiern.

Mit PSG wurde er zuletzt dreimal in Folge französischer Meister, dazu zweimal Pokalsieger, ebenso oft Ligapokalsieger, viermal französischer Superpokalsieger und feierte auch in Belgien eine Meisterschaft und einen Pokaltriumph.

Für die "Red Devils" war er zudem Stammspieler bei der EM 2016 und der WM 2018, wo Belgien Dritter wurde (TAG24 berichtete). Seine Fähigkeiten dürften für Dortmund Gold wert sein. Denn er ist einer derjenigen, an dem sich junge Kicker orientieren können.

Titelfoto: Guido Kirchner/dpa

Mehr zum Thema Borussia Dortmund:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0